14. Woche: Die Galaxien M 81 und M 82 im Sternbild Ursa Major

 -  Astrofoto der Woche  - 

Das Galaxienpaar M 81 und M 82 im Großen Bären zählt zu den bekanntesten Deep-Sky-Objekten, die von Astrofotografen immer wieder gern aufgenommen werden. Sicherlich liegt der Reiz auch in der ästhetischen Unterschiedlichkeit der Spiralgalaxie M 81 und ihrer irregulären Schwester M 82. Beide stellen das Zentrum einer noch ausgedehnteren Galaxiengruppe dar, der sog. "M81-Gruppe", zu der auch die Zwerggalaxien NGC 3077, NGC 2976, NGC 2366, IC 2574, Holmberg I, Holmberg IX und UGC 6456 gehören, sowie ein paar noch unscheinbarere Dwarfs. Die beherrschende Zentralgalaxie M 81 selbst ist etwa 12 Millionen Lj entfernt.

Eduard von Bergen stellte die vorliegende Aufnahme zur Verfügung. Er nahm sie bereits am 27.11.2005 am schweizerischen Lukmanierpass auf (1900 m ü.NN.). Das Teleskop war ein ED-Apochromat von Vixen mit 115mm Öffnung und Blende 7,7. Als Montierung diente eine Vixen Sphinx. Die Nachführkontrolle erfolgte über ein 70-mm-Leitrohr, ein Achromat von Vixen, bei insgesamt 2,7 m Gesamtbrennweite. Mit einer Canon EOS 20 Da wurde insgesamt 42 Minuten belichtet, wobei die Empfindlichkeitseinstellung 1600 ISO betrug. Der Dunkelbildabzug geschah automatisch mittels interner Rauschunterdrückung.

M 81 und M 82 werden in den folgenden AdW-Ausgaben einzeln vorgestellt.

M 81: RA = 09 h 55 min 33 s, DEK = +69° 03´ 55´´
M 82: RA = 09 h 55 min 52 s, DEK = +69° 40´ 49´´

nach oben

Anzeige