34. Woche - Sternfeld Ophiuchus bis Scorpius

 -  Astrofoto der Woche  - 

Das aktuelle AdW knüpft am Bild der letzten Woche an und zeigt das Gebiet Schlangenträger bis Skorpion. Weil dieses Sternfeld in unseren Breiten nur wenig über den Horizont kommt, werden wir es in diesem Sommer einmal etwas mehr in den Vordergrund stellen (auch noch beim nächsten AdW). Ein sehr auffälliges Kennzeichen dieses Gebiets ist der riesige Komplex parallel laufender Dunkelwolken, die man bei gutem Himmel deutlich als große E-förmige Struktur erkennt. Der südlichste Teil, gleichzeitig der markanteste, ist auch als Pfeifennebel (pipe nebula) bekannt. Der Astronom E. Barnard katalogisierte hier die Dunkelwolken B 59 – B 79. Vom mittleren Balken des „E“ verläuft ein sehr langes dunkles Band bis zum zentralen Teil des Skorpions und fächert dort nach Osten auf. Die interstellare Materie wird im Skorpion in bunten Farben wiedergegeben. Man sieht, dass es nicht nur blaue Reflexionsnebel gibt wie z.B. um die blauen Scherensterne, sondern auch einen großen orangefarbenen um Antares. Rechts unten sind Dunkelwolken aus Norma und Lupus erkennbar.
Markus Noller gelang dieses schöne Bild am 16. Juni 2012 auf dem 2500 m hohen Roque de los Muchachos auf der Kanareninsel La Palma. Kamera war eine Canon EOS 450Da mit Zoom-Objektiv Canon EF 24-70mm L f/2,8. Bei ISO 800, Blende 5,6 und 24 mm effektiver Brennweite wurde 48 x 5 min belichtet. Als Montierung diente eine Astrotrac ohne Nachführkorrekturen. Der Bildautor schreibt: „Als eingefleischter CCD-Fotograf war ich erstaunt, was mit einer umgebauten DSLR und solch kurzer Belichtungszeit möglich ist!“ Sehr schön, dass die Weitwinkelfotografie wieder mehr Beachtung findet! Übrigens: Einige Amateure, die von ihrer Intellektualität ziemlich überzeugt sind, reden mittlerweile gnadenlos vom „widefield“ …

Koordinaten: RA = 17 h 00 min, DEK = -25°

Sie möchten zum Autor Kontakt aufnehmen? Dann klicken Sie einfach oben links auf den Autor-Namen!

nach oben

Anzeige