Astronomietag 2018 am 24. März: Das geheime Leben der Sterne

 -  Aktionen und Wettbewerbe

Heute ist es soweit: Zum 16. Mal bietet am Samstag, dem 24. März 2018  der Astronomietag Anlass und Gelegenheit für alle Interessierten, sich an Sternwarten, Planetarien, astronomischen Forschungsinstituten und bei engagierten Hobby-Astronomen im gesamten deutschen Sprachraum über astronomische Themen zu informieren und selbst einen Blick ins All zu werfen.

Der abendliche Sternhimmel bietet dazu Ende März zahlreiche Himmelsobjekte, an denen man den Werdegang eines Sterns erläutern kann: von der „Geburt“ in gigantischen Gas- und Staubwolken mit dem Orionnebel als prominentes Beispiel, hin zu den „Sternkindergärten“ der offenen Sternhaufen mit den berühmten Plejaden im Stier. Aber auch einzelne Sterne stehen im Fokus, deren unterschiedliche Temperaturen man mit eigenem Auge sehen kann. Und selbst das Ende eines Sterns können die Besucher im Teleskop erfahren: zum Beispiel mit dem Eskimonebel in den Zwillingen als Vertreter der Planetarischen Nebel und dem Krebsnebel, einem Supernova-Überrest im Stier.

Viele Veranstalter bieten mehr als nur den abendlichen Blick durch die Teleskope auf den zunehmenden Mond oder andere bekannte Himmelsobjekte: Von der Möglichkeit zur Sonnenbeobachtung oder ein wetterunabhängiges Rahmenprogramm mit Vorträgen, Planetariumsvorführungen, Planetenwegwanderungen bis hin zu Filmpremieren ist alles vertreten.

Hintergrund: Der Astronomietag

Wer ist nicht fasziniert vom Anblick des Sternenhimmels? Haben Sie schon einmal einen Planeten, ein Sternbild oder gar eine ferne Galaxie am Nachthimmel gesehen? Möchten Sie sich in der Welt der Sterne zurechtfinden?

Einmal im Jahr gibt es eine ganz besonders attraktive Gelegenheit, Einblicke in das Universum, in dem wir leben, zu erhalten: der "Astronomietag".

Der von der VdS ins Leben gerufene bundesweite Astronomietag bietet Anlass und Gelegenheit für jeden Interessierten, sich über astronomische Themen zu informieren und selbst einen Blick ins All zu werfen. Der Termin ist dabei jeweils so abgestimmt, dass an diesem Tag attraktive Beobachtungsmöglichkeiten bestehen. Sternwarten, Planetarien, astronomische Institute und engagierte Hobby-Astronomen bringen Ihnen den Himmel ein Stück näher.

In der Schweiz veranstaltet die Schweizerische Astronomische Gesellschaft (SAG) zum gleichen Termin den Tag der Astronomie.

Die Veranstalter vor Ort und die VdS mit ihren Fachgruppen sind gerne zur Stelle, wenn Sie vielleicht mehr möchten, als nur den „Ein-Blick“ ins All. Von reiner Freude an der Naturbeobachtung bis zur systematischen Beobachtung in Zusammenarbeit mit Profi-Astronomen ist beim Hobby Astronomie alles möglich – erobern sie sich Ihr eigenes Stück Himmel!
Die VdS begleitet und koordiniert den Astronomietag mit den jeweiligen Veranstaltern vor Ort. Veranstalter werden im Vorfeld kontaktiert und durch Werbemedien und Pressearbeit unterstützt. Das jeweilige Veranstaltungsangebot wird zentral erfasst und im Internet unter www.astronomietag.de publiziert.
Nutzen Sie die Angebote astronomischer Einrichtungen in Ihrer Nähe. Suchen Sie eine Volkssternwarte auf und werden Sie buchstäblich Augenzeuge. Es erwartet Sie ein ganz persönliches „Erlebnis Astronomie“!

Eine Übersicht der Teilnehmenden Sternwarten finden Sie unter http://www.vds-astro.de/index.php?id=208

nach oben

Anzeige

Der Himmel aktuell

Freitag,den 21.September 2018
Woche 38, Tag 264

Aktuelle MondphaseAufgang      18:10 Uhr
Untergang 02:49 Uhr

Mondalter 11.7 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 06:32 Uhr
Aufgang      07:05 Uhr

Untergang 19:21 Uhr
Ende Däm. 19:53 Uhr

Sichtbare Planeten:

Mars, Jupiter, Saturn, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello