Das Tellurium - Erde, Mond und Sonne - Heft 75 und 76

Sonne am Spieß

Seit dieser Woche steht das Tellurium auf neuen Füßen - aber auch nicht für die Ewigkeit, sondern längstens bis etwa Heft 93, wenn die Messing-Füße kommen. Der Zusammenbau war etwas fummelig - erst wurden die Füße auf der linken Seite ausgetauscht, dann kam rechts der Unterbau, wobei endlich auch die Lager und Unterlegscheiben verbaut wurden, die bereits in Heft 72 geliefert wurden. Im Prinzip kein großer Aufwand, aber ich war doch ganz froh, einen Schwung CDs in Reichweite zu haben - die waren ein ganz guter Unterbau, um das Modell zwischendrin abzustellen.

Das Endergebnis ist noch nicht sehr solide: Die Sonnenseite des Telluriums steht auf der Mittelsäulenhalterung, diese ist aber nicht weiter am Modell befestigt. Also Vorsicht beim rumtragen...

Auf der Mittelsäule wird die Sonne einfach aufgespießt. Das ist nicht für die Ewigkeit: In den nächsten Wochen wird sie für die Montage weiterer Zahnräder noch öfter abgenommen werden, bevor sie später sogar komplett durch eine beleuchtete Sonne ersetzt wird. Bis dahin gibt das höhergelegte Tellurium aber schon einmal einen imposanten Blickfang ab. Viel breiter wird es nicht mehr werden, aber in der Höhe kommt durch den Motorblock noch einiges dazu. Aber bis dahin sind noch einige Zahnräder fällig.

Bis zum nächsten Mal,

Alexander Kerste

nach oben

Anzeige

Werbung - Polaris-Tours