17. Woche: M 65/66 im Löwen

 -  Astrofoto der Woche  - 

M 65 und M 66 gehören zusammen mit NGC 3628 zum "Leo-Triplett". Das Leo-Triplett wird im nächsten AdW vorgestellt. Hier geht es um die beiden helleren Vertreter: M 65 misst 10´ x 3.3´ bei einer scheinbaren Helligkeit von 9.3 mag, M 66 kommt auf 8.7´ x 4.4´ und 9.0 mag. Man beachte bei M 65 den auffälligen Staubstreifen im Ostteil, bei M 66 die zerklüfteten Arme. Da beide Galaxien ca. 30 Millionen Lj entfernt sind, betragen ihre Durchmesser etwa 87.000 Lj für M 65 und 76.000 Lj für M 66.

Fachgruppenmitglied Bernd Wallner nahm die beiden Objekte am 29. Januar 2006 von seiner Sternwarte in Burghausen auf. Mit seinem 60-cm-Cassegrain setzte er bei f/3 eine STL 11000 M ein. Ohne Guiding und ohne Binning belichtete er 7 x 3 Minuten für den Luminanzkanal und jeweils 6 x 4 Minuten für Blau, Grün und Rot. Als Filter wurde der Astronomik-Satz Typ IIC verwendet. Die Durchsicht lag bei 4.7 mag Grenzgröße, das Seeing war mit 3 arcsec recht mäßig. Das Bildergebnis ist dennoch sehr gelungen!

Zur Bearbeitung: Cal, LRGB Combine in MAXIM DL, L & C, Feinanpassungen in Photoshop CS II, NR in Neat, Hintergrund in GradientXTerminator von Russel Croman.

Anmerkung: Bei dem Objekt im südlichen Bereich von M 65 handelt es sich um den Kleinplaneten 484 Pittsburghia mit 14.3 mag! Er hinterließ in allen Farbbereichen eine kleine Spur, so dass sich nun ein Farbband ergibt.

M 65 RA = 11 h 18 min 56 s, DEK = +13° 05´ 32´´
M 66 RA = 11 h 20 min 15 s, DEK = +12° 59´ 22´´

nach oben

Anzeige