1. Woche - Wer kennt Sh2-310 im Großen Hund?

 -  Astrofoto der Woche  - 

Dieter Willasch schickte ein H-Alpha-Bild eines Objekts, welches in dieser weitwinkeligen Ansicht möglicherweise erstmals in der Amateurszene zu sehen ist: Die schwache H II-Region Sh2-310, die durch einen sehr chaotischen Aufbau besticht. Das Bild in den Abmessungen 10° x 6.7° war auf Bitten von Kevin Jardine (Galaxy maps) entstanden. Zur Orientierung: Norden ist von der Bildmitte aus gesehen etwa auf 20 Uhr. Der helle Stern im Bild oben ist Delta Canis Majoris. Von ihm aus nach unten ist auf halbem Wege zur Bildmitte der offene Sternhaufen NGC 2354 zu sehen. Am rechten oberen Bildand in dem länglichen Nebelfilament steht Eta Canis Majoris. Interessant ist, dass an der Stelle, wo Sh2-310 eine kleine zentrale Dunkelhöhle besitzt, im Sky Atlas 2000 von Tirion ein Emissionsnebel von weniger als 10´ Ausmaß verzeichnet ist. Es gibt offenbar noch Einiges zu korrigieren!

Als Aufnahmeoptik diente ein Teleobjektiv Canon EF 1:2,8/200 mm, abgeblendet auf 3,5. Kamera war eine SBIG STL-11000M mit internem Filterrad. Montierung: Astro-Physics 900 GTO. Mit einem H-Alpha-Filter (Baader) wurde bei 2x2-Binning 4 x 30 min belichtet, wobei MaxIm DL zur Aufnahmesteuerung bei automatischer Nachführung verwendet wurde. Die Kalibrierung erfolgte mittels Dunkel- und Flachbild, wichtig für die Wiedergabe so schwacher Objekte. Die Aufnahme stammt vom 07.01.2010, Aufnahmeort war Somerset West, Südafrika.

RA = 07 h 18 min, DEK = -25° 00’

nach oben

Anzeige