Max-Planck-Institut für Radioastronomie

 - MPI für Radioastronomie

Astronomische Wanderwege in Effelsberg, oder wie Sirius nach Chile kommt

Das 100-m-Radioteleskop des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie (MPIfR) liegt in einem Tal nahe Bad Münstereifel-Effelsberg ungefähr 40 Kilometer...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

AlF – die erste Entdeckung eines radioaktiven Moleküls im Weltraum

Der erste eindeutige Nachweis eines radioaktiven Moleküls, 26AlF, im Weltraum, ist in der direkten Umgebung des historischen Nova-ähnlichen Objekts CK...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

Auswirkung eines stellaren Eindringlings auf unser Sonnensystem

Unser Sonnensystem ist aus einer aus Gas und Staub zusammengesetzten protoplanetaren Scheibe entstanden. Da die Gesamtmasse aller Objekte jenseits der...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

Eine Galaxie mit (mindestens) einem aktiven supermassereichen Schwarzen Loch im Zentrum hat in der Vergangenheit zu einer Reihe von Fragen und...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

Können wir Schwarze Löcher voneinander unterscheiden?

Astrophysiker in Frankfurt, am Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn und in Nijmegen, die im Rahmen des Projekts “BlackHoleCam”...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

Tief ins Innere von Perseus A

Einem internationalen Forscherteam unter Beteiligung von Wissenschaftlern vom Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie ist es gelungen, neu...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

Hochaufgelöster Infrarot-Blick ins Universum

Nach insgesamt 12 Jahren Design und Entwicklung in Europa ist das MATISSE-Interferometer im Lauf der letzten drei Monate am „Very Large Telescope”...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

Einstein@Home entdeckt ersten nur im Gammalicht sichtbaren Millisekundenpulsar

Das verteilte Rechenprojekt Einstein@Home aggregiert von zehntausenden Freiwilligen aus aller Welt gespendete Rechenleistung. In einer Durchmusterung...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

Quelle wiederholter Radiostrahlungsausbrüche in extremer kosmischer Umgebung

Die erstmalige Entdeckung von stark polarisierten Radioblitzen von FRB 121102, der bisher einzigen bekannten Quelle wiederholter...

mehr...
 - MPI für Radioastronomie

Die ferne Seite der Milchstraße

Astronomen vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn und vom amerikanischen Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics haben mit dem „Very...

mehr...

nach oben

Anzeige