38. Woche: IC 1396 - eine HII-Region im Cepheus

 -  Astrofoto der Woche  - 

Etwa 13° nordnordöstlich des Nordamerika-Nebels liegt in den Milchstraßenwolken des Sternbildes Cepheus der runde Gasnebel IC 1396. Er ist mit einer Ausdehnung von 170´ x 140´ ein ziemlich großflächiges Objekt, das von dem enthaltenen offenen Sternhaufen mit derselben Bezeichnung IC 1396 (= Trümpler 37) zum Leuchten angeregt wird. Der Nebelkörper selbst wird von zahlreichen Dunkelwolken durchzogen, u.a. von LDN 1088, 1090, 1095, 1103, 1106 und 1113. Oben (westlich) ist ein Elefantenrüssel zu sehen, in welchem sich der Reflexionsnebel vdB 142 befindet.

IC 1396 gehört zur Assoziation Cepheus OB2. Der Sternhaufen hat laut Sky Catalogue 2000.0 (A. Hirshfeld/R.W. Sinnott) einen scheinbaren Durchmesser von 50´ und eine Entfernung von 2600 Lj. Der hellste, energiereichste der etwa 50 Einzelsterne ist das visuelle Mehrfachsystem Struve 2816 mit dem stark UV-strahlenden Stern HD 206267 von 5.6 mag. Im aktuellen AdW ist Norden links. Der helle orangene Stern links unten ist Mü Cephei (= HD 206936) mit einer scheinbaren visuellen Helligkeit von 4.08 mag. Mit einem Spektraltyp M2 besitzt dieser rote Überriese einen Farbindex B-V = 2.35 mag! Daher auch sein populärer Name „Granatstern“. Eine Veränderlichkeit wurde festgestellt, so dass eine große Ähnlichkeit zu Beteigeuze vorliegt.

Antonius Recker, Mitglied der Fachgruppe Astrofotografie, reichte mit diesem schönen Bild sein erstes Ergebnis fürs AdW ein. Antonius, sei jetzt auch bei den AdW-Astrofotografen willkommen! Er schreibt: „Ich habe mir vorgenommen, wieder etwas aktiver in der Astronomie zu werden. Deswegen sende ich Dir hier einmal ein Foto aus dem Jahre 2008. Es ist IC 1396, aufgenommen mit der 300-mm-Russentonne, 24 x 500 s belichtet bei ISO 800. Als Kamera hielt die modifizierte Canon EOS 300d her.“

RA = 21 h 39.1 min, DEK = +57° 30’

nach oben

Anzeige