4. Woche: Die Spiralgalaxie NGC 7814

 -  Astrofoto der Woche  - 

Diese schöne "edge-on-Galaxie" mit dem dicken Bulge und dem braunen, kräftigen Staubstreifen wird selten gezeigt. Bruno Mattern nahm sie in der Lüneburger Heide mit einem 12"-ACF und einer modifizierten Canon EOS 20 Da auf. Mit dem Giant Easy Guider (f/6.5) kam die Brennweite auf 2000 mm. Die 41 Einzelaufnahmen wurden im Verlaufe der Jahre 2008 und 2009 gemacht und ergeben eine Gesamtbelichtungszeit von 5 h 25 min. Bruno schreibt dazu: "Ich habe die Aufnahmen mit einem neuen Rechner (i5-750 Intel, 8GB, Win7 Prof. 64 bit) bearbeitet. Software: DSS, Fitswork, PS-CS4, Plugins: Neatimage, GradientXterm., Astronomy Tools).

Die Sab-Galaxie NGC 7814 besitzt nach Lequeux et al. (1995) eine Entfernung von knapp 50 Millionen Lichtjahren. Ihre Abmessungen betragen 5.5° x 2.6°, die scheinbare Blauhelligkeit liegt bei 12 mag. Die schwächsten Galaxienausläufer reichen jedoch bis zu einem Radius von 4.4°, so dass der wahre Durchmesser damit auf 125000 Lj kommt. NGC 7814 - der bekannten M 104 sehr ähnlich - ist von daher größer als unserer Galaxis. In den schwächsten Ausläufern im Südostbereich zeigt NGC 7814 auf ganz tiefen Profi-Aufnahmen einen deutlichen "Warp", eine verbogene "Hutkrempe". Um das bildlich darzustellen, ist aber eine noch längere Belichtungszeit nötig.

Der helle blaue Stern 12° nordwestlich von NGC 7814 ist HD 225001, ein 7.2 mag heller A0-Typ. Etwa 11° südlich der Galaxie steht die ca. 14 mag helle Spiralgalaxie IC 5381, die jedoch 10-mal weiter entfernt ist als NGC 7814.

RA = 00 h 03 min 15 s, DEK = +16° 08´ 44´´

nach oben

Anzeige

Astronomie - Die kosmische Perspektive