Astro-Comic 5 / 2019 - Kosmische Verjüngungskur

 -  Astro-Comic  - 

Der japanische Physiker Tomoharu Oka ist eine Koryphäe in der Erforschung Schwarzer Löcher und hat mit einer Zahl für großen Wirbel gesorgt. Er behauptet, dass es in unserer Milchstraße bis zu 100 Millionen Schwarze Löcher geben könnte – wow! Es wäre sogar denkbar, dass um einige dieser Schwarzen Löcher Planeten kreisen. Denn in das Schwarze Loch hineingesogen werden Objekte nur, wenn sie der schweren Singularität zu nahe kommen. Zwar wird dies nicht besonders häufig vorkommen, da die meisten Schwarzen Löcher ja durch eine explosive Supernova entstehen und von den vorhandenen Planeten nicht mehr viel übrig lassen dürften – ab und an könnte sich aber ein verirrter Planet in eine Bahn um ein Schwarzes Loch begeben.

Was würde auf einem solchen Planeten geschehen? Die Schwerkraft des Schwarzen Loches erfasst nicht nur Materie und Licht – sie dehnt sogar die Zeit! Dies wusste schon der berühmte Wissenschaftler Albert Einstein und hat daher postuliert, dass Zeit und Raum relativ seien. Hier auf unserer Erde sind fünf Sekunden immer fünf Sekunden, egal wo Ihr euch befindet. Fünf Sekunden auf einem Planeten, der ein Schwarzes Loch umkreist, wären aber vermutlich einige Tage auf der Erde. Stellt euch vor, Ihr hättet einen Freund auf einem solchen Planeten, den Ihr seit 50 Jahren nicht gesehen habt. Ihr würdet dorthin fliegen und feststellen, dass euer Kumpel nur um einige Monate gealtert ist, während Ihr schon kurz vor der Rente stündet. Wie stark die Zeitdehnung auf einem solchen Planeten ist, hängt von dem Gewicht des Schwarzen Loches ab, denn: Je mehr Schwerkraft, desto stärker die Zeitkrümmung. Die leistungsfähigste Zeitmaschine ist demnach das supermassive Schwarze Loch in der Mitte unserer Galaxis. Allerdings würde jeder Versuch, sich ihm zu nähern und es als Vehikel für eine Zeitreise zu nutzen, tödlich enden. Wir müssen uns also wohl mit dem normalen Lauf der Zeit begnügen…

Die zweite Möglichkeit einer Zeitreise ist übrigens die Bewegung mit einer sehr hohen Geschwindigkeit. Dem russischen Kosmonauten Sergei Konstantinowitsch Krikaljow ist dies gelungen: Er raste mit 27.000 km/h in der Raumstation Mir um die Erde und reiste dadurch 0,02 Sekunden in die Zukunft.

Mehr animiertes Weltraumwissen gibt’s auf Tims YouTube-Kanal, schaut mal vorbei: www.youtube.com/astrocomicstvoffiziell

nach oben

Anzeige

Advents- & Weihnachtverlosung

Der Himmel aktuell

Montag,den 9.Dezember 2019
Woche 50, Tag 343

Aktuelle MondphaseAufgang      15:06 Uhr
Untergang 04:38 Uhr

Mondalter 12.4 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:28 Uhr
Aufgang      08:06 Uhr

Untergang 16:18 Uhr
Ende Däm. 16:56 Uhr

Sichtbare Planeten:

Uranus, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MEZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello

Sonnenfinsternis in der Antarktis