Die Astrokids von Astonomie.de - der Treffpunkt für Astronomie

Schützt den Nachthimmel!

 -  Die AstroKids  - 

Noch haben wir auf der Nordhalbkugel zwar die sogenannte dunkle Jahreszeit, doch richtig dunkel wird es bei uns schon lange nicht mehr. Straßenlaternen, Hausbeleuchtungen, Flutlichter und Reklameleuchten erhellen den Nachthimmel. Experten sprechen von "Lichtverschmutzung" - und beklagen unter anderem das Verschwinden der Sterne.

Genauso, wie die Natur, das Leben und damit auch der Mensch das Licht benötigt, ist auch die Dunkelheit in der Nacht wichtig. Jedes Lebewesen auf der Erde lebt aufgrund der bisherigen Verhältnisse nach dem Tag-Nacht-Rhythmus. Sie sind also entweder tagsüber aktiv und schlafen nachts oder sie schlafen tagsüber und sind Nachts auf Futtersuche. Die Tiere die Nachts unterwegs sind haben sich an das schwache Licht angepasst. Künstliches Licht behindert sie nun.

Die Kampangne Globe at Night ruft seit 2006 dazu auf in bestimmten Wochen des Jahres die Sichtbarkeit der Sterne zu beurteilen. Aus allen zurück gemeldeten Beobachtungen werden Karten mit den gesammelten Informationen erstellt. Natürlich ist das Bild aussagekräftiger, wenn es mehr Rückmeldungen gibt.

Deshalb werden auch Kinder und Familien ermuntert an dieser weltweiten Kampagne teilzunehmen. Gemeinsam sollen Beobachtungen der schwächsten sichtbaren Sterne gemacht werden. Diese werden dann als ein Mittel zur Beurteilung der Lichtverschmutzung an einem bestimmten Ort herangezogen. Durch das Auffinden und Beobachten bestimmter Sternbilder am Nachthimmel und dem Vergleich mit Schaubildern zur Helligkeit der Sterne (Größenklasse, Magnitude), lernen Kinder, wie die Lichter in ihrer Gemeinde zur Lichtverschmutzung beitragen.

In diesem Jahr gibt es noch 2 weitere Kampagnen. Die nächste findet vom 13.-22.März und die letzte vom 11.-20.April statt. 
Zur Vereinfachung gibt es auch Beobachtungsanleitungen in deutscher Sprache (Orion & Löwe) Weiterhin gibt es eine Webapp, mit der die Daten direkt am Rechner gesammelt und abgeschickt werden können.

Also, alle mitmachen! Ob in kleinen Gruppen oder der ganzen Familie, zieht euch warm an und unternehmt mal eine Nachtwanderung oder vielleicht gar eine Nachtrundfahrt. Notiert Eure Beobachtungen und stellt sie ins Netz. Das es dabei eine ganze Menge Spaß und interessante Himmelsbeobachtungen geben sollte, ist ja wohl klar.

Weitere Informationen zum Thema Lichtverschmutzung gibt es auch unter


Eine Google Maps Darstellung der Lichtverschmutzung von 2010 gibt es unter http://www.blue-marble.de/nightlights/2010 oder eine sehr große Deutschlandkarte unter http://www.avex-asso.org/dossiers/pl/allemagne/carte_germany2.pdf

nach oben