46. Woche: 17P/Holmes, ein Ausnahmekomet

 -  Astrofoto der Woche  - 

Der Komet 17P/Holmes gehört der Jupiter-Familie an und hat eine Periode von 6,9 Jahren. Er wurde im Jahre 1892 von Edwin Holmes entdeckt, seine Bahn liegt zwischen Mars und Jupiter. Dabei kommt er der Erde nie näher als 1.06 AU. Normalerweise wäre dieser Komet zum jetzigen Zeitpunkt so schwach, dass er nur fotografisch hätte entdeckt werden können. Aber am 24. Oktober erlebte er einen so starken Ausbruch, dass seine Helligkeit von 16 mag auf 2,5 mag hochschnellte.

17P/Holmes kann sehr leicht mit bloßem Auge im Sternbild Perseus entdeckt werden. Bei einem Vergleich mit Alpha Persei stellte man bereits ohne Teleskop fest, dass es sich um ein leicht diffuses Objekt handelt. Aber erst im Teleskop erkannte man die wahre Pracht des Kometen, der von Tag zu Tag ständig größer wurde. Mittlerweile hat er auch einen erkennbaren Schweif entwickelt, der jedoch sehr kurz erscheint, da er genau von der Erde wegzeigt. Die genaue Ursache des Helligkeitsausbruchs ist zurzeit noch nicht bekannt. Es könnte ein Zusammenstoß mit einem größeren Felsbrocken stattgefunden haben, aber auch ein Aufbrechen bzw. Zerbrechen des Kometenkerns ist möglich.


Bild 1   
Datum:  04.11.2007, ab 21:36 Uhr UT
Bel.-Zeit:  50 x 30 s
Teleskop: Borg ED 101
Kamera:  Starlight SXV-H9C
Bildautor: R. Guse / Peine

Bild 2  
Datum:  30.10.2007
Bel.-Zeit: 10 x 5 s, 10 x 30 s 
Teleskop: 200-mm-Newton, f = 800 mm
Kamera: modifizierte Canon 350D (ISO 800)
Bildautor: F. Meyer

Bild 3  
Datum:  31.10.2007
Bel.-Zeit: 3 x 10 s, 2 x 15 s, 1 x 20 s, 2 x 25 s
Teleskop: Meade SC 10", f = 1700 mm
Kamera: Canon 350D (ISO 1600)
Bildautor: Dr. A. Sudy / Hart bei Graz

Bild 4  
Datum:  31.10.2007
Bel.-Zeit: 90 s
Teleskop: Meade SC 8", f = 2000 mm
Kamera: Canon 20D (ISO 800)
Bildautor: B. Mayr / Steyr

nach oben

Anzeige