Die Astrokids von Astonomie.de - der Treffpunkt für Astronomie

Was war vor dem Universum?

Dies ist ein Beitrag aus dem Blog "Astroworlds Das Universum ist cool!" von Stefan. Vielen Dank, dass wir ihn hier wiedergeben dürfen.

Quelle: Magnus Manske

Ich denke mal jeder hat schon einmal was von einem ”Urknall” gehört. Das war die Zeit bzw. der Moment an dem unser Universum geboren wurde. Jedoch kann man sich unter einem Urknall keine Explosion im bestehenden Raum vorstellen, sondern die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit. Die Urknalltheorie ist wie der Name schon sagt nur einen Theorie, welche von dem Physiker Georges Lemaître, der 1931 für den heißen Anfangszustand des Universums den Begriff „primordiales Atom“ oder „Uratom“ begründet wird.

Aber was war bitte schön vor dem Universum. Um diese Frage zu beantworten, muss man erst mal logisch über diese Frage nachdenken. Man kann nicht von ”vor” reden, da es nach keine Zeit gab, andererseits kann man aber auch nicht beschreiben was dort war, da es noch keinen Raum gab. Dieser Punkt ganz unten im ersten Bild kann man auch nicht als Punkt beschreiben, da ein Punkt einen gewissen Platz bzw. Raum benötigt. Und wie schon gesagt, gab es vor dem Urknall (Big Bang) keinen Raum. Deshalb ist auch die Überschrift von diesem Artikel logisch gesehen falsch, denn es gab kein ”davor”.

Es gibt Kosmologen, welche an dieser Frage hart arbeiten und wenn irgendwann mal einer diese Frage wirklich klären kann, dann wird dieser mit absoluter Sicherheit den Nobelpreis erhalten. Aber ich glaube, das die Frage ,,Was ”vor” dem Universum war” keiner beantworten kann und wird und es wird meiner Meinung nach eines der Rätsel, welches die Menschheit niemals lösen wird.

Der Big Bang war der Zeitpunkt, an dem alles Entstand: Licht, Materie, Atome, Galaxien (welche aber erst etwas später entstanden) ect. Wir können nur herausfinden oder berechnen, was im Universum passiert ist, also was in den 13,5 Mrd. Jahren passiert ist, jedoch was davor war, werden wir - denke ich - nie herausfinden.

nach oben

Polarlichtreise mit Astronomie.de