Sterne und Weltraum 11 / 2018

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum

Alles hängt mit allem zusammen, lautet eine bekannte Lebensweisheit. Wie wahr sie ist, zeigt uns auch die unbelebte Natur – und zwar auf Skalen, die größer und kleiner nicht vorstellbar sind. Um die Vorgänge im Universum zu verstehen, müssen wir auch wissen, wie die Welt des Allerkleinsten funktioniert. Im einen Fall messen wir Distanzen in Millionen oder Milliarden Lichtjahren und Zeiten in ebenso vielen Jahren. Im anderen Fall, im Reich der Atome und Atomkerne, rechnen wir in Femtometern und Pikosekunden. Zwischen Makro- und Mikrokosmos liegen so locker 30 bis 40 Größenordnungen. Und doch hängt das eine vom anderen ab, wäre das Große ohne das Kleine nicht möglich – und umgekehrt. Unsere Titelgeschichte ab Seite 26 liefert ein eindrückliches Beispiel.

Nukleosynthese: Der Ursprung der Elemente Teil 1 Sterne sind riesige Fusionskraftwerke, die leichte Atomkerne verheizen und daraus schwerere produzieren. Aus diesen Verbrennungsrückständen entstehen mittels weiterer Reaktionen noch schwerere Kerne. Generationen von Physikern mussten zunächst die Geheimnisse der Kern- und Quantenphysik ergründen, bevor die Verschmelzung von Atomkernen beschrieben werden konnte. Dank dieser Forschungsarbeiten verstehen wir heute, wie die Vielfalt an chemischen Elementen in Sternen entstanden ist. Die Suche nach Antworten führt uns auf eine spannende Reise durch das gesamte Universum bis zurück zum Urknall. Es zeigt sich, dass die Vorgänge im Mikrokosmos auf faszinierende Weise mit denen im Makrokosmos verknüpft sind. Und wir erkennen: Wir alle bestehen aus Sternenstaub. Lesen Sie mehr hierzu in unserer Titelgeschichte ab S. 26.

Klet'-Sternwarte: Asteroidenjagd im Böhmerwald Seit 1957 befindet sich im Süden Tschechiens ein astronomisches Observatorium. Die Klet'-Sternwarte widmet sich von Beginn an ausschließlich der Beobachtung von Kleinkörpern des Sonnensystems. An diesem Observatorium entdeckten die Astronomen Tausende von Asteroiden. So findet sich die tschechische Sternwarte um das Jahr 1990 auf dem siebten Platz der weltweit geführten Rangliste der Neuentdeckungen. Heute überwacht die Sternwarte vor allem solche Objekte, die der Erde besonders nahe kommen. Volker Witt stellt ab Seite 74 die Sternwarte und Ihre Arbeiten im internationalen Programm Space Situational Awareness (SSA) der Europäischen Weltraumorganisation ESA vor.

Lesen Sie außerdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung

    • Nachrichten Elliptische Galaxie mit Gezeitenarmen: NGC 5018 • Vulkanmond Io im Infraroten • Rote Nova mit Absage • Testbild von Neptun • Riesengalaxie mit intensiver Sternentstehung – AzTEC-1 • Raumsonde New Horizons hat Ultima Thule im Visier • Hans Oleak (1930 – 2018)

    • Kurzberichte Ein Torus um das Schwarze Loch in der Seyfertgalaxie NGC 1068 • Internationale Raumstation: Großes Rätselraten um ein kleines Loch • Supercomputing in der Astrophysik

  • Welt der Wissenschaft Interview mit Stefan Gillessen: Und wieder hatte Einstein Recht • Infografik: Mit Hightech-Messungen Einstein im galaktischen Zentrum auf der Spur • The world at night: Polarlicht und Tauriden-Meteor

  • Aktuelles am Sternenhimmel

    • Der Himmel im Überblick Ferne und nahe Nachbarn • Astronomische Ereignisse • Abend- und Morgenhimmel

    • Das Sonnensystem Die Planeten: Venus wird Morgenstern • Sonne aktuell: Es geht noch was! • Bedeckungen heller Sterne durch den Mond • Kleinplaneten: (3) Juno wird sehr hell • Meteore: Tauriden und Leoniden • Kometen: 46P/Wirtanen mit dem freien Auge sichtbar

    • Objekte des Monats Stattlicher Sternhaufen: NGC 663 in der Kassiopeia • Fernglastipp: Vier ungleiche Brüder im Himmels-W • Mira – Ein wundersamer Stern im Walfisch

  • Astronomie und Praxis

    • Monatsthema Vierfach-Quasar im Amateurfokus

    • Smartphone Smartphone-App: Das Universum als Sandkasten

    • Wunder des Weltalls Schnuppen, Schweife und Spiralen

    • Leserreise Moskau: Die russische Raumfahrt erleben

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

  • Sie können das Heft vom 12.10.2018 bis zum 8.11.2018 im Handel kaufen,

  • im Online-Shop bestellen,

  • oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige

Advents- & Weihnachtverlosung

Der Himmel aktuell

Donnerstag,den 21.November 2019
Woche 47, Tag 325

Aktuelle MondphaseAufgang      00:32 Uhr
Untergang 14:32 Uhr

Mondalter 24.3 Tage
abnehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:05 Uhr
Aufgang      07:42 Uhr

Untergang 16:29 Uhr
Ende Däm. 17:06 Uhr

Sichtbare Planeten:

Uranus, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MEZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello

Sonnenfinsternis in der Antarktis