Sterne und Weltraum Heft 05 / 2020

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum

In diesem Heft feiern wir ein Instrument, das wie kein anderes die Astronomie geprägt hat: Das Weltraumteleskop Hubble (HST) ist nun seit 30 Jahren im All und liefert wissenschaftlich wertvolle und optisch ansprechende Bilder. Ab S. 26 erfahren Sie die wichtigsten Fakten zum HST und bekommen unsere persönliche Auswahl an relativ neuen und weniger bekannten Hubble-Bildern zu Gesicht. Weitere Schwerpunkte: Superflares der Sonne können unserer irdischen Zivilisation gefährlich werden (S. 38). Ab S. 68 fordern wir Ihr Sehvermögen heraus: Versuchen Sie, bekannte Doppelsterne zu trennen. Ein ehrgeiziges Amateurprojekt erwartet Sie ab S. 74. Es zeigt, wie man Radioastronomie zuhause betreiben kann.

 

Weltraumastronomie: Unser Auge im All - Das Weltraumteleskop Hubble wird 30   Als im April 1990 die Raumfähre Discovery das Weltraumteleskop Hubble (HST) in die Erdumlaufbahn brachte, sah es zunächst nach einem herben Fehlschlag aus, da seine Bilder unscharf waren. die sich auch durch die Justierung der Optiken nicht scharfstellen ließen. Das Teleskop litt an sphärischer Aberration, beim Schliff seines 2,3 Meter großen Hauptspiegels war ein Fehler passiert. Innerhalb von nur 28 Monaten gelang es der NASA, Korrekturoptiken für das Weltraumteleskop zu entwickeln und zu fertigen, welche die Unschärfe beheben sollten. Hubble erhielt sozusagen eine Kontaktlinse. Bei der ersten Wartungsmission im Dezember 1993 mit der Raumfähre Endeavour konnten die Astronauten diese Korrekturoptiken einbauen und zusätzlich eine Kamera gegen ihr verbessertes Modell ersetzen. Danach der ersten Servicemission 1993 entwickelte sich das Teleskop jedoch zu einem bis heute heiß begehrten Instrument der astronomischen Forschung. Hubble hat Tausende von Himmelsobjekten aufgenommen und damit unzählige Menschen für die Astronomie begeistert. Ab S. 26 erfahren Sie die wichtigsten Fakten zum HST und bekommen unsere persönliche Auswahl an relativ neuen und weniger bekannten Hubble-Bildern zu Gesicht.

Doppelsterne: Parcours der Augenprüfer   Am Frühlingshimmel gibt es einige Doppelsterne, die ein scharfsichtiges Auge noch getrennt im Teleskop erkennen kann. Für Astrophysiker sind Doppelsterne von besonderem Interesse, nämlich als Test ihrer Sternmodelle: Schließlich sind hier zwei Sterne gemeinsam entstanden. Somit sind sie trotz ihrer oftmals unterschiedlichen Massen und Entwicklungszustände genau gleich alt, hatten anfänglich die gleiche chemische Zusammensetzung – und bilden als echter Doppelstern noch heute ein gebundenes System. Wir stellen ab Seite 68 einige sichtbare Doppelsternsysteme vor. Ob als Herausforderung für unsere Augen oder für unser Verständnis der Stellarphysik: Ein genaues Hinschauen lohnt. Testen Sie also Ihr Sehvermögen!

Lesen Sie außerdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung
    • Nachrichten   Ein sterbender Stern im Kompass • Asteroid (2) Pallas hatte eine raue Jugend • Ein einseitig pulsierender Stern • »Plutos Herz« regt Winde an • Sind K-Sterne am lebensfreundlichsten? • Eine stille Riesengalaxie im Universum • Japan realisiert eine Raumsonde zu den Marsmonden
    • Kurzberichte   Die Hülle des Sterns Gamma Persei • Das gewisse Etwas in der Circinusgalaxie • Radioblitz stammt aus naher Spiralgalaxie
  • Welt der Wissenschaft   Solarphysik: 38 Die trügerische Ruhe der Sonne • The world at night: Leuchtende Brandung am Golf von Oman
  • Aktuelles am Sternenhimmel   :
    • Der Himmel im Überblick  Geheimes Rendezvous • Astronomische Ereignisse • Abend- und Morgenhimmel
    • Das Sonnensystem   Schichtwechsel am Abendhimmel • Fernglastipp: Am Abendhimmel – Merkur begegnet Venus • Sternbedeckungen durch den Mond • Sonne aktuell: Kleine Verschnaufpause im Februar • Kleinplaneten: Isis in Opposition • Zwei Apollo-Asteroiden in Erdnähe • Meteore: Eta-Aquariden und schwache Eta-Lyriden • Kometen: C/2019 Y4 (ATLAS) – Ein Bruchstück des Großen Kometen von 1844
    • Objekte des Monats   Kannibalismus in der Galaxiengruppe NGC 5846
  • Astronomie und Praxis
    • Monatsthema   Doppelsterne: Parcours der Augenprüfer
    • Radioastronomie   Ein tiefer Blick in die Milchstraße
    • Wunder des Weltalls   Trugbilder, Spiegelungen und mehr
    • Szenenews   Code4Space Wettbewerb für Grundschulen • Seti@Home wird eingestellt

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

  • Sie können das Heft vom 17.4.2020 bis zum 14.5.2020 im Handel kaufen,
  • im Online-Shop bestellen,
  • oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige