Raytheon und die Radioastronomie der National Science Foundation arbeiten an der Entdeckung staubiger Asteroiden im Weltraum

 -  Aktuelles aus der Astronomie
Bildnachweis: NRAO / AUI / NSF, Raytheon Company, Green Bank Observatory

Die Raytheon Company (NYSE: RTN), das National Radio Astronomy Observatory und das Green Bank Observatory haben eine kooperative Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung geschlossen, um erdnahe Asteroiden zu erkennen und zu charakterisieren, die groß genug sind, um erhebliche Schäden zu verursachen.

Die Zusammenarbeit zwischen Raytheon und NRAO / GBO wird einen Radarsender in das Green Bank-Teleskop integrieren und das Very Long Baseline Array der National Science Foundation als Empfänger verwenden, um ein sehr detailliertes Radarbild bereitzustellen. Das GBT und das VLBA zeigen jeweils auf denselben Himmelskörper wie den Mond, um Radarexperimente durchzuführen. Dieser Ansatz erhöht die Wahrscheinlichkeit der Erkennung und Charakterisierung von Objekten bis zur Umlaufbahn des Jupiter und möglicherweise weiter. Um dies ins rechte Licht zu rücken: Objekte rund um den Mars sind schwer zu erkennen, und Jupiter ist Hunderte Millionen Meilen weiter entfernt.

"Sehr energiereiche staubige Asteroiden - wir sprechen von einer Größe von mehreren hundert Fuß bis Meilen - reflektieren das Sonnenlicht nicht sehr gut, und das macht sie unglaublich schwierig, wenn nicht unmöglich, in unserem Sonnensystem zu erkennen", sagte Art Morrish, Vice Präsident, Raytheon Advanced Concepts & Technologies. "Wir arbeiten mit der NRAO zusammen, um Radioastronomie und Radartechniken zu kombinieren und der astronomischen Gemeinschaft neue Möglichkeiten zur Lösung solcher Probleme zu bieten."

"Die Nutzung der Radioastronomie-Einrichtungen der National Science Foundation in diesen neuen Forschungsbereichen ist unglaublich aufregend", sagte Tony Beasley, Direktor des National Radio Astronomy Observatory und Vice President für Radio Astronomy Operations bei Associated Universities Inc .. "Diese Partnerschaft zwischen Raytheon und NRAO / GBO ist eine von mehreren vielversprechenden Forschungs- und Technologiekooperationen, die wir untersuchen und die unserem Very Large Array-Projekt der nächsten Generation sehr zugute kommen können."

 

Quelle: https://public.nrao.edu/news/raytheonnrao/

nach oben

Anzeige

Astro-Comic

Social-Distancing

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello