19. Woche - M 81, immer wieder faszinierend!

 -  Astrofoto der Woche  - 

M 81 ist die Hauptgalaxie der nach ihr benannten M 81-Gruppe. Diese Gruppe umfasst in ihrem zentralen Bereich noch M 82, NGC 2976, NGC 3077, IC 2574, Holmberg I und DDO 82 als etwas größere Galaxien, dazu dann zahlreiche Zwerggalaxien. Nach Madore, Freedman und Lee (1993) ist M 81 etwa 11,8 Millionen Lj entfernt. Sie wurde 1774 zusammen mit M 82 von J.E. Bode in Berlin entdeckt. Der scheinbare Durchmesser von M 81 beträgt 26,9´ x 14,1´, so dass ihr wahrer Durchmesser zu ca. 90.000 Lj berechnet werden kann. Die Spiralgalaxie ist vom Typ SA(s)ab und hat eine visuelle scheinbare Helligkeit von 6,93 mag.

Im aktuellen AdW ist Norden rechts und Osten oben. Man sieht sehr schön den weißgelben Bulge der Galaxie mit darin enthaltenen feinen Dunkelwolken, außen schließen sich die eng gewickelten bläulichen Spiralarme an. In den Armen lassen sich bereits blaue Sternassoziationen sowie auch helle rot leuchtende H II-Regionen ausmachen. Damit auch gleich die Frage nach aufgelösten Einzelsternen in M 81 beantwortet wird: Die hellsten blauen Überriesen kommen auf etwa 19,5 bis 21 mag! Wer findet welche? Oben im Bild (also etwas östlich von M 81) erkennt man die schwache irreguläre Begleitgalaxie Holmberg IX.

Dirk Bautzmann schickte diese detailreiche Aufnahme und merkte dazu an: „Trotz der weniger optimalen Bedingungen, ich denke die 90% Luftfeuchtigkeit sagen schon alles, ist eine sehr schönes Foto entstanden.“ Jawohl! Er nahm die Galaxie am 1. Januar 2011 auf, mit einem PlaneWave CDK 12.5 beim Fokalverhältnis f/8 (= Öffnungsverhältnis 1:8). Das Teleskop steht auf einer Montierung von ASA, der DDM85, die mit Autoslew 5.0.3.1 betrieben wird. Mit einer SBIG STL-11000M und einem LRGB-Filtersatz (Baader) wurde belichtet: 15 x 10 min in L und jeweils 6 x 10 min in den Farbkanälen, insgesamt also 5 h 30 min.

Weitere Angaben, die man selten findet, die aber eigentlich bei jeder Deep-Sky-Aufnahme mit genannt werden sollten: Der Nachführfehler entspricht etwa 0,5 px, was bei der Brennweite 0,3 – 0,4´´ gleichkäme. Ferner beträgt der FWHM-Wert ungefähr 3,5 px, was 2,6´´ entspräche. Wer jetzt mit dem Begriff „FWHM-Wert“ nichts anfangen kann, kann ja die Fachgruppen-Mailingliste in Anspruch nehmen …

RA = 09 h 55 min 33.2 s, DEK = +69° 03´ 55´´

nach oben

Anzeige