15. Woche: Messier 51, ein Blickfang in den Jagdhunden

 -  Astrofoto der Woche  - 

Wieder einmal rückt die bekannte "Whirlpool-Galaxie" M 51 (= NGC 5194) ins Blickfeld (Norden links, Osten unten). Sie erreicht bei einer Entfernung von etwa 25 Millionen Lj und einem scheinbaren Durchmesser von 11´ x 7.8´ einen wahren Durchmesser um 80.000 Lj. Das nördliche Anhängsel NGC 5195 ist etwa halb so groß, zeigt keine Spiralstruktur und wird vom Typus her als "peculiär" (= eigenartig, seltsam) bezeichnet. M 51 dagegen besitzt kräftige bläuliche Spiralarme, die an den Innenseiten von markanten, dichten Dunkelwolken durchsetzt sind. Der östliche, nach Norden laufende Hauptarm reckt sich zu NGC 5195 herüber und verdeckt bei ihr einen Großteil der Fläche bis zum Zentrum. Beide Galaxien stehen in starker Wechselwirkung.

Dr. Stefan Hahne sandte diese Aufnahme vom 11. März 2007 ein. Es handelt sich um ein LRGB-Komposit. Das Luminanzbild wurde 5 x 300 s belichtet und gemittelt, RGB je 3 x 300 s und gemittelt. Aufnahmeoptik war ein TEC APO mit 160 mm Öffnung und 1280 mm Brennweite auf einer AD6-Montierung (Alt), als Kamera diente eine SBIG ST-2000. Daher fällt das umgebende Bildfeld von M 51 etwas größer aus.

Wir freuen uns über das neue Mitglied im Kreis der AdW-Einsender!

RA = 13 h 29 min 52 s, DEK = +47° 11´ 41´´

nach oben

Anzeige