Sterne und Weltraum 9 / 2016

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum

Der Zugang zum All ist auf verschiedene Weise möglich. Wir können mit bloßen Augen das Funkeln der Sterne genießen und über die Geheimnisse des Universums philosophieren. Oder wir nehmen Teleskope zu Hilfe, mit denen wir das Licht ferner Galaxien einfangen. Wir können mit Computern die im Kosmos beobachteten Phänomene simulieren. Oder wir schicken Raumsonden zu den Objekten unseres Interesses. Im vorliegenden Heft finden Sie wieder zahlreiche Beispiele für diese Herangehensweisen.

Die Titelgeschichte fasst die bisherigen Ergebnisse einer außergewöhnlichen Kometenmission zusammen. Rosetta, eine Sonde der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA, hat zwei Jahre lang den Kern des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko auf dessen Reise um die Sonne begleitet. Nun geht die Mission ihrem furiosen Finale entgegen: Rosetta wird am 30. September gezielt auf dem Kometenkern landen.

Kometenforschung: Alles klar zur Landung   Die Titelgeschichte fasst die bisherigen Ergebnisse einer außergewöhnlichen Kometenmission zusammen. Rosetta, eine Sonde der Europäischen Raumfahrtorganisation, hat zwei Jahre lang in einer 100 Kilometer hohen Umlaufbahn den nur etwa vier Kilometer großen Kern des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko begleitet. Rosetta untersuchte den Kometenkern nahezu ununterbrochen und schickte eine Fülle von Bildern und Messdaten zur Erde. Die folgenden drei Aspekte werden hier kurz vorgestellt. Wie funktionieren die Kometen, und was treibt ihre Aktivität an? Unter welchen Bedingungen entstanden die Kometenkerne im frühen Sonnensystem, und wie haben sich die Schweifsterne seitdem entwickelt? Woher stammt das irdische Wasser,  brachten die Kometen die Grundbausteine des Lebens auf unseren Heimatplaneten? Lesen Sie mehr ab S. 26.

Computer: Per Smartphone zu den Sternen - Ein Allrounder für die Hosentasche - Kosmische Streifzüge mit Smartphone-Apps   Computer stehen uns heute in vielfältigen Varianten zur Verfügung. Smartphones, die wir in der Hosentasche mit uns herumtragen, lassen sich dank ihrer hohen Rechenleistung für unterschiedlichste Zwecke in der Astronomie einsetzen.  Mit geeigneter Software ausgestattet, hilft es ihm bei der Beobachtungsplanung, bei der Aufstellung seines Teleskops, in der Astrofotografie - oder bei der Kommunikation mit Astrofreunden. Der Markt für zugehörige Apps entwickelt sich rasant, und mittlerweile ist das Angebot geradezu unüberschaubar. Welche Produkte eignen sich besonders für astronomische Anwendungen? Hier folgt ein erster Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten eines Smartphones und in unserer Serie widmen wir uns zunächst Apps, die bei der Orientierung am Himmel helfen und virtuelle Reisen durch den Kosmos ermöglichen. Dabei begegnen wir einigen Klassikern in neuem Gewand (S. 70, 72, 75).

 

Lesen Sie außerdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung
    • Nachrichten   Drei "Rote Welten" auf einen Streich • Auch Sterne haben Schneegrenzen • Jupitersonde Juno ist angekommen • Zwergplanet oder nicht? • Vom Mond aus in die Sterne blicken • XMM-Newton beobachtet Sternwindnebel um Magnetar
    • Kurzberichte   Leichte Teilchen zwischen Knie und Knöchel • Zweites Paar verschmelzender Schwarzer Löcher mit Gravitationswellen entdeckt • Wilde Raserei in der Milchstraße
  • Welt der Wissenschaft   Sternentwicklung: Sternentstehung im Computer - Simulationen mit Superrechnern zeigen die Bedeutung turbulenter Strömungen in Molekülwolken • The world at night: Zwischen Himmel und Erde
  • Aktuelles am Sternenhimmel   Monatsthema: Wie weit können wir sehen? • Feldstechertipp: Messier 31: Unsere Schwestergalaxie im Fernglas • Ringförmige Sonnenfinsternis am 1. September über Afrika
    • Der Himmel im Überblick  Astronomische Ereignisse • Abend- und Morgenhimmel
    • Das Sonnensystem   Die Planeten • Zwergplaneten • Sonne aktuell: Die ersten fleckenfreien Tage • Kleinplaneten: (388) Charybdis und (984) Gretia • Meteore: Erhöhte Fallrate der Aurigiden • Kometen: 144P/Kushida und 43P/Wolf-Harrington im Formationsflug
    • Objekte des Monats   Messier 33 - eine scheinbar große Spirale • Sternbedeckungen durch den Mond • Deep-Sky-Objekte mit Zeichenstift: NGC 1023 - eine recht helle Galaxie im Perseus • Der Veränderliche AI Draconis
  • Astronomie und Praxis
    • Wunder des Weltalls   Vorhang auf für Nebel, Haufen, Galaxien!
    • Astroszene   Die Reiff-Förderpreise 2015 • Jahrestagung der AG in Bochum
    • Leserreise    Auf zu den Polarlichtern im Norden Europas!

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

  • Sie können das Heft vom 19.8.2016 bis zum 15.9.2016 im Handel kaufen,
  • im Online-Shop bestellen,
  • oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige

Der Himmel aktuell

Samstag,den 20.Oktober 2018
Woche 42, Tag 293

Aktuelle MondphaseAufgang      17:06 Uhr
Untergang 02:41 Uhr

Mondalter 10.8 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:17 Uhr
Aufgang      07:50 Uhr

Untergang 18:19 Uhr
Ende Däm. 18:52 Uhr

Sichtbare Planeten:

Merkur, Venus, Jupiter

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello