Das Tellurium - Erde, Mond und Sonne - Heft 59 und 60

Heft 59 & 60

Weiter geht's

Völlig überraschend kam schon am Mittwoch die Lieferung mit den Heften 59 und 60, damit kann die erste Bauphase bereits abgeschlossen werden. Mit der großen "Stimmgabel" hat die Erde endlich einen stabilen Stand im Bücherregal, bislang musste eine Gegenlichtblende meiner Kamera dafür herhalten. Die Montage war schnell erledigt (die Kugellage sind wirklich süß), lediglich die Erde drehte sich nur sehr ruckelig. Eigentlich hatte ich schon befürchtet, wieder zur Feile greifen zu müssen, um das kleine Messingzahnrad unter der Erde zurechtzustutzen, aber letztlich fand ich dann doch noch eine Position, in der die Erde sich über die Zahnradmechanik leicht drehen lässt. Für die Feinjustage hat Drehen am "dekorativen Endstück"(das eißt wirklich so) den entscheidenden Ruck gebracht, jetzt läuft sie butterweich.

Dann wollte ich eigentlich schon aufhören, aber irgendwie ist das Tellurium stressiger als das Orrery: Die Bauteile aus Heft 60 können komplett verbaut werden, diesmal gibt's keine nervige Wartezeit auf weitere Teile.

Warten auf den Mond

Damit beginnt also schon Phase 2, spätestens mit 64 in einem Monat ist dann auch der Mond montiert. Die "Periskope" bzw. Mondstützen, auf denen unser Trabant dann laufen wird, sind schon einmal montiert, mit leichtem Druck ließen sie sich in ihre Aufnahmen stecken und festschrauben.

Dem Heft lag übrigens auch das Werkzeugset bei, das Abonnenten erhalten - wer seit dem Orrery dabei ist, hat allerdings nur ein vierteiliges Inbusschlüsselset erhalten. Aber immerhin ist auf der Werkzeugtasche vom Orrery auch das Tellurium abgebildet...

Bis zum nächsten Mal,

Alexander Kerste

Weiter lesen: Heft 61 und 62

nach oben

Anzeige