Der Mondlauf im September 2016

Der Mondlauf im Detail


Am Morgen des 1. September ist im Sternbild Löwe Neumond. Dabei kommt es über Afrika zu einer ringförmigen Totalen Sonnenfinsternis. Leider ist von Europa aus davon nichts zu sehen.
Am 3. September kann man gegen 20:30 mit etwas Glück im Fernglas die dünne Sichel des jungen Mondes bei Venus erstmals niedrig über dem Westhorizont sehen. Einen Tag später kann man die Mondsichel gegen 20:30 bei Spica im Sternbild Jungfrau sehen.
Am 6. September steht der Mond gegen 21:30 im Sternbild Waage, nördlich des hellen Sterns Zubenelgenubi.
Am 8. September wechselt der zunehmende Mond in das Sternbild Schlangenträger. Hier kann er um 22:00 ca. 3° nördlich von Saturn gesehen werden. Am 9. September ist im Sternbild Schlangenträger Halbmond.
Am 10. September zieht der Mond in das Sternbild Schütze. Am 13. September wechselt er in das Sternbild Steinbock. Am 15. September sieht man den fast vollen Mond im Sternbild Wassermann. Hier verdeckt er von 21:08 bis 22:04 den 7,8m hellen Planeten Neptun. Dieses Ereignis ist leider unbeobachtbar, da der zu 98% beleuchtete  Mond den fernen Planeten vollkommen überstrahlt.
Am Abend des 16. September ist Vollmond. Da sich der Mond zu diesem Zeitpunkt sehr nahe der Ekliptik aufhält, zieht er von 18:54 bis 22:56 durch den Halbschatten der Erde. Dadurch entsteht eine Halbschattenfinsternis, in deren Verlauf die Helligkeit des Vollmondes etwas abgeschwächt wird.
Danach wandert der Mond in das Sternbild Fische. Hier durchläuft er am 18. September den erdnächsten Punkt seiner Bahn und verdeckt von 23:24 bis 0:09 den 4,4m hellen Stern Ny Piscium.    
Am 19. September geht der Mond bei den Kopfsternen des Sternbilds Walfisch auf. Danach zieht er durch das Sternbild Widder in das Sternbild Stier. Hier kann man den  abnehmenden Mond am 21. September vor dem Beginn der Morgendämmerung südlich der Plejaden beobachten. Gegen 23:00 geht der Mond an diesem Tag südlich des Sterns Aldebaran auf. Kurz darauf verdeckt er am 22. September von 0:27 bis 1:04 den 5,3m hellen Stern Sigma1 Tauris und von 0:29 bis 1:24 den 4,7m hellen Stern Sigma2 Tauris.
Am 23. September ist um die Mittagszeit Halbmond im Sternbild Orion. Am 24. September kann man gegen 1:30 die abnehmende Mondsichel in Sternbild Zwillinge  nördlich des 1,9m hellen Sterns Alhena beobachten. Am 25. zieht der Mond in das Sternbild Krebs. Am 27. September kann man die schmale Mondsichel vor Beginn der Morgendämmerung im Sternbild Löwe erleben. Am 29. September sieht man sie um 6:30 im Sternbild Löwe dicht beim -0,5m hellen Merkur. Am 30. zieht sie in das Sternbild Jungfrau. Hier ist am 1. Oktober Neumond.



























Mondephemeriden

Die aktuellen Mondephemeriden finden Sie unter www.der-mond.org/mond-aktuell/ephemeriden/

Nach oben