44. Woche: NGC 7023, blaues Juwel im Cepheus

 -  Astrofoto der Woche  - 

Bevor sich das Sternbild Cepheus am Abendhimmel verabschiedet, müssen wir noch unbedingt den hellen, blau leuchtenden Reflexionsnebel NGC 7023 ins Bild setzen! Im Zentrum sitzt inmitten einer kompakten Sternentstehungszone mit etlichen T-Tauri-Veränderlichen der blaue Herbig-Be-Stern HD 200775. Er verfügt über eine scheinbare visuelle Helligkeit von 6.8 mag und über eine Oberflächentemperatur von etwa 17000 K. So kommt der Nebel an seine ebenfalls blaue Färbung. Da der Spektraltyp von HD 200775 aber „nur“ im Bereich von B3 liegt (Martini et al. 1999), reicht seine im UV-Bereich ausgestrahlte Energie nicht, den vorhandenen Wasserstoff zur Emission von H-Alpha-Licht anzuregen. Im Radiobereich (CO-Emission) wurde festgestellt, dass HD 200775 einen bipolaren Ausfluss besitzt. Er ist – wie die Astrophysiker heute wissen – ein Stern, der noch nicht sein Hauptheihenstadium erreicht hat.

Die wahre Entfernung des umgebenden Nebels NGC 7023 beträgt 440 pc = 1430 Lj (Whitcomb et al. 1981). Da der scheinbare Durchmesser bei 18´ x 18´ liegt, kommt der Nebel auf einen echten Durchmesser von 7.5 Lj. Fotografisch und visuell interessant ist die chaotische und strähnige Struktur. Dunkelwolken werden von girlandenartigen Nebelbändern und Dunkelzonen umgeben. Alles ist eingebettet in eine große Molekülwolke.

Eigentlich ist es nicht üblich, einen Bildautor schon nach kurzer Zeit wieder zu bringen. In diesem Fall jedoch ist das Ergebnis so gut gelungen, dass wir für Rolf Geissinger eine Ausnahme machen. Er hat an seinem Aufnahmeort Remseck (Balkonsternwarte) am 24.08., 30.08. und 01.09.2009 mit seinem Planewave 12.5" CDK bei f = 2540 mm 31 x 1800 s belichtet (15.5h Gesamtbelichtung). Die benutzte Kamera war eine QHY8 OSC auf einer Montierung 10micron GM2000. Nachgeführt wurde mittels SX Lodestar am Off-Axis-Guider. Die Bildbearbeitung geschah über MaximDL und Photoshop CS3.

nach oben

Anzeige