18. Woche: Eine Arp-Galaxie im Großen Bären

 -  Astrofoto der Woche  - 

Hoch durch den Zenit läuft derzeit eine interessante Galaxie. Es handelt sich um NGC 3718, die Halton Arp als Objekt Nr. 214 in seinen Atlas of peculiar Galaxies aufgenommen hat. Sie liegt knapp südlich vom Kasten des Großen Wagens. Olaf Haupt aus Marktheidenfeld schickte uns das Schwarzweißbild. Als Aufnahmeoptik wurde ein Vixen VC 200 bei 1800 mm Brennweite eingesetzt. Belichtet wurde 13 x 10 min mit einer SBIG ST-8 XME.

Die SBa-Spirale NGC 3718 fällt durch ihre außergewöhnliche Form auf (Norden links). Ihre Arme schwingen sich weit nach Nord und Süd. Zentral verläuft ein dichtes Staubband. NGC 3718 steht in Wechselwirkung mit NGC 3729, die sich ca. 10´ weiter östlich (hier außerhalb des Bildes) befindet. Die Entfernung des Systems liegt von der Radialgeschwindigkeit her bei etwa 48 Millionen Lj. Da der scheinbare Durchmesser 8.7´ × 4.5´ beträgt, hätte NGC 3718 einen wahren Durchmesser von immerhin 120000 Lj. Das wäre größer als unsere Milchstraße. Was die Helligkeit von NGC 3718 betrifft, so ist sie mit visuellen 10.5 mag recht lichtschwach. Als durchschnittliche Flächenhelligkeit ergibt sich 14.2 mag pro Quadratbogenminute bzw. 23.1 mag pro Quadratbogensekunde. Ein sehr interessantes Bilddetail ist die kleine Galaxienkette, die auch als Arp 322 katalogisiert ist. Sie befindet sich in einer Distanz von 350 Millionen Lichtjahren, steht also weit hinter NGC 3718.

RA = 11 h 32.6 min, DEK = +53° 04´

nach oben

Anzeige