35. Woche - IC 4592 im Skorpion

 -  Astrofoto der Woche  - 

Im Gebiet der Skorpionscheren gibt es etliche helle Sterne. Einer davon ist der B2-Stern 14 Scorpii, ein Doppelstern mit 43´´ Komponentendistanz. Der 4 mag helle Stern hat einen Farbindex B-V = 0,05 mag und ist damit kräftig blau. Um ihn herum erstreckt sich ein heller und ebenfalls sehr blauer Reflexionsnebel mit der Katalognummer IC 4592. Nach Süden hat dieser 2,5° große Nebel eine relativ scharf begrenzte Kante. Seine nördlichen Außenbereiche sind jedoch klar bräunlich, wie man es von den typischen Molekülwolken her kennt, die vom Bulge der Milchstraße angeleuchtet werden. Westlich im Bild liegt der 2,5 mag helle Stern Beta Scorpii, der mit B-V = -0,07 mag noch blauer als 14 Scorpii ist. Im Südosten von IC 4592 zeigt sich eine Nebelaufhellung um drei Sterne der 8. Größenklasse. Dieser Bereich hat mit IC 4601 eine eigene Katalognummer.
Dreht man das Bild um 180°, so hat IC 4592 die Umrisse eines langgestreckten Pferdekopfes. Aus dem Grunde liest man auch schon einmal vom „Blauen Pferdekopfnebel“. Mit einem Takahashi FSQ 106 ED f/5 und 0,73-fachem Fokalreduktor nahm Fachgruppenmitglied Dr. Dieter Willasch diese prächtige Szenerie am 25. März 2012 von Somerset West (Südafrika) auf. Als Kamera kam eine SBIG STL-11000M mit internem Filterrad zum Einsatz, Montierung war eine Astro-Physics 900 GTO. Belichtet wurde jeweils 6 x10 min einschließlich RGB-Filtersatz von Baader, zur Aufnahmesteuerung diente MaxIm DL. Kalibrierung: Dunkel-  und Flachbild, Nachführung über StarlightXpress Lodestar und Skywatcher ED 80 als Leitrohr, Maxim DL als Guiding Software, Bildbearbeitung Maxim DL5, PixInsight, Photoshop, Farbkodierung RGB.  

RA = 16 h 12 min, Dek = -19° 27´ 38´´

Sie möchten zum Autor Kontakt aufnehmen? Dann klicken Sie einfach oben links auf den Autor-Namen!

nach oben

Anzeige