Sterne und Weltraum Heft 3/2011

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum  - 

Supernovae und kosmische Gammablitze Supernovae sind die apokalyptischen finalen Explosionen, mit denen Sterne ihre viele Millionen Jahre andauernde ruhige Entwicklung beenden. Innerhalb von Sekunden setzen sie so viel Energie frei wie unsere Sonne in Milliarden von Jahren. Ohne Supernovae gäbe es weder Gesteinsplaneten wie unsere Erde noch die bekannten Wirbeltiere oder gar den Menschen. Die hellsten und energiereichsten Explosionen im Universum seit dem Urknall wirken als gewaltige Materieschleudern, die schwere chemische Elemente im All verteilen. Sie sind es, die das interstellare Gas mit den während der Sternentwicklung erbrüteten Elementen Kohlenstoff, Sauerstoff und Silizium anreichern; und sie erzeugen das Eisen, dessen Oxidation in unseren roten Blutkörperchen den Transport von lebensnotwendigem Sauerstoff aus der Lunge in alle Organe bewerkstelligt. Im Zuge systematischer Suchkampagnen entdecken beobachtende Astronomen immer neue, von den Theoretikern seit Langem vermutete Ereignistypen. Doch unerwartete Funde stellen die theoretischen Modelle vor immer neue Herausforderungen. Hans-Thomas Janka, Sylvio Klose und Friedrich Röpke berichten über den neuesten Stand der Forschung (S. 30ff).

 

Per Mausklick in den Kosmos – halten Internet-gesteuerte Teleskope, was sie versprechen? Eine eigene, gut ausgerüstete Sternwarte in einem Gebiet ohne Lichtverschmutzung, mit vielen sternklaren Nächten - das wünscht sich fast jeder Hobbyastronom. Dieser Traum lässt sich nun erfüllen, zumindest auf Zeit. Denn ob in Spanien, New Mexico oder Australien: Internationale Miet-Observatorien lassen sich vom eigenen Schreibtisch aus mit jedem Internet-PC bedienen. Udo Tschimmel erprobte robotische Miet-Observatorien im Ausland in der Praxis und gibt praktische Tipps zur Ablaufplanung einer Beobachtung(S.70ff).

 

Lesen Sie ausserdem alles zu den Themen:

 

Blick in die Forschung

  • Nachrichten Raumsonde Messenger erreicht Merkur • Täuschend ruhig – NGC 3077 • Die Häufigkeit erdähnlicher Planeten • Abkommen sichert Zukunft der Calar-Alto-Sternwarte • Supernova durch Staub verdeckt
  • Kurzberichte Das frühe Universum • Planck-Mission: 14 Milliarden Jahre kosmischer Geschichte in einem Jahr • Ein Splitter aus Vestas Mantel: Der Asteroid 1999 TA10 • Völkerwanderung im frühen Sonnensystem • Gasplanet bei Beta Pictoris fotografiert
  • Welt der Wissenschaft Wie entwirft man ein Radioteleskop? - Die Konstruktion großer Radioreflektoren erfordert eine ausgeklügelte Technik • The World at night - Airglow
  • Aktuelles am Sternenhimmel Monatsthema: Kraterkette an der Schattengrenze • Feldstechertipp: Der offene Sternhaufen M 47
  • Der Himmel im Überblick Abend- und Morgenhimmel • Astronomische Ereignisse
  • Das Sonnensystem Merkur am Abendhimmel • Der Lauf des Mondes • Die Planeten • Zwergplaneten • Meteore: Sporadische Sternschnuppen herrschen vor • Kometen
  • Objekte des Monats Ein offener Sternhaufen, eine Riesengalaxie im Virgohaufen und eine helle Spiralgalaxie
  • Astronomie und Praxis
  • Teleskopzubehör Aktives Fenster zu den Sternen – Der Orion AO-Guider SteadyStar
  • Orte des Wissens Zwei Jahrhunderte Astronomie in Irland – das Observatorium Dunsink
  • Wunder des Weltalls Schattenspiele im Morgengrauen
  • Astroszene Das Steckplanetarium der Füssener Sternfreunde • STARMUS-Festival nun im Juni • Magazine für die Astrospektroskopie • u.v.m.
  • Leserreisen Europas Astroparadies: Teneriffa und La Palma

 

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

 

Sie können das Heft vom 15.2.2011 bis zum 21.3.2011 im Handel kaufen,im Online-Shop bestellen,

oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige