Astronomie fr Kinder

Berichte und Interviews

Astrokids als Sieger auf der ATT

Nur Gewinner gab es bei den jungen Teilnehmern des Astrokids-Wettbewerbs auf Europas größter Astronomie-Börse ATT in Essen. Nicht nur den Hauptgewinn - ein 130-Millimeter-Dobson von Skywatcher - wurde unter den Teilnehmer der Verlosung oder einer kleinen Rate-Rallye zu gewinnen, sondern auch für jeden einen Astromedia-Bausatz.

Bericht lesen >

Interview mit Ranga Yogeshwar

Mehr Astronomie in die Schulen bringen will der bekannte Wissenschafts-Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar. Im Gespräch mit Astrokids sagte er, dass sein Projekt „Stars & Schools" schon bald starten könnte. Ziel soll sein, Schüler im In- und Ausland nicht nur in Kontakt miteinander zubringen, sondern dabei auch die Möglichkeit der Fernsteuerung von Teleskopen und des Datenaustausches via Internet zu nutzen. Yogeshwar: „Unser Problem ist ja gerade, dass die Beobachtungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt sind. Wetter und Tageszeit sorgen für weitere Einschränkungen. In anderen Ländern hat man mit fernsteuerbaren Teleskopen an optimalen Standorten und einem Datenaustausch via Internet sehr gute Erfahrungen für den Einsatz in Schulen sammeln können. Da müsste das auch hierzulande gelingen."

Interview lesen >

Mondhasen oder ein Besuch in der Volkssternwarte Geschwister Herschel in Hannover

Wenn man nachts den Mond anschaut, sieht es manchmal so aus, als ob ein Hase auf dem Mond ist.

Weil wir nicht an den Mondhasen oder den Mann im Mond glauben, wollen wir wissen, wie der Mond tatsächlich aussieht.

Deshalb besuchen wir die Volkssternwarte Hannover, die ganz in unserer Nähe ist.

Bericht lesen >

Interview mit Rudolf Kippenhahn

am Freitag, den 23.7.04 im Universum Science Center in Bremen anlässlich eines Vortrages vor Kindern über sein neues Buch „Das Geheimnis des Großen Bären"

Rudolf Kippenhahn, geboren 1926 im tschechischen Bärringen, studierte in Erlangen Physik und Mathematik, wechselte in die Astronomie und habilitierte sich 1958. 1965 wurde er ordentlicher Professor an der Universität Göttingen. 1975-1991 war er Direktor des Max-Planck-Instituts für Astrophysik in Garching bei München. Mit seinen zahlreichen Büchern über astronomische Themen zählt er zu den Meistern der verständlichen Wissenschaft. Seit neuestem hat er zwei Kinderbücher veröffentlicht.

Interview lesen >

Nach oben