26. Woche: Der Kugelsternhaufen Messier 13

 -  Astrofoto der Woche  - 

M 13 ist von seiner scheinbaren Größe her der spektakulärste Vertreter der Kugelsternhaufen am nördlichen Himmel. Immerhin bringt er es auf 16.6´, bei einer scheinbaren Helligkeit von 5.9 mag. Damit ist M 13 ein Objekt fürs bloße Auge. Bezogen auf eine Entfernung von 23000 Lichtjahren ergibt sich ein wahrer Durchmesser von ca. 110 Lichtjahren.

Alle Kugelsternhaufen der Milchstraße sind ungefähr 10 bis 12 Milliarden Jahre alt. Ihr Aufbau besteht aus vielen orangefarbenen Riesensternen, blauen Horizontalast-Sternen und einer enormen Anzahl noch nicht weiter entwickelter Hauptreihensterne. Die hellsten "roten Riesensterne" von M 13 selbst kommen auf ca. 11.7 mag. Im vorliegenden Bild ist Norden etwa in Richtung linker oberer Ecke. Der blaue Stern (hier rechts unterhalb von M 13) ist HD 150679 mit 7.2 mag und Spektraltyp A2. Der goldfarbene Stern (hier links unterhalb von M 13) ist HD 150998 mit 6.9 mag und Spektraltyp K2. Links am Bildrand (also grob nördlich von M 13) erkennt man die Sc-Spiralgalaxie NGC 6207, die es auf 3´ x 1.4´ und 11.6 mag bringt.

Gerald Willems nahm dieses Motiv in drei Etappen auf: 5 x 3 min am 25. Mai bei ISO 400, 2 x 8 min am 30. Mai bei ISO 400, 5 x 8 min am 2. Juni bei ISO 800 zuzüglich 4 x 3 min am selben Tag bei ISO 400. Dazu wurde ein 10-zölliger Newton mit f/4,7 eingesetzt einschließlich Komakorrektor und IR-Sperrfilter. Die Aufnahmen erfolgten mit einer modifizierten Canon EOS 300d, für die automatisierte Nachführung wurde eine Webcam mit Leitrohr verwendet. Bearbeitung: Gemittelt mit Registax, Ausrichtung der Einzelbilder mit Registar, Endbearbeitung mit Photoshop/CS2.

RA = 16 h 41.7 min, DEK = 36° 28'

nach oben

Anzeige

Astronomie - Die kosmische Perspektive