18. Woche - Sonne am 20. März 2014

 -  Astrofoto der Woche  - 

Wolfgang Bischof, Mitglied der Fachgruppe Astrofotografie, gelang am 20. März 2014 eine sehr schöne Übersichtsaufnahme der Sonne im Hα-Licht. Wir sehen, dass auf der Sonne viel passiert: Aktive Fleckengruppen sind in hell leuchtendes Gas gebettet. Deutlich ist zu erkennen, dass diese Fleckengruppen mit ausgedehnten Magnetfeldern assoziiert sind. Oft sind aktive Fleckengruppen mit koronalen Auswürfen verbunden: Die Materie wird in den interplanetaren Raum geschleudert und kann sogar in die Erdatmosphäre gelangen, wo sich dann in Folge Polarlichter ereignen. Weiterhin zeigt das Bild dunklere Filamente. Es handelt sich dabei nicht um dunklere Bereiche der Photosphäre selbst, sondern um Plasmagebilde etwas geringerer Temperatur, die von der Photosphäre bis in die Korona ragen. Sie liegen hier in etwa parallel zu den Fleckengebieten.

Das Bild ist von der Pixelzahl bisher das größte, das wir als AdW bringen. Der Leser möge das nutzen, um einmal die solaren Details heran zu zoomen. Dazu gratulieren wir dem Bildautor ganz herzlich!

Teleskop war ein TS Photoline ED 110/770 mit Baader CERF-Energieschutzfilter, Baader 4-fach-Telezentrik und Solar-Observer 1.5 H-Alpha-Filter mit 0,05 nm Bandbreite. Die effektive Brennweite betrug nach ca. 0,62-facher Telekompression 1900 mm. Bei dem Bild handelt es sich um ein Mosaik aus 94 Videostreams von je 400 Einzelbildern, die mit einer DMK21AU.618 aufgenommen worden waren. Die Dauer der gesamten Aufnahmeserie betrug 20 Minuten. Natürlich gibt es während dieser Zeit bereits kleine Veränderungen. Das Stacking erfolgte mit AutoStackert2, die Schärfung mit den Deconvolutionfiltern von Giotto. Zum Schluss wurde der Kontrast mit Photoshop angepasst.

Sie möchten zum Autor Kontakt aufnehmen? Dann klicken Sie oben links auf den Autor-Namen!

nach oben

Anzeige