Sterne und Weltraum Heft 8 / 2018

 -  Zeitschrift / Sterne und Weltraum

Eines der größten Rätsel der modernen Kosmologie betrifft die Frage, welche Kraft unser Universum immer schneller auseinandertreibt. Wir wissen nicht, ob diese Kraft eine Eigenschaft des Raumes selbst ist oder ein Feld, das den gesamten Raum durchzieht. Wir wissen nur, dass sie rund drei Viertel des gesamten Materie- und Energieinhalts unseres Universums ausmacht. Ein internationales Beobachtungsprojekt, der Dark Energy Survey sucht nach Hinweisen zur Natur dieser mysteriösen »Dunklen Energie«.

Astrophysik: Die Suche nach der Dunklen Energie   Eines der größten Rätsel der modernen Kosmologie betrifft die Frage, welche Kraft unser Universum immer schneller auseinandertreibt. Wir wissen nicht, ob diese Kraft eine Eigenschaft des Raumes selbst ist oder ein Feld, das den gesamten Raum durchzieht. Wir wissen nur, dass sie rund drei Viertel des gesamten Materie- und Energieinhalts unseres Universums ausmacht. Ein internationales Beobachtungsprojekt, der Dark Energy Survey, fahndet in den Tiefen des Alls mittels Analyse von fernen Galaxien und Galaxienhaufen nach Hinweisen auf die Natur dieser mysteriösen »Dunklen Energie«. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine mehrjährigen Durchmusterung eines 5000 Quadratgrad großen Himmelsareals im optischen und nahinfraroten Spektralbereich an Hand der Daten des Victor-M.-Blanco-Teleskop am Cerro Tololo Inter-American Observatoy. Wir stellen Ihnen dieses Suchprogramm und die ersten Zwischenergebnisse ab Seite 26 vor.

Die Perseiden: Meteore am Sommerhimmel   Meteore, im Volksmund auch als Sternschuppen bekannt, sind Leuchtspuren, die durch kleine Partikel von Sandkorngröße verursacht werden, die mit hoher Geschwindigkeit in die Erdatmosphäre eindringen. Diese Staubteilchen haben sich vor langer Zeit vom Kern eines Kometen abgelöst und dann allmählich entlang der Bahn des Schweifsterns verteilt. Gewöhnliche Sternschnuppen hinterlassen jedoch keine Meteoriten, denn die Partikel verglühen bereits hoch über unseren Köpfen, etwa in Höhen von 80 bis 100 Kilometern. Jedoch alljährlich, in den Nächten um den 12. August, können wir die Sternschnuppen bewundern, die uns der reiche Meteorstrom der Perseiden beschert. Dieser Meteorstrom entstammt dem periodischen Kometen 109 P/Swift-Tuttle, den die US-amerikanischen Astronomen Lewis Swift und Horace Parnell Tuttle im Juli 1862 unabhängig voneinander entdeckten. Diesmal fällt der Höhepunkt dieses schönen Spektakels beinahe genau auf den Neumondtermin, so dass kein störendes Licht die Nacht erhellt. Lesen Sie mehr über die Hintergründe und Beobachtungsmöglichkeiten ab S. 58.

 

Lesen Sie außerdem alles zu den Themen:

  • Blick in die Forschung
    • Nachrichten   Drei erdgroße Planeten umkreisen Roten Zwerg • Hubschrauber für den Roten Planeten • Ein Asteroid mit Migrationshintergrund? • Nanodiamanten senden  schwache Mikrowellensignale • Außergewöhnliche Dünen auf Pluto • Die Seyfert-Galaxie NGC 5643 • Alpha Centauri A und B  bieten lebensfreundliche Bedingungen
    • Kurzberichte   Junger Vulkanismus auf dem Mars • Mini-Asteroid 2018 LA vor Einschlag beobachtet • Nachricht von den ersten Sternen
  • Welt der Wissenschaft   Frühe Marsforschung: Zwischen Fakt und Fälschung: Fotos der »Marskanäle« • The world at night: Feuerkugel über Karlsruhe-Durlach
  • Aktuelles am Sternenhimmel   
    • Der Himmel im Überblick  Erlebnisse unter dem Sommerhimmel • Astronomische Ereignisse • Abend- und Morgenhimmel
    • Das Sonnensystem   Die Planeten: Eine Parade entlang der Ekliptik • Bedeckungen heller Sterne durch den Mond • Sonne aktuell: Kleine Wiederbelebung der Aktivität • Kleinplaneten: (230) Athamantis in Opposition • (1627) Ivar in Erdnähe • Meteore: Perseiden bei Neumond • Kometen: 48P/Johnson in sehr günstiger Position
    • Objekte des Monats   NGC 6888: Ein heißer Windbeutel • Feldstechertipp: Fernglastour durch die Sommermilchstraße • Der Veränderliche des Monats: Eta Aquilae
  • Astronomie und Praxis
    • Beobachtungen   Die Kometen des Jahres 2017
    • Wunder des Weltalls   Überraschung!
    • Astroszene    Die Vielfalt der Astronomie erleben
    • Leserreise    Chile – Das Land der Teleskopgiganten

Und viele Surftipps, Nachrichten, Termine, Leserbriefe, Neuerscheinungen, Nachdenklichem, Kreuzworträtsel, Kleinanzeigen, Autoren, Glossar.

  • Sie können das Heft vom 13.7.2018 bis zum 9.8.2018 im Handel kaufen,
  • im Online-Shop bestellen,
  • oder fordern Sie ein Miniabonnoment an.

nach oben

Anzeige

Der Himmel aktuell

Samstag,den 22.September 2018
Woche 38, Tag 265

Aktuelle MondphaseAufgang      18:38 Uhr
Untergang 03:52 Uhr

Mondalter 12.7 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 06:34 Uhr
Aufgang      07:06 Uhr

Untergang 19:19 Uhr
Ende Däm. 19:51 Uhr

Sichtbare Planeten:

Mars, Saturn, Uranus, Neptun

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello