Das Tellurium - Erde, Mond und Sonne - Heft 63 und 64

Heft 63 & 64

Alles dreht sich

Das größte Problem bei der Montage des Mondes war, ihn aus dem Plastik-Blister herauszubekommen. Ich trau mich fast gar nicht, die Montage als "Zusammenbau" zu beschreiben: Die Mondachse durch den Messingring stecken, den Ring auf die Kugellager legen und dann noch den Mond aufstecken war nun wirklich keine nennenwerte Herausforderung, dafür ist das Ergebnis umso eindrucksvoller: Die ganzen Teile, die sich jetzt schon bewegen lassen, geben einen guten Eindruck davon, warum es so schwer ist, die Bewegung von Erde und Mond einfach und anschaulich zu beschreiben, wen man gleichzeitig genau sein will. Schaut aber klasse aus.

Alles dreht sich: Das Erde-Mond-System

Ebenso beeindruckend ist die Geräuschkulisse, wenn man den Mond um die Erde bewegt: Durch die ganzen Kugellager erinnert mich das Ganze beinahe an eine Modellbahn. Hat durchaus seinen Reiz.

Im nächsten Schritt werden die mittlere Achse mit dem "Getriebe" und ein paar weitere Verstrebungen kommen, ab Heft 71 geht es dann mit der Sonne weiter. Wird ein mächtiges Teil mit beeindruckender "Himmelsmechanik".

Bis zum nächsten Mal,

Alexander Kerste

Weiter lesen: Heft 65 und 66

nach oben

Anzeige