Der Mondlauf im Mai 2016

Der Mondlauf im Detail


Am Monatsanfang zeigt sich der abnehmende Mond vor Beginn der Morgendämmerung im Sternbild Wassermann. Hier überquert er am 2. Mai die Ekliptik nach Süden. Am 3. Mai wechselt er in das Sternbild Fische. Am 6. Mai ist Neumond im Sternbild Widder. An diesem Tag erreicht der Mond seinen geringsten Erdabstand.
Am 7. Mai zieht der Mond auf seiner Bahn in das Sternbild Stier. Hier kann man mit etwas Glück die junge Mondsichel am 8. Mai gegen 22:00 über den nordwestlichen Horizont oberhalb von Aldebaran beobachten. Am 9. Mai kann man sie nach 23 Uhr im Sternbild Orion sehen. Der Mond erreicht hier den nördlichsten Punkt seiner Bahn.
Am 10. Mai wandert der zunehmende Mond durch das Sternbild Zwillinge. Am 11. Mai erreicht er das Sternbild Krebs. An 13. Mai kann man ihn im Sternbild Löwe sehen, dann  ist dort Halbmond.
Am 15. Mai kann man den Mond gemeinsam mit Jupiter am Nachthimmel beobachten. Am 16. zieht der Mond in das Sternbild Jungfrau und überquert dabei die Ekliptik nach Norden. Am 19. Mai erreicht er das Sternbild Waage. Hier ist am 21. Mai Vollmond. Der volle Mond steht hier um Mitternacht ca. 5° nördlich des -2,2m hellen Mars und bildet mit den Sternen des Skorpions und dem 0,1m hellen Saturn eine sehenswerte Konstellation.
Am 23. Mai kann man den Mond kurz nach Mitternacht ca. 2,5° nördlich von Saturn beobachten. Am 24. Mai kann man den noch fast vollen  Mond im Sternbild Schütze sehen. Am 27. Mai zieht er durch den nördlichen Bereich des Sternbilds Steinbock. Am 29. Mai Ist Halbmond im Sternbild Wassermann. Am selben Tag überquert der Mond die Ekliptik nach Süden. Am Monatsende sieht man den abnehmenden Mond im Sternbild Fische.




















Mondephemeriden

Die aktuellen Mondephemeriden finden Sie unter www.der-mond.org/mond-aktuell/ephemeriden/

Nach oben