Die Victoria Fälle

Im äussersten Nordwesten des Landes, an der Grenze zu Zambia liegen die Victoria Fälle. Diese sind die größten Wasserfälle der Erde. Auf einer Breite von fast 1.700 Metern stürzt der mächtige Zambesi über 100 Meter in die Tiefe. Als Vergleich sind die Niagara fälle nur 600 Meter breit und nur halb so hoch. Die Victoria Fälle sind ein Naturschauspiel, das jährlich Tausende von Menschen in ihren Bann ziehen. Schon aus weiter Entfernung sind die Gischt und bei günstigem Sonnenstand die permanenten Regenbogen zu sehen. Ganz besonders imposant erscheinen die Fälle in regenreichen Jahren wie zum Beispiel in diesem Jahr.

Im Jahre 1855 wurde dieses Naturwunder durch den Missionar und Forschungsreisenden David Livingstone entdeckt, als er eine schiffbare Route durch den afrikanischen Kontinent suchte. Er folgte dem Lauf des Zambesi und fand ein unüberwindliches Hindernis. “Den Rauch der donnert”, wie ihn die Eingeborenen nannten. Die Stelle an der der Zambesi Fluss mit lautem Getöse in die Tiefe stürzt. Livingstone schrieb damals in sein Tagebuch: “Selbst die Engel müssen entzückt sein wenn sie über die Fälle fliegen.”

Er gab den Wasserfällen zu Ehren der Königin von England den Namen : “Victoria Fälle”. Unweit der Wasserfälle steht heutzutage das Denkmal des Entdeckers. Seit vielen Jahren stellen die Victoria Fälle und die unmittelbare Umgebung einen Nationalpark dar. Besonders geschützt ist der großartige Regenwald der sich an die Fälle anschließt. Seine Tier und Pflanzenwelt sind einmalig in Zimbabwe.

Für die Besichtigung der Wasserfälle sollte man sich ruhig etwas Zeit nehmen. Die Wege und Anlagen rund um die Wasserfälle sind gepflegt und gut beschildert. An einigen Stellen wurden Aussichtspunkte geschaffen, die einen atemberaubenden Blick auf die herabstürzenden Wassermassen bieten.

Nicht weit von den Victoria Fällen selbst liegt der ca. 54.000 ha große Zambesi-Nationalpark, der vor allem durch Elefanten, Kaffernbüffel und zahlreiche Vogelarten den Besuchern Freude bereitet. Zur Besichtigung steht ein gutes Straßennetz von ca. 130km Länge zur Verfügung. Ebenso gibt es einen Fußpfad von etwas mehr als 50 km am Ufer des Zambesi entlang.

Die Stadt Victoria Falls ist eine Kleinstadt mit Grenzübergang zu Zambia. Die Stadt selbst wirkt etwas verkommen. Im Stadtkern selbst sind Safari und Tourunternehmen aller Schattierungen ansässig. Die Hotels in Victoria Falls sind mit Abstand die bestgeführten in Zimbabwe. Die bekanntesten sind das Victoria Falls Hotel, Elephant Hills Hotel, Rainbow Hotel und Azambezi Lodge.

nach oben

Anzeige

Werbung - Polaris-Tours