17. Woche - Die Balkenspirale Messier 109

 -  Astrofoto der Woche  - 

Diese Galaxie vom Typus SBb liegt im Sternbild Ursa Major. In deutlicher Schräglage entfaltet sie ihre prächtigen bläulichen Arme und präsentiert uns einen gelblichen Bulge mit einer hellen Kernzone. NGC 3992, so die Katalognummer aus dem NGC, misst 7,6´ x 4,9´. Die Entfernung lässt sich in erster Näherung aus der Radialgeschwindigkeit von 1149 km/s und der Hubble-Konstante H = 75 km/s/Mpc zu 15,3 Mpc = 50 Millionen Lj ermitteln. In einer Arbeit von 2002 bezieht sich R. Bottema auf 18,6 Mpc = 60 Millionen Lj. Das würde M 109 auf einen echten Durchmesser von 110.000 bis 130.000 Lj bringen. Demnach ist die Galaxie von ihrer Größe her mit dem Andromedanebel vergleichbar.
Das aktuelle AdW (Norden oben) hat Ralf Mündlein in seiner Privatsternwarte in Lindelbach bei Würzburg aufgenommen. Teleskop war ein 16“ ACF von Meade, ausgestattet mit einem Reduktor von Astrophysics für eine Brennweite von 3050 mm. Kamera war eine QSI 583wsg, dazu Filter von Astronomik. Am 4., 5. und 6. März 2011 wurde wie folgt belichtet: Luminanz 240 min ohne Binning, RGB je Farbe 80 min mit 2x2-Binning, Gesamtbelichtung also 8 Stunden.
Noch Daten zur Galaxie: Die scheinbare Helligkeit von M 109 beträgt 9,8 mag im Visuellen und 10,6 mag im Blauen. Der Farbindex – immer wichtig für Astrofotografen und Beobachter – ergibt also B-V = 0,8 mag, d.h. die Galaxie erscheint im Mittel weißgelb. Für Astrofotografen ebenfalls von Interesse: M 109 besitzt drei lichtschwache Begleitgalaxien. Südlich bis östlich von ihr liegen UGC 6923, UGC 6940 und UGC 6969, mit Abständen bis etwa 15´.

M 109 ist aus der direkten Draufsicht klar geneigt (Inklination). Um diesen Winkel zu ermitteln, wurde das Originalbild zunächst um 22° gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Danach wurde es von allen Sternen befreit und anschließend solange gekippt, bis die Galaxienscheibe möglichst rund erschien (siehe Zusatzbild von P.R., dazu erst das gesamte Bild unten herunterladen). Die Kippung entspricht einer Inklination von 56°. Was in der Literatur zu lesen ist, bestätigt sich: M 109 hat eine sehr symmetrische und ungestörte Spiralstruktur. Von einer Wechselwirkung mit irgendwelchen Nachbarn ist nichts erkennbar.

RA = 11 h 57 min 36 s, DEK = +53° 22´ 28´´

Sie möchten zum Autor Kontakt aufnehmen? Dann klicken Sie einfach oben links auf den Autor-Namen!

nach oben

Anzeige

Workshop Einsteigerkurs