26. Woche - IC 2574, irreguläre Galaxie in UMa

 -  Astrofoto der Woche  - 

Edwin Foster Coddington, amerikanischer Astronom, entdeckte 1898 ein lichtschwaches Objekt ca. 3° östlich von M 81. Das Objekt wurde daher „Coddington-Nebel“ genannt. Heute ist dieser „Nebel“ als Galaxie IC 2574 katalogisiert, im zentralen Bereich der M 81-Gruppe.

IC 2574 ist von unregelmäßiger Form und zählt daher zu den irregulären Galaxien. Aber einige Astronomen klassifizieren sie auch gern als Zwergspirale mit Balken. Mit ihrer Abmessung von 13,2’ x 5,4’ und einer Entfernung von 11,8 Millionen Lj hat IC 2574 einen wahren Durchmesser von ungefähr 45.000 Lj. Damit erreicht sie die Größe der Galaxie M 33. Über den gesamten Körper ziehen sich Sternentstehungsgebiete, die mit H II-Regionen gekoppelt sind. Im Nordosten liegt eine besonders markante Zone solcher Emissionsnebel. Mit ihnen werden wir uns in der Ausgabe 40 des VdS-Journals intensiv befassen.

Wir begrüßen herzlich Stefan Reichmann als neuen Astrofotografen der AdW-Runde. Er hat das Bild am 30. März dieses Jahres in Wiesenburg aufgenommen. Dazu nutzte er einen Newton der Marke GSO mit 200 mm Öffnung und 800 mm Brennweite. Kamera war eine SBIG ST-10XE. Die Belichtungszeit betrug insgesamt 555 min. Eine beeindruckend tiefe Aufnahme!

RA = 10 h 28 min 24 s, DEK = +68° 24´ 44´´

nach oben

Anzeige