8. Woche: Mond mit Halo

 -  Astrofoto der Woche  - 

Ab und zu gibt es spontane Bildeinsendungen. Ein begeisterter Sternfreund legt uns sein Bild vor, das ihm viel Freude bereitet hat. Und wirklich – es muss nicht immer ein „High-End-Bild“ sein! Manchmal reicht gerade eine einfache, aber saubere Aufnahme ohne großartige Technik, um die am eigenen Leib erfahrene Stimmung „´rüberzubringen“, ganz so wie in nachfolgender Zuschrift:

„Gestern, am 5.1.09 stand plötzlich diese Mondaureole am Himmel in Kärnten, Österreich, genauer am Himmel über Rennweg. Ich hatte so etwas noch nie zuvor gesehen und war überwältigt von der Größe dieser Erscheinung und beglückt über meine Entdeckung, als ich in eiskalter Nacht um 22 Uhr aus dem Auto stieg. Noch schöner, dass ich diesen hypnotischen Mond mit drei Freunden betrachten konnte, mit denen ich den Winterurlaub verbrachte. Mit meiner digitalen Kompaktkamera Nikon P5100, die ich gerade mit mir führte, machte ich dann diese Aufnahme. Die Einstellung des eingesandten Fotos waren ISO 800, 8 Sekunden belichtet bei F/3.0, aus der Hand geschossen, aufgelegt an eine Hauswand, bei -12 Grad. In Photoshop gelang mir keine Verbesserung. Der Mond war natürlich viel kleiner, aber anders wäre die Aureole am Foto nicht sichtbar gewesen. Und mit 26,3 mm Brennweite war es natürlich auch knapp zu wenig Weitwinkel. Aber vielleicht finden Sie dennoch Gefallen an diesem Schnappschuss.

Liebe Grüße und Gratulation zu Ihrer großartigen Seite Helmar Bazinger, Wien“

nach oben

Anzeige