37. Bochumer Herbsttagung der Amateur-Astronomen 3. November 2018

 -  Termin  - 
BoHeTa 2017 (Bild: P. Riepe)

Ortsänderung zur BoHeTa 2018!
Der bisher angekündigte Hörsaal (HN-B), steht aus Gründen von Baumaßnahmen kurzfristig nicht mehr zur Verfügung. 
Bitte den neuen Campusplan beachten: Der Ersatzhörsaal ist der HZO 20! Er ist im Angefügten Anhang unten mittig mit einem gelben Kreis markiert.
Alles andere wie das Programm und der Abendablauf bleibt davon unberührt. 

Am 3. November dieses Jahres findet in der Bochumer Ruhr-Universität die 37. BoHeTa statt (www.boheta.de). Tagungsort ist diesmal der Hörsaal HZO 20 der Fakultät Physik/Astronomie (http://www.boheta.de/fset_ort.htm). Die BoHeTa beginnt um 10 Uhr, das Ende wird gegen 18:45 Uhr sein.

Das Vortragsprogramm ist diesmal wieder sehr vielfältig. Sofort zur Eröffnung gibt es einen Beitrag über persönliche Erfahrungen mit der Remote-Nutzung von Teleskopen. Danach geht es um die Frage, wie und wo Polarlichter am besten aufgenommen werden können. Es folgt die Veränderlichenbeobachtung - remote in Chile betrieben. Und vor dem Mittagessen wird noch über die Beobachtung eines Vierfach-Quasars berichtet. Nach dem Mittagessen erfahren wir, wie hochaufgelöste Mondaufnahmen mit dem MoonPanoramaMaker entstehen. Über die Bedeckung des Sterns Aldebaran durch den Mond am 23. Februar 2018 bekommen wir dann interessante Auswertungen zu sehen. Höchst informativ wird auch der Bericht über den Aufbau einer Sternwarte auf La Palma. Vor der Kaffeepause wird der Reiff-Preis für Amateur-/Schularbeit verliehen. 

Am Nachmittag dreht sich der Reiff-Fachvortrag von Prof. Dr. Kramer (MPI Radioastronomie Bonn) um "Zuhause in 'Einsteins Universum': Von Neutronensternen bis Gravitationswellen." Im Amateurpart erfahren wir dann, was man als Amateur genau auf dem Gebiet der Pulsare an Entdeckungen liefern kann. Sternkarten im Vergleich vom frühen Mittelalter bis zu Argelander und der erste exakte Sternenatlas von Johannes Bayer 1603 werden in einem geschichtlichen Beitrag vorgestellt. Schließlich endet das Programm mit einem astrofotografischen Thema, wobei die realistische Wiedergabe von Astroaufnahmen im Vordergrund steht. Im Anschluss findet der gemütliche Tagungsausklang in der Pizzeria Summa cum Laude im Uni-Center statt. Das ist wieder eine gute Gelegenheit für einen regen Erfahrungsaustausch bei Speis und Trank.

Kommen Sie vorbei, nehmen Sie an einer der großen bundesdeutschen Astro-Veranstaltungen teil - eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt und weitere Infos: Peter Riepe, E-Mail: fg-astrofotografie@vds-astro.de

nach oben

Anzeige