Über das Polarlicht

Das Nordlicht, auch Aurora borealis genannt, ist ein eindrucksvolles Naturschauspiel in den Polarregionen. lm Königsspiegel der Wikinger aus der Zeit um 1250 wird das Wort "Nordljos" zum erstem Mal benutzt. Für die Wikinger war es eine Art Wegelicht auf dem Weg nach Grönland.

Das Nordlicht entsteht, wenn elektrisch geladene Teilchen von der Sonne in die tieferen Schichten der Atmosphäre der Erde eindringen. Diese Partikel stoßen mit Gasteilchen in den oberen Luftschichten zusammen und lassen das Nordlicht in seiner ganzen Farbenpracht entstehen. Die unterschiedlichen Farben geben darüber Auskunft, welche Partikel an dem Zusammenprall beteiligt sind und welche Temperaturen in der Höhe des Nordlichts herrschen. Zu sehen sind die Polarlichter nur in einem begrenzten, ringförmigen Bereich um die Pole der Erde, was mit dem Aufbau des irdischen Magnetfelds zusammenhängt. Das Nordlicht lässt sich nur bei vollständiger Dunkelheit beobachten, wie sie in Norwegen am Polarkreis in den Wintermonaten von September bis April gegeben ist.

nach oben

Anzeige

Astrofoto der Woche

38. Woche - Messier 78 und das Umfeld

Der Himmel aktuell

Donnerstag,den 21.September 2017
Woche 38, Tag 264

Aktuelle MondphaseAufgang      08:10 Uhr
Untergang 20:12 Uhr

Mondalter 1.1 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 06:32 Uhr
Aufgang      07:05 Uhr

Untergang 19:20 Uhr
Ende Däm. 19:53 Uhr

Sichtbare Planeten:

Merkur, Venus, Mars, Uranus, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Comic

Astro-Comic 09 / 2017 - Neueröffnung! Das Ski-Paradies Miranda

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello

Polarlichtreise mit Astronomie.de