Unsere Milchstraße

 -  Buchbesprechung / Allgemein  - 

Von keinem Ort auf der Erde kann man die Milchstraße vollständig sehen, man kann sie sich aber in Form eines A1-formatigen Posters an die Wand hängen und dabei einen informativen Gesamteindruck unserer heimatlichen Galaxie gewinnen. Das obere Drittel wird von einem Blick auf ein Milchstraßenpanorama im visuellen Spektralbereich eingenommen, in das die Lage vieler markanter Sternbilder, Sterne und einiger ausgewählter Himmelsobjekte eingearbeitet sind.

In der Postermitte gibt es Aufnahmen der Milchstraße in weiteren vier verschiedenen Spektralbereichen mit zusätzlichen Informationen: im Licht der Gammastrahlung, der Röntgenstrahlung, der Infrarotstrahlung und der Radiostrahlung. Die in verschiedenen Wellenlängen gewonnen Einblick in Struktur und Aufbau der Milchstraße haben zu dem heute bekannten Gesamtbild geführt, mit einem Durchmesser von 100.000-120.000 Lichtjahren, bei einer Dicke von 3.000 bzw. mit Bulge 16.000  Lichtjahren und der Annahme – ein wirklicher Beweis ist aufgrund der Position der Erde „in“ der Milchstraße – dass sie die Form einer Balkenspirale hat.

Das untere Drittel des Posters wartet mit einer Reise von der Erde, durch das Sonnensystem, zu den Nachbargalaxien und  den Weiten des Universums auf. Dabei werden die verschiedenen Entfernungsmaßstäbe ebenso aufgezeigt, wie eine schematische Darstellung die Position unseres Sonnensystems, einiger ausgewählter Himmelsobjekte sowie die verschiedenen Spiralarme markiert sind. 

Galaktische Nebel und Sternhaufen als „Zeugen der Sternentstehung“ werden nicht nur in den verschiedenen Erscheinungsformen, sondern auch in ihren Lebensläufen erläutert. So wird aus einem auf den ersten Blick vielleicht reinen Wandschmuck ein außergewöhnliches Poster mit vielen ergänzenden Informationen, das in keinem „Astronomenbüro“ fehlen sollte und wenn es nur darum geht, den Blick in die Ferne schweifen zu lassen.

Bezogen werden kann dieser Posterkalender über den Astronomie-Verlag, diverse Astrohändler und amazon.de.

 

Titel:

Unsere Milchstraße

Autor:Susanne Friedrich, Peter Friedrich
Verlag:Astronomie-Verlag
ISBN:
Jahr:2016
Infos:

 

 

 

nach oben

Anzeige

Astrofoto der Woche

42. Woche - Nebel in der Molekülwolke Monoceros R2

Der Himmel aktuell

Freitag,den 20.Oktober 2017
Woche 42, Tag 293

Aktuelle MondphaseAufgang      08:10 Uhr
Untergang 19:05 Uhr

Mondalter 0.3 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:17 Uhr
Aufgang      07:50 Uhr

Untergang 18:18 Uhr
Ende Däm. 18:52 Uhr

Sichtbare Planeten:

Uranus, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Comic

Astro-Comic 10 / 2017 - Schlumpfhausen

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello

Polarlichtreise mit Astronomie.de