Space - Das Weltraum-Magazin 6 / 2019

 -  Zeitschrift / Space - Das Weltraum-Magazin

Die Titelgeschichte der aktuellen Space-Ausgabe: Vor zehn Jahren fand die Astronomin Sukanya Chakrabarti bei der Erforschung von Gasen am Rand der Galaxis gigantische Verwirbelungen, die sich nur mit der Existenz einer bislang unbekannten Materieansammlung an der Peripherie der Milchstraße erklären lassen: einer „Galaxie X“. Die Astronomen konnten diese Galaxie X zwar mit mathematischen Formeln berechnen, zu Gesicht bekommen hat sie bislang noch niemand. Das könnte sich jetzt ändern.

Weitere Themen:

  • Das seltsame Rauschen: Eine Störquelle unbekannten Ursprungs überlagert die Emissionen der frühesten Sterne.
  • Warum Leben kein Wasser braucht: Die Vorstellung einer Galaxie voll exotischer, fremdartiger Meere wirft die Frage auf, ob H2O wirklich für das Leben notwendig ist.
  • Hat eine Supernova die Erde gerettet? Unsere feste Planetenoberfläche wäre ohne ein bestimmtes radioaktives Molekül zur Geburtsstunde des Sonnensystems möglicherweise nie entstanden.
  • Verbrechen im Weltall: Kosmische Kriminelle gab es bisher nie – werden Erdengesetze der Raumfahrt von morgen gewachsen sein?
  • Einsteigerfibel: Raketentechnik: Nach wie vor gelangen wir nur mit Raketen ins Weltall – aber wie funktionieren sie bloß?
  • u.v.m.

Jetzt im Zeitschriftenhandel oder Online bestellbar unter: https://shop.heise.de/katalog/space-06-19

nach oben

Anzeige

Advents- & Weihnachtverlosung

Der Himmel aktuell

Montag,den 9.Dezember 2019
Woche 50, Tag 343

Aktuelle MondphaseAufgang      15:06 Uhr
Untergang 04:38 Uhr

Mondalter 12.4 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:28 Uhr
Aufgang      08:06 Uhr

Untergang 16:18 Uhr
Ende Däm. 16:56 Uhr

Sichtbare Planeten:

Uranus, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MEZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello

Sonnenfinsternis in der Antarktis