Sterne und Weltraum 02 / 2018

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum Die AstroKids

Sicherlich freuen Sie sich, wenn Sie eine Sternschnuppe über den Himmel huschen sehen. Mitunter kommt es vor, dass eine solche Sternschnuppe etwas größer ausfällt: Zwei, drei Sekunden oder noch länger zieht sie eine gleißend helle Bahn über den Himmel, und mondhell erleuchtet sie die Nacht. Man hält erschrocken inne, und fragt sich unwillkürlich, was denn da gerade passiert sei. Ist ein Flugzeug abgestürzt? Eine Raketenstufe vom Himmel gefallen? Das sind die Momente, in denen auf Polizeistationen und bei UFO-Meldestellen die Telefone klingeln. Ähnliches ist am 14. November 2017 passiert.

Meteorforschung: Feuerkugeln über Europa
In der Abenddämmerung des 14. November 2017 zog eine helle Feuerkugel von Ost nach West über das Rhein-Main-Gebiet. Tausende wurden Augenzeuge dieses Aufsehen erregenden Phänomens. Es dauerte nur wenige Minuten, bis unsere Redaktion erste Sichtungsmeldungen über den Kurznachrichtendienst Twitter erreichten. Wie immer, wenn man ein solches Ereignis nicht selbst gesehen hat, dauert es eine Weile, bis man sich einen Überblick über das Geschehene verschafft hat. Und am Anfang ist die Versuchung groß, eine naheliegende Antwort zu finden: Na ja, wird schon einer dieser Leoniden-Meteore gewesen sein … Dass die Erklärung in diesem Fall doch etwas anders ist, wenn auch nur in einigen Details, zeichnete sich erst im Lauf der Zeit ab. In unserer Titelgeschichte ordnen wir die Sichtungsmeldungen und die Erklärungen rund um die Feuerkugel vom 14. November für Sie ein. Eines sei hier schon verraten: Abgeschlossen ist die wissenschaftliche Auswertung noch nicht (ab S. 26).

Astrofotografie mit einer Sony A7s?  
Im Jahr 2014 hat Sony eine Digitalkamera auf den Markt gebracht, die für den Einsatz unter schwierigen Lichtverhältnissen optimiert ist: die Sony A7s. Im Unterschied zu den meisten Konkurrenzprodukten handelt es sich hierbei nicht um eine Spiegelreflexkamera, sondern um eine Kompaktkamera mit elektronischem Sucher und mit zwölf Megapixeln. Bereits kurz nach ihrem Erscheinen war klar, dass diese Kamera auch bei hohen ISO-Zahlen eine beachtliche Bildqualität erzielt: Trotz des dunklen Lavabodens um den Vulkan Pico del Teide lassen sich noch Details in der Landschaft Teneriffas erkennen. Dennoch fand sie unter Astrofotografen bislang keine weite Verbreitung - zu Recht? Bernd Pröschold testete die Kamera für uns (ab S. 68).

 

Lesen Sie außerdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung
    • Nachrichten   Gaia beobachtet Eigenbewegungen von Sternen in Nachbargalaxie • Ein Auge im Orion • ESA verlängert acht Wissenschaftsmissionen • Die IAU vergibt 86 neue Sternnamen • Ein Exoplanet mit angenehmem Klima? • VLT porträtiert vier Asteroiden • Das Hubble Ultra Deep Field im Blick von MUSE
    • Kurzberichte   Relativität im galaktischen Zentrum • Problem: Drehimpulstransport in protoplanetaren Scheiben. Gelöst? • Gravitationswellen – da waren es schon sechs • Preisträger 2017 der Astronomischen Gesellschaft 
  • Welt der Wissenschaft   Kernfusion: Die Energiequellen der Sterne Teil 2 - Junge Physiker enträtseln den Sonnenofen • The world at night: Morgendämmerung über Südisland
  • Aktuelles am Sternenhimmel
    • Der Himmel im Überblick  Sehenswürdigkeiten am Nachthimmel • Astronomische Ereignisse • Abend- und Morgenhimmel
    • Das Sonnensystem   Die Planeten: Parade am Morgenhimmel • Fernglastipp: Bedeckung heller Sterne durch den Mond • Sonne aktuell: Kleine, aber untypische Flecken • Kleinplaneten: (3752) Camillo in Erdnähe • Meteore: die Herausforderung der schwachen Ströme • Kometen: 185P/Petriew im Helligkeitsmaximum
    • Objekte des Monats   Offener Sternhaufen NGC 2423: Der unbekannte Dritte • Der Bedeckungsveränderliche RZ Cassiopeiae
  • Astronomie und Praxis
    • Monatsthema    Zodiakallicht am Abendhimmel
    • Wunder des Weltalls   Dem Untergang geweiht
    • Astroszene   Eine gut besuchte Astromesse – die AME 2017 • Hobbyastronomie vom Rollstuhl aus

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

  • Sie können das Heft vom 19.1.2018 bis zum 15.2.2018 im Handel kaufen,
  • im Online-Shop bestellen,
  • oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige

Astrofoto der Woche

21. Woche - NGC 7822, HII-Region in der Cassiopeia

Der Himmel aktuell

Montag,den 28.Mai 2018
Woche 22, Tag 148

Aktuelle MondphaseAufgang      19:57 Uhr
Untergang 05:08 Uhr

Mondalter 13.4 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 04:37 Uhr
Aufgang      05:19 Uhr

Untergang 21:16 Uhr
Ende Däm. 21:58 Uhr

Sichtbare Planeten:

Mars, Saturn, Uranus, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Comic

Astrocomic 2 / 2018 - Ich vermisse Dich so sehr!

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello