40. Woche - Die Galaxie NGC 6140

 -  Astrofoto der Woche  - 

Eine der selten fotografierten Galaxien ist NGC 6140 im Sternbild Draco. Ihre Entfernung leitet sich aus der Radialgeschwindigkeit von 909 km/s zu etwa 40 Millionen Lj ab. Die Balkenspirale vom Typ SbC wird in deepskypedia mit einer Ausdehnung von 6,3´ (Längsachse) x 4,6´ angegeben. Ihre scheinbare visuelle Helligkeit beträgt in dieser Quelle 11,6 mag. In der Datenbank SIMBAD ist von einer Blauhelligkeit von 12,6 mag die Rede. Das würde einen insgesamt gelbweißen Farbindex bedeuten.

Schaut man sich das aktuelle AdW an, so stellt man fest: die lockeren Spiralarme sind von vielen blauen Sternen und Assoziationen geprägt. Das weist auf eine recht junge Sternpopulation hin. Etwas genauer muss man schon hinsehen (kein Wunder bei der Entfernung), um auch zahlreiche Sternentstehungsgebiete mit H II-Regionen auszumachen.

Und jetzt das Neue: Eine Kontrastverstärkung dieses AdWs liefert deutlich größere Abmessungen, nämlich eine Längsausdehnung von 8,8´ bis zu den schwächsten Armausläufern im Ostteil, die auf den POSS-Bildern selbst nach Kontraststeigerung überhaupt nicht in Erscheinung treten!

Bildautoren sind Josef Pöpsel und Stefan Binnewies, einen Teil der Bildbearbeitung hat Stefan Heutz übernommen. Aufnahmeteleskop war der 61cm-Hypergraph „Ganymed“ bei einer Brennweite von 4940 mm. Dieses Teleskop wird von Deutschland aus im Remote-Modus am Skinakas Observatorium auf der griechischen Insel Kreta betrieben. Als Kamera fungierte eine SBIG STX-16803, dazu wurde der LRGB-Filtersatz von Astrodon verwendet. Die Aufnahmedaten: 2.7. bis 27.7.2011, L: 18 x 900 s, R+G: 5 x 900 s, B: 9 x 900 s, alles ohne Binning, um auch in den Farben die Auflösung zu behalten! Das Objekt ist wegen seiner geringen Flächenhelligkeit ein recht schwieriges Aufnahmemotiv. Gratulation an die Bildautoren.

RA = 16 h 20 min 58 s, Dek = +65° 23´ 26´´

Sie möchten zu einem der Autoren Kontakt aufnehmen? Dann klicken Sie einfach oben links auf den Autor-Namen!

nach oben

Anzeige