Sterne und Weltraum Heft 11/2012

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum  - 

KOSMOOGIE – WAS IST ZEIT? Wir können sie genau messen, wissen aber dennoch nicht, was sie eigentlich ist. Jeder Mensch hat genau gleich viel von ihr; dessen ungeachtet scheint sie einigen schneller davonzulaufen als anderen. Die Zeit ist eine universelle Größe oder Eigenschaft unserer Welt. Sie vergeht einfach, ganz ohne unser Zutun; "Tempus fugit", die Zeit verrinnt, wie die alten Lateiner sagten. Jahrhundertelang versuchten Philosophen und Naturwissenschaftler, das Rätsel Zeit zu ergründen. Die moderne Wissenschaft hat uns neue Ansätze zum Verständnis geliefert. Seit Albert Einstein wissen wir, dass sich die Zeit als vierte Dimension auffassen lässt, und doch unterscheidet sie sich erheblich von den drei vertrauten Dimensionen, nämlich der Breite, Länge und Höhe des Raumes, in dem wir leben. Nehmen wir uns also ein bisschen Zeit, das Rätsel Zeit zu ergründen. Andreas Müller fasst in einer zweiteiligen Artikelserie den wesentlichen Kenntnisstand zusammen. Den ersten Teil finden Sie in diesem Heft auf S. 36 ff.

Beobachtungen – Sternschnuppenjagd ohne Morgen-Grauen Nur wenige Ereignisse am Himmel lassen sich so einfach und entspannt genießen wie Meteorströme. Nachdem im August 2012 die Perseiden aufleuchteten, erreichen im November die Leoniden ihre höchste Aktivität. In diesem Jahr findet das Maximum an einem Wochenende  statt. Es werden zwar nur bescheidene 10 bis 20 Meteore pro Stunde erwartet, in der Nacht der maximalen Aktivität wird jedoch die erst vier Tage alte Mondsichel vor Mitternacht untergehen und der Dunkelheit der zweiten Nachthälfte Platz machen. Ideale Voraussetzungen also, um sich auf die Lauer zu legen – und danach auszuschlafen. Mirco Saner stellt in seiner Anleitung für Einsteiger alles Wichtige zusammen, worauf Sie bei der Beobachtung achten müssen (76ff).

 

Lesen Sie außerdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung
    • SuW im Bild eXtreme Deep Field
    • Nachrichten Süße Wolke um jungen Stern • Auszeichnungen bei Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft • Leise rieselt der Schnee • Erster Doppelstern mit zwei Planeten • Kosmische Chemie unter der Lupe • Vorfreude auf Komet C/2012 S1(ISON) – wird er so hell wie der Vollmond?
    • Kurzberichte Frühwarnsystem für Sonnenstürme • 50 Jahre Europäische Südsternwarte • Ein Pulsar verschluckt sich • Centaurus A in neuem Licht
  • Welt der Wissenschaft Interview: Den Teilchenschauern auf der Spur - SuW im Gespräch mit Werner Hofmann • Gamma-Astronomie: H.E.S.S. II in Betrieb genommen • 50 Jahre Planetenforschung: Reisen zu den Planeten Teil 2 - Die Nachbarn der Erde • The world at night: Mitternacht in Paris
  • Aktuelles am Sternenhimmel Monatsthema: Ein herbstlicher Spaziergang mit dem Fernglas • Feldstechertipp: M 34 - Ein offener Sternhaufen östlich der Andromeda
    • Der Himmel im Überblick Abend- und Morgenhimmel • Astronomische Ereignisse
    • Das Sonnensystem Der Lauf des Mondes • Die Planeten • Zwergplaneten • Sonnenaktivität aktuell • Kleinplaneten • Meteore: Was bringen uns die Leoniden? • Kometen
    • Objekte des Monats Die offenen Sternhaufen NGC 1647, NGC 1746 und die Galaxie NGC 1407
  • Astronomie und Praxis
    • Spektroskopie Delta Scorpii: Ein Doppelstern mit Gasscheibe
    • Interferometrie Speckle-Interferometrie für Amateurastronomen
    • Wunder des Weltalls Gleißendes Licht und viele Farben
    • Szenenews Teleskoptreffen • Astromarkt in Durmersheim • SpaceUp Stuttgart • Amateurastronomie in 360° • Wettbewerb "Vektoria Award 2012" • Montierungen von Astrodreamtech bei Astroshop.de

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

  • Sie können das Heft vom 23.10.2012 bis zum  19.11.2012 im Handel kaufen,
  • im Online-Shop bestellen,
  • oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige