Astronomie.de - Der große Feed mit allen News https://www.astronomie.de/rss.xml Astronomie.de - Neuigkeiten de_DE Astronomie.de Sun, 27 Sep 2020 00:00:01 +0200 Sun, 27 Sep 2020 00:00:01 +0200 TYPO3 EXT:news news-5023 Sun, 27 Sep 2020 09:03:00 +0200 Space - Das Weltraum-Magazin 6 / 2020 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/space-das-weltraum-magazin-6-2020-1/ Das Hubble Weltraumteleskop liefert seit 30 Jahren die spektakulärsten Bilder vom Universum, die man sich nur vorstellen kann. So zeigen die berühmten „Deep Field“-Bilder, aufgenommen mit bis zu 26 Tagen Belichtungszeit, extrem weit entfernte... Das Hubble Weltraumteleskop liefert seit 30 Jahren die spektakulärsten Bilder vom Universum, die man sich nur vorstellen kann. So zeigen die berühmten „Deep Field“-Bilder, aufgenommen mit bis zu 26 Tagen Belichtungszeit, extrem weit entfernte Galaxien, die für Beobachter auf der Erdoberfläche unsichtbar wären. Anlässlich des diesjährigen Hubble-Jubiläums nehmen wir Sie mit auf eine Tour durch drei Jahrzehnte Hubble-Geschichte. Am Hubble-Projekt...

]]>
Zeitschrift / Space - Das Weltraum-Magazin
news-5022 Mon, 21 Sep 2020 19:07:17 +0200 39. Woche - Die „Drei aus dem Löwen“ – M65, M 66 und NGC 3628 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/39-woche-die-drei-aus-dem-loewen-m65-m-66-und-ngc-3628/ Heute bringen wir als Astrofoto der Woche wieder ein bekanntes Standardmotiv: Das Leo-Triplett. Und diesmal ist das Aufnahmefeld so ideal gelegen, dass ein bisher wohl kaum beachtetes Objekt im Bild wert ist, angesprochen zu werden. Doch zunächst:... Heute bringen wir als Astrofoto der Woche wieder ein bekanntes Standardmotiv: Das Leo-Triplett. Und diesmal ist das Aufnahmefeld so ideal gelegen, dass ein bisher wohl kaum beachtetes Objekt im Bild wert ist, angesprochen zu werden. Doch zunächst: Die Aufnahme selbst stammt von FG-Mitglied Torsten Grossmann, der auch die Aufbereitung erledigte. Dazu kam als Partner Dietmar Hager, ein wohlbekannter Kollege aus Österreich. Die beiden betreiben...

]]>
Astrofoto der Woche
news-5021 Sun, 20 Sep 2020 20:51:00 +0200 Das MeerKAT-Erweiterungsprojekt (MK+) https://www.astronomie.de/neuigkeiten/das-meerkat-erweiterungsprojekt-mk/ Das MeerKAT-Erweiterungsprojekt (MK+) stellt eine erhebliche Verbesserung des MeerKAT-Radioteleskops in der Karoo-Halbwüste in Südafrika dar. Gegenwärtig besteht das Teleskop aus 64 Einzelantennen, die zu einem virtuellen Radioteleskop mit einem... Das MeerKAT-Radioteleskop stellt einen Vorläufer für das „Square Kilometre Array“ (SKA) dar, das Projekt eines Radioteleskops der nächsten Generation mit weltweiter Beteiligung und Teleskopstandorten im südlichen Afrika und in Australien. MeerKAT und die hier vorgestellte Erweiterung werden zu einem späteren Zeitpunkt in den im südlichen Afrika anzusiedelnden Teil des SKA integriert und werden als SKA-MID den mittleren zu beobachtenden...

]]>
MPI für Radioastronomie
news-5020 Sat, 19 Sep 2020 20:46:00 +0200 Erstmals Planet bei Weißem Zwergstern nachgewiesen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/erstmals-planet-bei-weissem-zwergstern-nachgewiesen/ Jupitergroßer Begleiter umkreist seinen Stern in nur 34 Stunden. Der 81 Lichtjahre entfernte Weiße Zwergstern WD 1856+534 blinkt: Alle 34 Stunden verringert sich seine Helligkeit für acht Minuten um 56 Prozent. Ursache dafür ist ein jupitergroßer Planet, der den Weißen Zwerg auf einer extrem engen Umlaufbahn umkreist, wie die Beobachtungen eines internationalen Forscherteams zeigen. Es ist der erste Nachweis eines Planeten bei einem Weißen Zwerg – und die enge Umlaufbahn ist für die Wissenschaftler eine Überraschung. Denn Weiße Zwerge sind die Endstadien von Sternen ähnlich unserer Sonne. Wenn ihr Kernbrennstoff verbraucht ist, blähen sie sich zunächst...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-5019 Thu, 17 Sep 2020 20:39:00 +0200 Kosmologie: Galaxienhaufen sind zu klumpig https://www.astronomie.de/neuigkeiten/kosmologie-galaxienhaufen-sind-zu-klumpig/ Die geheimnisvolle Dunkle Materie ist in Galaxienhaufen erheblich ungleichmäßiger verteilt, als es Computersimulationen im Rahmen des kosmologischen Standardmodels vorhersagen. Das zeigt die Analyse von elf großen Galaxienhaufen durch ein... Die Wissenschaftler nutzten für ihre Untersuchung den „Gravitationslinseneffekt“, also die Ablenkung des Lichts weiter entfernter Galaxien an im Vordergrund liegenden Galaxienhaufen. Die sich daraus ergebenden Verzerrungen der Bilder der fernen Galaxien deuten auf mindestens zehn Mal mehr Verdichtungen in den Galaxienhaufen als theoretisch vorhergesagt, so die Astrophysiker im Fachblatt „Science“.

Ursache für diese Diskrepanz könnten...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-5017 Wed, 16 Sep 2020 20:54:00 +0200 Möglicher Hinweis auf Leben auf der Venus entdeckt https://www.astronomie.de/neuigkeiten/moeglicher-hinweis-auf-leben-auf-der-venus-entdeckt/ Ein internationales Team von Astronomen gab heute die Entdeckung eines seltenen Moleküls – Phosphin – in den Wolken der Venus bekannt. Auf der Erde wird dieses Gas nur industriell oder von Mikroben hergestellt, die in sauerstofffreier Umgebung... Als wir die ersten Hinweise auf Phosphin im Spektrum der Venus erhielten, war das ein Schock“, sagt Teamleiterin Jane Greaves von der Universität Cardiff im Vereinigten Königreich, die die ersten Anzeichen von Phosphin bei Beobachtungen am James Clerk Maxwell-Teleskop (JCMT), das vom Ostasiatischen Observatorium betrieben wird, in Hawai’i entdeckte. Für die Bestätigung ihrer Entdeckung war der Einsatz von 45 Antennen des Atacama Large...

]]>
Eso / News
news-5018 Tue, 15 Sep 2020 18:59:24 +0200 38. Woche - Experimentierfeld Trifidnebel https://www.astronomie.de/neuigkeiten/38-woche-experimentierfeld-trifidnebel/ Zum Trifidnebel Messier 20 gibt es im Sommer stets verschiedene Einsendungen. Das bleibt nicht aus, denn M 20 ist ein beliebtes Standardmotiv. Ist M 20 dann "im Sack", denken einige Astrofotografen: "Da will ich doch einmal meinen M 20 als AdW... Zum Trifidnebel Messier 20 gibt es im Sommer stets verschiedene Einsendungen. Das bleibt nicht aus, denn M 20 ist ein beliebtes Standardmotiv. Ist M 20 dann "im Sack", denken einige Astrofotografen: "Da will ich doch einmal meinen M 20 als AdW vorschlagen.“ Das ist schön so, und das AdW-Team freut sich über jedes gelungene, eingeschickte Bild. Das heutige AdW ist eines aus mehreren verschiedenen Einsendungen. Es kam in die engere Wahl, weil die...

]]>
Astrofoto der Woche
news-5014 Fri, 11 Sep 2020 21:39:00 +0200 Sterne und Weltraum Heft 10 / 2020 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sterne-und-weltraum-heft-10-2020/ Dieses Heft widmen wir aus mehreren Gründen unserem äußeren Nachbarn. Von der Erde aus betrachtet entwickelt sich der Mars in diesem Monat prächtig am Himmel, denn am 6. Oktober wird er unserem Heimatplaneten mit 62 Millionen Kilometern am nächsten... Marsforschung: Invasion des Roten Planeten   Der Rote Planet ist nicht nur ein Hingucker, sondern war schon immer interessant zum Hinfliegen. Alle zweieinhalb Jahre ist Mars mit Sonden günstig zu erreichen. Aktuell sind daher gleich drei Raumsonden von verschiedenen Nationen – den Vereinigten Staaten, China und den Vereinigten Arabischen Emirate – unterwegs zum Mars. Nach ihrer Ankunft im kommenden Februar sollen zwei Rover und zwei Orbiter ihren...

]]>
Zeitschrift / Sterne und Weltraum
news-5013 Wed, 09 Sep 2020 21:35:00 +0200 Neue Rekorde bei Gravitationswellen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/neue-rekorde-bei-gravitationswellen/ LIGO und Virgo registrieren Zusammenstoß ungewöhnlich großer Schwarzer Löcher. Die großen Detektoranlagen LIGO in den USA und Virgo in Italien haben am 21. Mai 2019 Gravitationswellen registriert, die in doppelter Hinsicht neue Rekorde aufstellen:... Mehr noch: Mit 142 Sonnenmassen ist das bei der kosmischen Katastrophe entstandene Schwarze Loch das bislang massereichste, dessen Entstehung Astrophysiker mit den Gravitationswellen-Detektoren beobachten konnten. Die beiden ursprünglichen Schwarzen Löcher besaßen die 66-fache und die 85-fache Masse der Sonne – und das stellt die Forscher vor ein Rätsel. Denn Schwarze Löcher mit einer Masse von 85 Sonnenmassen sollte es als Ergebnis normaler...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-5016 Mon, 07 Sep 2020 22:20:30 +0200 37. Woche - Im Zentralbereich von IC 1396 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/37-woche-im-zentralbereich-von-ic-1396/ Unser heutiges AdW zeigt den Zentralbereich der 2,5° ausgedehnten HII-Region IC 1396. Sie liegt im Sternbild Cepheus und ist unter Astrofotografen ein beliebtes Standardmotiv. Bildautor ist Bernd Dörfeldt, der erst nach seiner Pensionierung so... Unser heutiges AdW zeigt den Zentralbereich der 2,5° ausgedehnten HII-Region IC 1396. Sie liegt im Sternbild Cepheus und ist unter Astrofotografen ein beliebtes Standardmotiv. Bildautor ist Bernd Dörfeldt, der erst nach seiner Pensionierung so richtig die Astrofotografie betreibt und nun auch Mitglied der VdS-Fachgruppe Astrofotografie geworden ist. Er hat das AdW im Zeitraum 4. bis 18. Juni 2020 von der Kanareninsel Fuerteventura aus...

]]>
Astrofoto der Woche
news-5012 Sun, 06 Sep 2020 21:28:00 +0200 Neue Beobachtungen zeigen planetenbildende Scheibe, die von ihren drei Zentralsternen zerrissen wird https://www.astronomie.de/neuigkeiten/neue-beobachtungen-zeigen-planetenbildende-scheibe-die-von-ihren-drei-zentralsternen-zerrissen-wird/ Astronomen haben den ersten direkten Beweis dafür gefunden, dass Gruppen von Sternen ihre planetenbildende Scheibe zerreißen können, sodass sie sich verformt und geneigte Ringe ausbildet. Diese neue Studie deutet auf die Möglichkeit hin, dass... Unser Sonnensystem ist bemerkenswert flach, da alle Planeten in der gleichen Ebene kreisen. Aber das ist nicht immer der Fall, vor allem nicht bei planetenbildenden Scheiben um mehrere Sterne, wie das Objekt der neuen Studie: GW Orionis. Dieses System, das etwas mehr als 1300 Lichtjahre entfernt im Sternbild Orion liegt, hat drei Sterne und eine deformierte, auseinander gebrochene Scheibe, die diese Sterne umgibt.

Unsere Bilder zeigen einen...

]]>
Eso / News
news-5015 Sat, 05 Sep 2020 09:05:00 +0200 Der Sternenhimmel im September https://www.astronomie.de/der-himmel-aktuell/was-sehen-wir-am-firmament/ Am 1. September geht die Sonne gegen 20:20 unter. Astronomisch dunkel wird es am 1. September jedoch erst um 22:30, fast zwei Stunden nach Sonnenuntergang. Am 2. September geht die Sonne gegen 6:50 wieder auf. Am Monatsende erfolgt der... Himmel aktuell news-5011 Fri, 04 Sep 2020 21:16:00 +0200 Zoom auf Dunkle Materie https://www.astronomie.de/neuigkeiten/zoom-auf-dunkle-materie/ Computersimulation zeigt, dass große und kleine Halos aus dunkler Materie erstaunlich ähnlich sind. Ein Großteil der Materie im Universum ist dunkel und nicht direkt beobachtbar. Ein internationales Forscherteam hat nun in der Zeitschrift Nature... Dunkle Materie spielt eine wichtige Rolle in der kosmischen Entwicklung. Galaxien sind gewachsen, als sich Gas abkühlte und im Zentrum riesiger Klumpen dunkler Materie, so-genannten Halos aus dunkler Materie, kondensierte. Im Laufe der kosmischen Entwicklung entkoppelten die Halos von der Hintergrundexpansion des Universums infolge der Anziehungskraft ihrer eigenen dunklen Materie. Astronomen können aus den Eigenschaften der Galaxien und ihrem...

]]>
MPI für Radioastronomie
news-5010 Wed, 02 Sep 2020 21:34:00 +0200 Das Astrofoto des Jahres 2019 https://www.astronomie.de/aktuelles-und-neuigkeiten/astrofoto-der-woche/astrofoto-des-jahres-2019/ Wenn auch in diesem Jahr etwas verspätet, hatte die Fachgruppe Astrofotografie im März 2020 wieder die Aufgabe, das alljährliche „Astrofoto des Jahres“ zu wählen. Aus einer Grundgesamtheit von insgesamt 50 Astroaufnahmen, die als „Astrofoto der... Allgemein news-5009 Mon, 31 Aug 2020 21:12:09 +0200 36. Woche - Die Dunkelwolke LDN 1251 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/36-woche-die-dunkelwolke-ldn-1251/ Das Sternbild Cepheus ist reich an interstellarer Materie, sowohl in gas- als auch staubförmiger Erscheinungsform. Aus diesem Sternbild zeigt uns Frank Breslawski heute ein weniger bekanntes Deep-Sky-Objekt: LDN 1251, eine „Dunkelwolke“ aus dem... Das Sternbild Cepheus ist reich an interstellarer Materie, sowohl in gas- als auch staubförmiger Erscheinungsform. Aus diesem Sternbild zeigt uns Frank Breslawski heute ein weniger bekanntes Deep-Sky-Objekt: LDN 1251, eine „Dunkelwolke“ aus dem Katalog der amerikanischen Astronomin B. T. Lynds. Warum der Begriff Dunkelwolke in Anführungsstrichen steht, wird im Textverlauf erläutert. Das Bild entstand im Bergischen Land, in der Gartensternwarte...

]]>
Astrofoto der Woche
news-5008 Sat, 29 Aug 2020 10:47:00 +0200 Woher die Erde ihr Wasser hat? https://www.astronomie.de/neuigkeiten/woher-die-erde-ihr-wasser-hat/ Die Lösung scheint einfacher als gedacht: Die Bausteine der Planetenentstehung enthielten erheblich mehr Wasser als vermutet. Die Erde ist im inneren Sonnensystem eine große Ausnahme: Es ist der einzige Planet mit einer großen Menge an Wasser an der... Ein französisches Forscherteam präsentiert auf diese seit Jahrzehnten unter Experten heftig umstrittene Frage jetzt eine erstaunlich einfache Antwort: Das Wasser war bereits in den felsigen Bausteinen enthalten, aus denen die Erde entstanden ist. Mehr als das Dreifache des Wassers aller irdischen Ozeane könnten diese Bausteine geliefert haben, berichten die Wissenschaftler im Fachblatt „Science“.

„Das innere Sonnensystem war zu heiß, um Wasser...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-5007 Mon, 24 Aug 2020 21:04:58 +0200 35. Woche - Komet C/2017 T2 (Panstarrs) bei IC 2574 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/35-woche-komet-c2017-t2-panstarrs-bei-ic-2574/ Die Zahl der Begegnungen zwischen planetaren und Deep-Sky-Objekten ist gar nicht so gering wie man denken könnte. Besonders Kometen kommen auf ihrer Bahn über den Himmel an zahlreichen Sternhaufen, Nebeln und auch Galaxien vorbei. Heute zeigt uns... Die Zahl der Begegnungen zwischen planetaren und Deep-Sky-Objekten ist gar nicht so gering wie man denken könnte. Besonders Kometen kommen auf ihrer Bahn über den Himmel an zahlreichen Sternhaufen, Nebeln und auch Galaxien vorbei. Heute zeigt uns Fachgruppenmitglied Axel Rau eine Begegnung von Komet C/2017 T2 (Panstarrs) mit der Galaxie IC 2574. Aufnahmeort war seine Sternwarte in Pfullendorf (20 km nordöstlich des Bodensees), wo er seinen...

]]>
Astrofoto der Woche
news-5006 Fri, 21 Aug 2020 10:23:00 +0200 Magnetische Gasströme füttern einen jungen Sternhaufen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/magnetische-gasstroeme-fuettern-einen-jungen-sternhaufen/ Polarimetrische Messungen mit SOFIA/HAWC+ zeigen die Orientierung der magnetischen Feldlinien. Die Untersuchung von Magnetfeldern in interstellaren Wolken von Gas und Staub deutet darauf hin, dass diese Wolken stark magnetisch sind und dass... Um die Rolle der Magnetfelder genauer zu untersuchen, hat ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Thushara Pillai (Universität Boston und Max-Planck-Institut für Radioastronomie/MPIfR Bonn) die Filamentstruktur des dichten Gases in der Umgebung eines jungen Sternhaufens  mit dem HAWC+ Polarimetrie-Empfänger an Bord des Flugzeug-Observatoriums SOFIA in Infrarot-Wellenlängen untersucht. Ihre Ergebnisse zeigen, dass nicht alle...

]]>
MPI für Radioastronomie
news-5004 Wed, 19 Aug 2020 20:23:00 +0200 ALMA findet das am weitesten entfernte Ebenbild der Milchstraße https://www.astronomie.de/neuigkeiten/alma-findet-das-am-weitesten-entfernte-ebenbild-der-milchstrasse/ Astronomen haben mit dem Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA), an dem die Europäische Südsternwarte (ESO) beteiligt ist, eine extrem weit entfernte und daher sehr junge Galaxie entdeckt, die unserer Milchstraße überraschend ähnlich... „Dieses Ergebnis stellt einen Durchbruch auf dem Gebiet der Galaxienentstehung dar und zeigt, dass die Strukturen, die wir in nahen Spiralgalaxien und in unserer Milchstraße beobachten, bereits vor 12 Milliarden Jahren vorhanden waren“, sagt Francesca Rizzo, Doktorandin vom Max-Planck-Institut für Astrophysik in Deutschland, die die heute in Nature veröffentlichte Forschungsarbeit leitete. Die von den Astronomen untersuchte Galaxie mit der...

]]>
Eso / News
news-5005 Mon, 17 Aug 2020 20:59:22 +0200 34. Woche - Zwei Planetarische Nebel auf einen Streich https://www.astronomie.de/neuigkeiten/34-woche-zwei-planetarische-nebel-auf-einen-streich/ Planetarische Nebel gehören zu den beliebtesten Astro-Motiven. Sie sind vielgestaltig, zeigen interessante interne Strukturen und Farben. Selten gelingt es, zwei PNe gleichzeitig gut aufgelöst abzubilden. Heute zeigt uns Fachgruppenmitglied Michael... Planetarische Nebel gehören zu den beliebtesten Astro-Motiven. Sie sind vielgestaltig, zeigen interessante interne Strukturen und Farben. Selten gelingt es, zwei PNe gleichzeitig gut aufgelöst abzubilden. Heute zeigt uns Fachgruppenmitglied Michael Deger, wie das geht. Sein Aufnahmeort - Erdweg in Bayern - liegt auf 500 m Höhe. In der Zeit vom 18. zum 20.09.2019 richtete er seinen 10-zölligen Newton (Marke Lacerta) auf HFG 1. Etwas südwestlich...

]]>
Astrofoto der Woche
news-5003 Sun, 16 Aug 2020 20:17:00 +0200 Überraschend aktiver Zwergplanet https://www.astronomie.de/neuigkeiten/ueberraschend-aktiver-zwergplanet-1/ Raumsonde Dawn liefert Hinweise auf salzhaltigen Wasserozean unter der Oberfläche von Ceres. Der Zwergplanet Ceres besaß ursprünglich einen globalen Ozean – der sich teilweise dank eines hohen Salzgehalts bis heute unter der Oberfläche des... Im Zentrum des Kraters Occator dringt offenbar sogar bis in die heutige Zeit Salzwasser an die Oberfläche, berichten die an der Mission beteiligten Wissenschaftler in einer ganzen Serie von Veröffentlichungen in den Fachblättern „Nature Astronomy“, „Nature Geoscience“ und „Nature Communications“.

Ceres ist mit einem Äquatordurchmesser von 964 Kilometern das größte Objekt im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Da er zwar deutlich...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4999 Fri, 14 Aug 2020 09:18:00 +0200 Erster radioastronomischer Nachweis eines extrasolaren Planetensystems um einen Hauptreihenstern https://www.astronomie.de/neuigkeiten/erster-radioastronomischer-nachweis-eines-extrasolaren-planetensystems-um-einen-hauptreihenstern/ Einem internationalen Team von Astronomen unter Beteiligung von Gisela Ortiz-Leon vom Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie ist es gelungen, einen saturnähnlichen extrasolaren Planeten in einer Umlaufbahn um einen massearmen kühlen Stern... Mit dem extrem scharfen “Radioblick“ des „Very Long Baseline Array” (VLBA), dessen Einzelteleskope sich über den gesamten amerikanischen Kontinent erstrecken, haben Astronomen einen Planeten von Saturngröße entdeckt, der sich auf einer engen Umlaufbahn um einen massearmen kühlen Stern in 35 Lichtjahren Entfernung von der Erde bewegt. Es ist die erstmalige astrometrische Entdeckung eines extrasolaren Planeten mit einem Radioteleskop, wobei eine...

]]>
MPI für Radioastronomie
news-5002 Wed, 12 Aug 2020 21:34:00 +0200 Der Sternenhimmel im August https://www.astronomie.de/der-himmel-aktuell/was-sehen-wir-am-firmament/ Am 1. August geht die Sonne gegen 21:20 unter. Auch in Norddeutschland wird es dann von Mitternacht bis ca. 3:00 wieder astronomisch dunkel. Am 31. August wird es bereits ab 22:30 astronomisch dunkel. Somit wächst die für Deep-Sky-Beobachtungen... Himmel aktuell news-4997 Wed, 12 Aug 2020 09:09:00 +0200 Die Romantik einer Sternschnuppe https://www.astronomie.de/neuigkeiten/die-romantik-einer-sternschnuppe/ Für die Menschen der Antike und des Mittelalters muss es ein absolutes Rätsel gewesen sein, wenn sie Meteore am Himmel beobachtet haben. Ihnen schien es so, als würden da Sterne über ihren Köpfen hin und her schwirren. Aus dieser Zeit stammt der... Für die Menschen der Antike und des Mittelalters muss es ein absolutes Rätsel gewesen sein, wenn sie Meteore am Himmel beobachtet haben. Ihnen schien es so, als würden da Sterne über ihren Köpfen hin und her schwirren. Aus dieser Zeit stammt der Begriff „Sternschnuppe“, der insofern etwas irreführend ist – denn eine Sternschnuppe hat mit einem Stern rein gar nichts zu tun.

Sterne sind weit entfernte Sonnen, gigantische Wasserstoffkugeln, die...

]]>
Astro-Comic
news-5001 Tue, 11 Aug 2020 21:25:01 +0200 33. Woche - Die Nebel im Gebiet IC 434 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/33-woche-die-nebel-im-gebiet-ic-434/ Das heutige AdW entführt uns bei hochsommerlichen Temperaturen in den Winter, genauer gesagt: ins Sternbild Orion. Das hier gezeigte Feld ist ein Standardmotiv, jeder kennt es: Das Gebiet um die Pferdekopregion. Hier kann man gar nicht anders: Das... Das heutige AdW entführt uns bei hochsommerlichen Temperaturen in den Winter, genauer gesagt: ins Sternbild Orion. Das hier gezeigte Feld ist ein Standardmotiv, jeder kennt es: Das Gebiet um die Pferdekopregion. Hier kann man gar nicht anders: Das Bildfeld von 139' x 105' zeigt Norden links und Osten unten. Thomas Hellwing ist Bildautor und gibt hier seinen „AdW-Einstand“. Deshalb Wir begrüßen ihn ganz herzlich!

Im Zeitraum Februar/März 2020...

]]>
Astrofoto der Woche
news-5000 Tue, 11 Aug 2020 15:59:00 +0200 Bildkalender Himmel und Erde 2021 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/bildkalender-himmel-und-erde-2021/ Sterne und Weltraum" präsentiert im Bildkalender "Himmel und Erde" 13 herausragende Motive aus der astronomischen Forschung. Sie stammen aus verschiedenen Bereichen des elektromagnetischen Spektrums wie dem sichtbaren Licht oder dem Infrarotlicht.... Sterne und Weltraum" präsentiert im Bildkalender "Himmel und Erde" 13 herausragende Motive aus der astronomischen Forschung. Sie stammen aus verschiedenen Bereichen des elektromagnetischen Spektrums wie dem sichtbaren Licht oder dem Infrarotlicht. Die Aufnahmen zeigen die Aschefontäne eines Vulkanausbruchs, den Astroiden Bennu, Eta Carinae, den jungen Stern PDS 70, den Jupiter und weitere Himmelsregionen und -objekte.
Zusätzlich bietet der...

]]>
Geschenk-Ideen
news-4998 Sun, 09 Aug 2020 09:14:00 +0200 Weltraummüll-Verfolgung bei Tageslicht https://www.astronomie.de/neuigkeiten/weltraummuell-verfolgung-bei-tageslicht/ Neues Verfahren erweitert die Möglichkeiten von Laser-Tracking-Stationen. Der Weltraum ist voller Müll – und dieser Müll bedroht Satelliten und Raumstationen. Deshalb überwacht insbesondere das US-amerikanische „Space Surveillance Network“ SSN... Bessere Daten liefert das Laser-Tracking, eine Peilung per Laserstrahl von der Erde aus – doch bislang funktioniert dieses Verfahren nur für kurze Zeit in der Dämmerung. Abhilfe bietet nun ein neues Verfahren, das Forscher aus Deutschland, Österreich und Spanien entwickelt haben: Es ermöglicht das Laser-Tracking auch bei Tageslicht und erweitert so die Möglichkeiten von Tracking-Stationen von 6 auf 22 Stunden pro Tag, wie das Team im Fachblatt...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4995 Fri, 07 Aug 2020 00:00:00 +0200 Sterne und Weltraum Heft 09 / 2020 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sterne-und-weltraum-heft-09-2020/ Der Komet Hale-Bopp, welcher im Jahr 1997 den Höhepunkt seiner Erscheinung in Sonnennähe erreichte, ist vielen von uns gut im Gedächtnis geblieben. Nun staunten wir nicht schlecht, als sich der Komet C/2020 F3 (NEOWISE) im Juli 2020 ähnlich prächtig... Wunder des Weltalls: Überraschender Gast! Komet C/2020 F3 (NEOWISE)   Der Komet Hale-Bopp, welcher im Jahr 1997 den Höhepunkt seiner Erscheinung in Sonnennähe erreichte, ist vielen von uns gut im Gedächtnis geblieben. Am 23. März 2020 entdeckten Astronomen den Kometen C/2020 F3 (NEOWISE) mit Hilfe des Satellitenobservatoriums WISE (Wide-field Infrared Survey Explorer). Hinter der nüchternen Bezeichnung C/2020 F3 (NEOWISE) verbirgt sich ein...

]]>
Zeitschrift / Sterne und Weltraum
news-4994 Wed, 05 Aug 2020 15:27:00 +0200 Sonnenaktivität: Bessere Vorhersage für das Weltraumwetter https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sonnenaktivitaet-bessere-vorhersage-fuer-das-weltraumwetter/ Physikalisches Modell erkennt bevorstehende Eruptionen. Sonneneruptionen und damit verbundene koronale Massenauswürfe können – wenn sie auf die Magnetosphäre der Erde treffen – schwerwiegende Folgen haben: Störungen der Telekommunikation,... Doch bislang ist die Vorhersage solcher Eruptionen schwierig und ungenau. Das könnte sich nun ändern: Ein Forscherteam aus Japan hat ein neues physikalisches Modell entwickelt, das bevorstehende Eruptionen und Massenauswürfe bis zu 24 Stunden im Voraus erkennt. Die Wissenschaftler haben ihr Modell erfolgreich anhand von Beobachtungsdaten des US-amerikanischen Forschungssatelliten „Solar Dynamics Observatory“ SDO getestet, wie sie im Fachblatt...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4996 Mon, 03 Aug 2020 21:13:21 +0200 32. Woche - Wer kennt die Galaxien um NGC 4111? https://www.astronomie.de/neuigkeiten/32-woche-wer-kennt-die-galaxien-um-ngc-4111/ Zugegeben: NGC 4111 sagte mir bisher gar nichts, auch nicht IC 749 mit IC 750. Dann kam eine AdW-Einsendung von Ralf Mündlein - ein höchst informatives Bild. Es zeigt ein recht großes Feld auf der Grenzlinie zwischen dem Großen Bären und den... Zugegeben: NGC 4111 sagte mir bisher gar nichts, auch nicht IC 749 mit IC 750. Dann kam eine AdW-Einsendung von Ralf Mündlein - ein höchst informatives Bild. Es zeigt ein recht großes Feld auf der Grenzlinie zwischen dem Großen Bären und den Jagdhunden. Ein Blick in den Tirion Skyatlas ergab, dass sich etwa 5° südwestlich von Messier 106 eine Ansammlung von Galaxien mit folgenden Mitgliedern befindet: IC 749 und 750, dazu NGC 4013, 4051, 4111,...

]]>
Astrofoto der Woche