Sterne und Weltraum Heft 4/2011

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum  - 

Raumfahrtgeschichte: Juri Gagarin – der unbequeme Held Anfang 2011 montieren die Astronauten des amerikanischen Spaceshuttles Discovery das europäische Modul Leonardo an die Internationale Raumstation. Zur gleichen Zeit kehren drei Raumfahrer - ein Chinese, ein Russe und ein Italiener - von einem zweiwöchigen Aufenthalt auf dem Mars zurück zu ihren Mannschaftskameraden an Bord ihres Mutterschiffs. Dieses befindet sich, mitsamt der simulierten Marsoberfläche, in einer Art Big-Brother-Container in der Nähe von Moskau. Von solch internationaler und friedvoller Zusammenarbeit in der Raumfahrt war die Welt vor fünfzig Jahren noch weit entfernt. Als Juri Gagarin am 12. April 1961 als erster Mensch in einem Raumschiff den Erdglobus umrundete, feierte dies die Sowjetunion inmitten des Kalten Kriegs als Triumph ihrer Überlegenheit. Unter welch dramatischen Umständen dieser Flug in Wahrheit verlief, blieb viele Jahre unbekannt. Unser Autor Gerhard Kowalski, ein intimer Kenner der sowjetisch-russischen Raumfahrt, schildert die damaligen Geschehnisse mit dem Wissensstand von heute (S. 32ff).

 

Doppelsterne mit "Lucky Imaging" messen Systeme aus mehreren Sternen sind in jedem Teleskop interessante Beobachtungsobjekte. Besonders reizvolle ist der Farbkontrast ihrer Komponenten, wie bei Albireo im Sternbild Schwan, bei dem die Sterne dem Auge orange und blau erscheinen. Beobachter können anhand enger Doppelsterne auch die Abbildungsleistung ihres Teleskops testen oder die Abstände und Positionswinkel der Sterne über Jahre oder Jahrzehnte hinweg verfolgen. Scharfe Aufnahmen von ihnen zu erhalten ist jedoch eher schwierig: Zu oft verwischt die Luftunruhe das Bild und lässt ein enges Sternpaar nicht mehr getrennt erkennen. So ist das Auflösungsvermögen selbst der größten erdgebundenen Teleskope auf rund eine Bogensekunde begrenzt. Hier hilft das "Lucky Imaging", das den störenden Einfluss atmosphärisch bedingter Bildunschärfen reduziert. Diese Methode ermöglicht es, Doppelsternkomponenten besser aufzulösen und ihre Positionen mit hoher Genauigkeit zu messen. Rainer Anton beschreibt detailliert diese Methode und bringt Beispiele dazu (S. 78ff).

Als exklusive Beilage finden Sie in dieser Ausgabe die Gratis-DVD Science@ESA-Vodcasts der ESA. Mit der Moderatorin Rebecca Barnes erkunden Sie das Spektrum der elektromagnetischen Strahlung, schauen zurück zu den Anfängen der Zeit, erforschen das kühle Universum im Infraroten, lernen die "Rotverschiebung" kennen, besuchen die gewaltigsten Energieschleudern und kartieren unsere Milchstraße. Mithilfe der in den letzten Jahren gestarteten Satelliten enthüllen die Astronomen ein völlig neues Bild unseres Universums.

 

Lesen Sie ausserdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung
    • SuW im Bild Nordamerikanebel im Infraroten
    • Nachrichten Die Gestalt des erdnahen Asteroiden 2010 JL33 • ESOC wird ausgebaut • Prächtiger Nebel in reflektiertem Licht´• Das schärfste Bild von Hannys Voorwerp • Europas ATV-Raumfrachter versorgt ISS
    • Kurzberichte Komet Tempel 1: Das zweite Rendezvous • Blauer Mars? • Weltraumteleskop Kepler – die ersten vier Monate • Kepler 10 – der Transitsucher findet seinen ersten Felsplaneten • Kepler 11 – ein Planetensystem an der Grenze zum Chaos • Kommentar: Kepler 11 – ein bedeutsamer Fund • "Für eine zukunftsfähige deutsche Raumfahrt" – ein Programm?
  • Welt der Wissenschaft Meilensteine der bemannten Raumfahrt • Supernovae und kosmische Gammablitze
  • Aktuelles am Sternenhimmel Monatsthema: Der Herr der Ringe erobert die April-Nächte • Feldstechertipp: Eine nur 28 Stunden alte Mondsichel
    • Der Himmel im Überblick Abend- und Morgenhimmel • Astronomische Ereignisse
    • Das Sonnensystem Der Lauf des Mondes • Die Planeten • Zwergplaneten • Planetoiden • Meteore: Die Lyriden locken • Kometen
    • Objekte des Monats Eine Sonnenblume (M 63), Sternenkinderstube (M 101) und eine Ellipse (M 60)
  • Astronomie und Praxis
    • Beobachtungen Der Quasar 3C 273 im Amateurteleskop • Totale Mondfinsternis über Newgrange – zwischen Wolkenloch und Schneechaos
    • Wunder des Weltalls Orion sinkt, Saturn steigt
    • Astroszene Weltweite Astronomie-Aktionen im April • Astrofotografie-Workshop auf Teneriffa• Laservisionen in Stuttgart • u.v.m.
    • Leserreise Teufelsinsel, Tropenwald und Weltraumbahnhof

 

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

 

Sie können das Heft vom 22.3.2011 bis zum 18.4.2011 im Handel kaufen, im Online-Shop bestellen, oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige