Sterne und Weltraum Heft 5/2016

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum  - 

Geht es darum, unsere kosmische Heimat – das Milchstraßensystem – auf großen räumlichen Skalen zu erkunden, dann bedienen sich die Astronomen ähnlicher Methoden wie Marktforscher bei einer repräsentativen Umfrage. Kürzlich stellten sie den Roten Riesen unserer Galaxis die Fragen "Wo wohnen Sie?" und "Wie alt sind Sie?". Die dabei auftretenden Schwierigkeiten waren keineswegs gering. Dank neuer Verfahren gelang es jedoch den Astronomen erstmals, die Altersstruktur unseres Milchstraßensystems auf großen Skalen zu kartieren. Die neue Karte zeigt, dass unsere Heimatgalaxie von innen nach außen gewachsen ist und sich daher heute die meisten alten Sterne in den inneren Regionen befinden.

Milchstraße: Die erste globale Alterskarte unserer Milchstraße   Geht es darum, unsere kosmische Heimat – das Milchstraßensystem – auf großen räumlichen Skalen zu erkunden, dann bedienen sich die Astronomen ähnlicher Methoden wie Marktforscher bei einer repräsentativen Umfrage. Kürzlich stellten sie den Roten Riesen unserer Galaxis die Fragen "Wo wohnen Sie?" und "Wie alt sind Sie?". Die dabei auftretenden Schwierigkeiten waren keineswegs gering. Denn die Befragten sind nicht nur sehr zahlreich und im Milchstraßensystem weit verstreut, sondern sie geben ihre Antworten auch nicht leichtfertig preis. Doch die Hartnäckigkeit der Forscher, gepaart mit modernen Messmethoden und leistungsfähigen Computern, brachte das Ergebnis ans Licht: Eine umfassende Durchmusterung der Milchstraße offenbarte die großräumige Altersverteilung der Sterne und lieferte damit Einblicke in die Entwicklungsgeschichte unserer Galaxis – Spannendes dazu ab Seite 28!

Geschichte der Astronomie: Karl Schwarzschild - Wegbereiter der Astrophysik   Karl Schwarzschild - Wegbereiter der Astrophysik  Am 11. Mai 1916 starb im Alter von nur 42 Jahren der Ausnahmewissenschaftler Karl Schwarzschild (1873 – 1916). Erstaunlich an seinem Werk ist nicht nur die thematische, sondern auch die methodische Vielfalt. So publizierte er Beiträge zur beobachtenden Astronomie, über Experimente, über die Instrumentierung und das Arbeiten mit Daten. Seine große Leidenschaft galt jedoch der theoretischen Physik und der Mathematik. Karl Schwarzschilds leistete grundlegende Beiträge zur Fotometrie, Sonnen- und Sternphysik, Stellarstatistik sowie zur geometrischen Optik. Neben seinen astrophysikalischen Untersuchungen widmete er sich allgemeineren Fragen der Physik: Er fand die erste Lösung der Gleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie und publizierte Arbeiten zur Elektrodynamik und Quantentheorie. Auch heute sind seine Ergebnisse wegweisend: Die optischen Systeme von Weltraumobservatorien und geplanten Großteleskopen basieren auf einem von ihm erdachten Konstruktionsprinzip. Zu Recht gilt er als ein Wegbereiter des damals noch jungen Felds der Astrophysik – wenn nicht gar als erster echter Astrophysiker. Über sein Leben berichtet Matthias Steinmetz ab Seite 34.

Lesen Sie außerdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung
    • Nachrichten   Wie höllisch ist es auf 55 Cancri e? • Die längste Sternfinsternis • InSight darf 2018 zum Mars fliegen • Neuer Rekord: Eine Galaxie mit z = 11,1 • Ceres’ helle Flecken flackern • Ein junger Stern in seiner Wiege
    • Kurzberichte   Gleichaltrige Tektite enthüllen Mehrfacheinschlag vor 790 000 Jahren • Wiederkehrende Nova vor dem Knall • ExoMars 2016 – Europas nächster Vorstoß zum Roten Planeten
  • Welt der Wissenschaft   Essay: Bei Licht betrachtet - Nun feiern sie wieder • The world at night: Schwarze Sonne und Vulkane
  • Aktuelles am Sternenhimmel   Monatsthema: Merkurtransit - Schwarzes Scheibchen vor der Sonne • Feldstechertipp: Wer kennt Messier 40?
    • Der Himmel im Überblick   Astronomische Ereignisse • Abend- und Morgenhimmel
    • Das Sonnensystem   Die Planeten • Zwergplaneten • Sonne aktuell: Wiedererwachende Aktivität? • Kleinplaneten: (7) Iris bei Mars • Meteore: Eta-Aquariden und Eta-Lyriden • Kometen: Beste Sichtbarkeit des Kometen 9P/Tempel
    • Objekte des Monats   Der Quasar 3C 273: 2,4 Milliarden Lichtjahre weit sehen • Sternbedeckungen durch den Mond • Deep-Sky-Objekte mit Zeichenstift: Eine Galaxiengruppe nahe Spika • Der Veränderliche des Monats RR Lyrae
  • Astronomie und Praxis
    • Physiologie des Sehens   Werkzeug Auge – die Grenzen des natürlichen Sehens
    • Sternwarten   Die Flucht vor dem Licht – der Bau einer Dachsternwarte
    • Wunder des Weltalls   Licht und Schatten

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

  • Sie können das Heft vom 15.4.2016 bis zum 19.5.2016 im Handel kaufen,
  • im Online-Shop bestellen,
  • oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige

Astrofoto der Woche

21. Woche - NGC 7822, HII-Region in der Cassiopeia

Der Himmel aktuell

Montag,den 28.Mai 2018
Woche 22, Tag 148

Aktuelle MondphaseAufgang      19:57 Uhr
Untergang 05:08 Uhr

Mondalter 13.6 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 04:37 Uhr
Aufgang      05:19 Uhr

Untergang 21:16 Uhr
Ende Däm. 21:58 Uhr

Sichtbare Planeten:

Merkur, Venus, Uranus, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Comic

Astrocomic 2 / 2018 - Ich vermisse Dich so sehr!

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello