Sterne und Weltraum 10 / 2018

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum

Es ist die bisher anspruchsvollste Planetenmission in der Geschichte der Europäischen Weltraumorganisation ESA: Die Raumsonde BepiColombo soll Merkur erforschen, den innersten Planeten des Sonnensystems. Die Bedingungen dort gleichen einem Backofen. Nach ihrem Einschwenken in eine Umlaufbahn um Merkur wird die Sonde sozusagen von zwei Seiten geröstet: Zum einen ist die Sonnenstrahlung etwa zehnmal so intensiv wie bei einem Orbit um die Erde. Zum anderen wird ihr von Merkur eingeheizt, dessen Oberfläche die eingefangene Sonnenenergie als Wärmestrahlung wieder abgibt. Alles in allem muss BepiColombo eine Strahlungsleistung von 20 Kilowatt pro Quadratmeter aushalten – das stellt enorme Anforderungen an den Schutz der Bordinstrumente.

Planetenforschung: Aufbruch zum Merkur Merkur ist bisher weniger gut erforscht als andere Planeten unseres Sonnensystems. Ein Grund ist die Nähe zu unserem Tagesgestirn, die komplexe Vorkehrungen für den Flug und die Messphase einer Raummission erfordert. Eine europäisch-japanische Doppelsonde BepiColombo soll dem Planeten nun die letzten Geheimnisse entreißen. BepiColombo besteht aus zwei Teilsonden, dem japanischen Magnetosphärenorbiter und dem europäischen Planetenorbiter, der vor allem den Planeten selbst erkundet Es ist die bisher anspruchsvollste Planetenmission in der Geschichte der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Die Bedingungen bei Merkur gleichen einem Backofen. Nach ihrem Einschwenken in eine Umlaufbahn um Merkur wird die Sonde sozusagen von zwei Seiten geröstet: Alles in allem muss BepiColombo eine Strahlungsleistung von 20 Kilowatt pro Quadratmeter aushalten – das stellt enorme Anforderungen an den Schutz der Bordinstrumente. Aber bereits der Flug zum Merkur selbst ist eine heikle Aufgabe. Denn um überhaupt dorthin zu gelangen, muss die Geschwindigkeit der Sonde nach dem Start um 60 Prozent verringert werden, dazu sind komplexe Bahnmanöver erforderlich. Im Oktober oder November wird die Raumsonde starten und soll nach einem rund siebenjährigen Flug im Dezember 2023 in den Merkurorbit einschwenken. Wir stellen Ihnen diese neue Mission im Detail ab Seite 26 vor.

Lesen Sie außerdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung

    • SuW im Bild MeerKats Radiofeuerwerk

    • Nachrichten Ein alter Supernova-Überrest • Schüler entdecken variablen Röntgenstern • Asteroid Ryugu aus der Nähe • Ceres: Scharfer Blick in den Krater Occator • Rote Nova produziert radioaktives Aluminium • Relikt eines Urplaneten aufgespürt • Kollision mit dem Milchstraßensystem

    • Kurzberichte Flüssiges Wasser unterder Mars-Antarktis? • Neutronensterne: Maximalmasse • Lichtscheu und doch gesellig: Schwarze Löcher

  • Welt der Wissenschaft Infografik: BepiColombo im Überblick • Essay: Das Alter der Welt • The world at night: Wintermilchstraße und Zodiakallicht

  • Aktuelles am Sternenhimmel

    • Der Himmel im Überblick Die Jagd nach der schmalen Mondsichel • Astronomische Ereignisse • Abend- und Morgenhimmel

    • Das Sonnensystem Der Die Planeten: Abschiedsvorstellung von Jupiter und Saturn • Fernglastipp: Uranus in Opposition • Bedeckungen heller Sterne durch den Mond • Sonne aktuell: Auch ohne Flecken – die Aktivität geht weiter • Kleinplaneten: (433) Eros im Anflug • Meteore: Orioniden am Morgen • Kometen: 21P/Giacobini-Zinner: Gemeinsame Beobachtung mit seinem Meteorstrom

    • Objekte des Monats Messier 15: Großer Kugelsternhaufen im Pegasus • Der Pulsationsveränderliche RR Lyrae

  • Astronomie und Praxis

    • Monatsthema Aristarch und die Kobra

    • Astrofotografie Videoastronomie: Drei Kameras in der Praxis

    • Wunder des Weltalls Himmlische Phänomene

    • Astroszene Der "Praktische astronomische Samstag" lädt ein

    • Leserreise Die Safari zum Südhimmel

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

  • Sie können das Heft vom 14.9.2018 bis zum 11.10.2018 im Handel kaufen,

  • im Online-Shop bestellen,

  • oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige

Der Himmel aktuell

Freitag,den 21.September 2018
Woche 38, Tag 264

Aktuelle MondphaseAufgang      18:10 Uhr
Untergang 02:49 Uhr

Mondalter 11.7 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 06:32 Uhr
Aufgang      07:05 Uhr

Untergang 19:21 Uhr
Ende Däm. 19:53 Uhr

Sichtbare Planeten:

Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello