1. Woche: NGC 205, ein weiterer bekannter Begleiter von M31

 -  Astrofoto der Woche  - 

Im AdW der letzten Woche wurde NGC 147 vorgestellt, ein relativ lichtschwacher Begleiter des Andromeda-Nebels. In dieser Woche kommt die hellste Begleitgalaxie von M31 hinzu, NGC 205 oder M110, unmittelbar 35´ nordwestlich des Andromeda-Nebels gelegen. Auch sie ist eine elliptische Zwerggalaxie, der Galaxientyp ist E6. Ihr scheinbarer Durchmesser beträgt 17.4´ × 9.8´, ihre scheinbare Helligkeit 8 mag. Ihre zentrale Flächenhelligkeit liegt bei 20.4 mag pro Quadratbogensekunde. Damit ist NGC 205 dreimal so hell wie NGC 147 mit 21.6 mag pro Quadratbogensekunde. NGC 205 ist von uns 2.36 Millionen Lj entfernt, ihr scheinbarer Durchmesser ergibt einen wahren Durchmesser von 12000 Lj. Insgesamt hat die Zwerggalaxie eine Leuchtkraft von ungefähr 20 Millionen Sonnenmassen.

Der gemessene Farbindex beträgt 0.84 mag, so dass NGC 205 gelblichweiß wirkt. Die Galaxie ist zum größten Teil aus Sternen der Population II aufgebaut, aus alten, entwickelten Sternen also. In der nordwestlichen Galaxienhälfte wurden „junge“ Sterne im Alter von 1 bis 2 Milliarden Jahren entdeckt. Nahe dem Zentrum gibt es interstellare Materie in Form zweier Staubwolkenkomplexe, die auf dem aktuellen AdW sehr schön herauskommen.

Thomas Tuchan ist nicht der Versuchung erlegen, M31 zum x-ten Male abzulichten. Er hielt auf NGC 205 und schaffte 47 Einzelbelichtungen. Sein Teleskop ist ein ATD 10" auf Fornax 51, der eine modifizierte Canon EOS 20Da bei f/5.1 aufnimmt. Aufnahmeort ist Weidach, Blaustein. In einer ersten Aufnahmeserie vom 29.11.2008 wurde ab ca. 20 Uhr 9 x 5 Minuten bei ISO 800 belichtet, leider sorgte Nebeleinbruch für den vorzeitigen Abbruch. Am 02.12.2008 ging es ab 23:45 Uhr weiter mit zusätzlichen 38 x 5 Minuten. Der Bildautor: „Jetzt konnte sich das Bild sehen lassen!“ Am linken oberen Bildrand (Norden rechts) sind die Außenbereiche der Andromeda-Galaxie zu sehen.

Auch hier einmal eine Anregung des AdW-Teams: NGC 205 wird durch die starken Gezeitenkräfte der Andromeda-Galaxie beeinflusst. Tiefste Belichtungen zeigen bei hohem Kontrast eine schweifähnliche Verlängerung von NGC 205, die auf M31 gerichtet ist. Wäre das nicht einmal ein Thema für unsere Langzeit-Experten?

RA = 00 h 40 min 22 s, DEK = +41° 41´ 07´´

nach oben

Anzeige