40 Jahre Walter-Hohmann-Sternwarte in Essen

 - 

Zum 40-Jährigen bestehen der Walter-Hohmann-Sternwarte (whs) in Essen haben die Mitglieder eine Festzeitschrift herausgebracht. Die whs veranstaltet die jährlich stattfinde ATT in Essen.

Vorwort von Thomas Bourgon

Liebe Freunde und Förderer der Essener Sternwarte,
liebe Sternfreundinnen und Sternfreunde.

vor 40 Jahren, am 06. Oktober 1969 vermerkte das Amtsgericht Essen, der Installateurmeister
Ansgar Korte sei erschienen, um die Astronomische Arbeitsgemeinschaft Essen (AAE) in das Vereinsregister eintragen zu lassen. Das Protokoll der Gründungsversammlung vom 18. Juli 1969 fügte er auch hinzu. In jener Zeit waren weite Kreise der Bevölkerung, vor allem aber die Jugend begeistert von dem wagemutigen Vorstoß ins Weltall, welchen die führenden Raumfahrtnationen UdSSR und USA unternahmen.

Die Nachrichten und Bilder von Landschaften, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hatte, führten in den Zeiten des Kalten Krieges zu einer gewaltigen Erweiterung des Horizonts über die engen Grenzen der Länder hinweg zu einem globalen Bewusstsein. Skeptischen Fragen nach dem Sinn der gigantischen Investitionen angesichts der drängenden politischen Probleme wurde begegnet mit der Verbreitung einer Sichtweise, welche eben diese Probleme in einen globalen Kontext stellte. Das Bewusstsein, welches die Erde als Planet mit begrenzten Vorräten an lebenswichtigen Gütern verstand, hat wenige Jahre später den Begriff ,,Umweltschutz" populär gemacht.

So sind die Folgen der Wissensexplosion durch Raumfahrt und Astronomie zumeist nicht mit sensationellen Umbrüchen in der kulturellen Entwicklung verbunden. Sie kommen vielmehr eher unterschwellig daher, sind aber in der Summe doch tief greifend. Denn die Fragen, welche wir beim Anblick des gestirnten Himmels stellen, betreffen letztlich das, was - um es mit Goethe zu sagen - die Welt im Innersten zusafirmen hält. Das Anliegen der Essener Sternfreunde, näm1ich der Öffentlichkeit den Himmel zugänglich zu machen, ist zutiefst kulturell, weil es insbesondere um die uralten Fragen der Menschheit geht.

Die Walter-Hohmann-Sternwarte Essen, wie sich die Arbeitsgemeinschaft seit 1971 nennt, ist ein integraler Teil der Kulturhauptstadt Ruhr, was sich auch in der Zusammenarbeit mit den Sternwarten der benachbarten Städte manifestiert. Die Veranstaltungen des Knotens Rhein-Ruhr des Internationalen Astronomiejahres 2009 werden von den Essener Sternfreunden mit getragen.

Zum Schluss bleibt mir noch den Wunsch zu äußern, dass unsere Mitbürger aus Essen und Umgebung regen Gebrauch machen von der heutzutage leider sehr seltenen Möglichkeit eines tiefen Blickes ins Universum, die sich ihnen hier in Essen-Schuir bietet.

Thomas Bourgon
Vorsitzender der Walter-Hohmann-Stemwarte Essen e.V.

nach oben

Anzeige

Astronomie - Die kosmische Perspektive