2. Woche: Der Tarantelnebel in der Großen Magellanschen Wolke

 -  Astrofoto der Woche  - 

Der Tarantelnebel, auch als NGC 2070 oder Komplex 30 Doradus bezeichnet, ist die größte und hellste HII-Region in der Großen Magellanschen Wolke. Der Name geht auf die ungewöhnliche Gestalt zurück, die beim visuellen Beobachten mit dem Teleskop einer vielbeinigen, dicken Spinne gleicht. Fotografisch hat man mehr den Eindruck einer Rosenblüte. Bögen und Girlanden ziehen sich um das Zentrum herum, ein klarer Hinweis auf dynamische Prozesse im Nebel-Inneren, die zur Expansion des Gases führen. Im Tarantelnebel hat sich vor kurzem eine intensive Sternbildung abgespielt. Das beweist der zentrale Sternhaufen, ebenfalls als NGC 2070 katalogisiert, dessen extrem dichtes Zentrum auch als Supersternhaufen R 136 bekannt wurde. Er enthält zahlreiche junge und massereiche Sterne, auch vom Typ Wolf-Rayet.

Der Tarantelnebel ist noch von zahlreichen anderen rotleuchtenden Nebeln umgeben. Unmittelbar südwestlich liegt der Emissionsnebel NGC 2055/74. Der Nebelkomplex 30´ südsüdöstlich des Tarantelnebels ist NGC 2080-86. Ferner fallen im Aufnahmefeld viele Sternwolken, Haufen und auch Assoziationen auf, die in der Regel aus blauen (= jungen und heißen) Sternen bestehen. 18´ östlich des Tarantelnebels liegt der 9 mag helle Offene Sternhaufen NGC 2100 mit 2.5´ scheinbarem Durchmesser.

Die Entfernung des Tarantelnebels beträgt etwa 160.000 Lichtjahre. Der rundliche, rosettenförmige Bereich hat eine scheinbare Ausdehnung von 18´, das entspricht einem wahren Durchmesser von 835 Lj. Die Außenpartien kommen sogar auf 25´ (= 1160 Lj). Damit degradiert 30 Doradus unseren bekannten Orionnebel M 42 mit "nur" ca. 50 Lichtjahren Durchmesser zur Bedeutungslosigkeit.

Reinhard Nürnberger gelang diese Aufnahme am 2./3. September 2005 auf Farm Tivoli, Namibia. An einem APO 105 mm / 800 mm (plus 0,8-fachem Fokalreduktor von Astrophysics) wurde eine ST-10 XME angebracht. Die Belichtung betrug 7 x 300 s für das Luminanzbild, jeweils 3 x 300 s mit dem Rot- und Grünfilter und für die Blaufilterung 5 x 300 s. Verwendet wurde der Filtersatz von Astronomik.

30 Doradus RA = 05 h 38.7 min, DEK = -69° 06'

nach oben

Anzeige