Die Astrokids von Astonomie.de - der Treffpunkt für Astronomie

Die Zunkunft unserer Erde

Dies ist ein Beitrag aus dem Blog "Astroworlds Das Universum ist cool!" von Stefan. Vielen Dank, dass wir ihn hier wiedergeben dürfen.

Die Erde und das Leben auf unserem Planeten verdankt ihre Existenz unserem Zentralgestirn: Der Sonne. Sie sorgt dafür, dass alle Planeten in ihren Bahnen gehalten werden und, dass es hier auf der Erde nicht zu kalt ist. Denn was die Temperatur hier auf der Erde angeht, haben wir echt ein verdammtes Glück! Wäre die Erde ein kleines bisschen weiter von der Sonnen entfernt, so wäre alles Wasser hier zu Eis gefroren und wäre die Erde ein bisschen näher dran an der Sonne, so wäre alles Wasser verdampft und Wasser ist ja schließlich die wichtigste Voraussetzung für Leben.

Irgendwann wird die Sonne, ihren Vorrat an nuklearen Brennstoff in ihrem Inneren verbraucht haben. Und was passiert dann? In gut 2 Milliarden Jahren wird sich die Sonne zu einem Roten Riesen aufblähen, dass heißt, ihr Durchmesser wächst und wächst.

Sicher ist, dass sie dann die Planeten beiden Sonnennahen Planeten, Merkur und Venus verschlingen wird. Das Schicksal der Erde ist noch unsicher: Unsere dann glühend heißer Heimatplanet könnte entweder knapp an der Oberfläche des Roten Riesens vorbeischrammen oder aber auch von ihr wie ihre beiden Kollegen verschlungen werden. Bisher geht man aber davon aus, dass die Erde knapp verschont bleibt.

Aber bis unserer Erde solch ein Schicksal bevor steht, sind noch viele, viele Jahre vergangen und wir müssen uns darüber Gott sei Dank keine Gedanken machen. Dennoch ist es ja gut zu wissen, wie die Zukunft unserer Erde aussieht.

nach oben