Astronomie.de - Der große Feed mit allen News https://www.astronomie.de/rss.xml Astronomie.de - Neuigkeiten de_DE Astronomie.de Sun, 23 Sep 2018 22:42:17 +0200 Sun, 23 Sep 2018 22:42:17 +0200 TYPO3 EXT:news news-4559 Fri, 21 Sep 2018 20:24:00 +0200 Astronomische Wanderwege in Effelsberg, oder wie Sirius nach Chile kommt https://www.astronomie.de/neuigkeiten/astronomische-wanderwege-in-effelsberg-oder-wie-sirius-nach-chile-kommt/ Das 100-m-Radioteleskop des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie (MPIfR) liegt in einem Tal nahe Bad Münstereifel-Effelsberg ungefähr 40 Kilometer südwestlich von Bonn in der Eifel. Drei astronomische Wanderwege im Umfeld des Observatoriums unter den Bezeichnungen “Planetenweg”, Milchstraßenweg” und “Galaxienweg” verdeutlichen die komplette kosmische Entfernungsskala von nahen Planeten zu weit entfernten Galaxien. Die Verbindung zwischen zwei... Planetenwege bieten eine sehr schöne Möglichkeit, kosmische Entfernungen und Größenskalen innerhalb unseres Sonnensystems zu verdeutlichen. Sie bestehen üblicherweise aus neun oder zehn Stationen: der Sonne, den acht Planeten unseres Sonnensystems sowie oft zusätzlich auch dem Zwergplaneten Pluto. Im weit verbreiteten Maßstab von 1 : 1 Milliarde führt ein solcher Weg über eine Gesamtlänge von knapp 6 Kilometern als Abstand zwischen Sonne und...

]]>
MPI für Radioastronomie
news-4558 Wed, 19 Sep 2018 20:16:00 +0200 Terminänderung: Einladung zum 42. Herbstkolloquium der Arbeitsgemeinschaften der Archenhold-Sternwarte https://www.astronomie.de/neuigkeiten/terminaenderung-einladung-zum-42-herbstkolloquium-der-arbeitsgemeinschaften-der-archenhold-sternwart/ Auf dem seit 1977 in der Archenhold- Sternwarte abgehaltenen Kolloquium der Arbeitsgemeinschaften berichten die Mitglieder über die Höhepunkte ihrer amateurastronomischen Arbeit. Dabei werden in kurzen Vorträgen Beobachtungsberichte und Analysen, aber auch Berichte von Reisen mit astronomischem Inhalt vorgestellt. Im Umfeld und in der Pause ist Zeit für anregende Diskussionen zu allen Themen der Astronomie als Wissenschaft und als Hobby. ... Auf dem seit 1977 in der Archenhold- Sternwarte abgehaltenen Kolloquium der Arbeitsgemeinschaften
berichten die Mitglieder über die Höhepunkte ihrer amateurastronomischen Arbeit. Dabei werden in
kurzen Vorträgen Beobachtungsberichte und Analysen, aber auch Berichte von Reisen mit
astronomischem Inhalt vorgestellt. Im Umfeld und in der Pause ist Zeit für anregende Diskussionen zu
allen Themen der Astronomie als Wissenschaft und als Hobby.

...

]]>
Termin
news-4560 Tue, 18 Sep 2018 18:23:05 +0200 38. KW - Das Kreuz des Südens mit dem „Kohlensack“ https://www.astronomie.de/neuigkeiten/38-kw-das-kreuz-des-suedens-mit-dem-kohlensack/ Das Kreuz des Südens war für die Seefahrer früherer Zeiten stets eine Orientierungshilfe. Unser heutiges AdW zeigt dieses markante Sternbild und dazu den benachbarten Kohlensack. Dabei ist das Bildfeld mit 13,2° x 10,5° sehr weitwinkelig. Rolf Dietrich gelang diese Aufnahme in Namibia auf der Farm Kiripotib. Er verwendete ein Mamyia-Objektiv A Macro von 120 mm Brennweite und Blende 4. Kamera war eine ATIK16200. Belichtet wurde 6 x 10 min durch... Das Kreuz des Südens war für die Seefahrer früherer Zeiten stets eine Orientierungshilfe. Unser heutiges AdW zeigt dieses markante Sternbild und dazu den benachbarten Kohlensack. Dabei ist das Bildfeld mit 13,2° x 10,5° sehr weitwinkelig. Rolf Dietrich gelang diese Aufnahme in Namibia auf der Farm Kiripotib. Er verwendete ein Mamyia-Objektiv A Macro von 120 mm Brennweite und Blende 4. Kamera war eine ATIK16200. Belichtet wurde 6 x 10 min durch...

]]>
Astrofoto der Woche
news-4557 Mon, 17 Sep 2018 20:11:11 +0200 Ein galaktisches Juwel https://www.astronomie.de/neuigkeiten/ein-galaktisches-juwel/ FORS2, eine Kamera, die am Very Large Telescope der ESO montiert ist, hat die Spiralgalaxie NGC 3981 in ihrer ganzen Schönheit beobachtet. Das Bild wurde im Rahmen des ESO-Programms „Cosmic Gems (Kosmische Juwelen)“ aufgenommen, das die seltenen Gelegenheiten nutzt, bei denen die Beobachtungsbedingungen nicht geeignet sind, wissenschaftliche Daten zu sammeln. Anstatt nichts zu tun, ermöglicht das „Cosmic Gems“-Programm der ESO, die Teleskope der... Dieses wunderbare Bild zeigt die prächtige Spiralgalaxie NGC 3981, die im tiefschwarzen Raum schwebt. Diese Galaxie, die im Sternbild Crater (Becher) liegt, wurde im Mai 2018 mit dem FOcal Reducer and low dispersion Spectrograph 2 (FORS2, Fokalreduktor und niedrigauflösender Spektrograf 2) am ESO Very Large Telescope (VLT) aufgenommen.

FORS2 ist am Unit Telescope 1 (Antu) des VLT am Paranal-Observatorium der ESO in Chile installiert. Unter den...

]]>
Eso / News
news-4555 Thu, 13 Sep 2018 18:10:00 +0200 Sterne und Weltraum 10 / 2018 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sterne-und-weltraum-10-2018/ Es ist die bisher anspruchsvollste Planetenmission in der Geschichte der Europäischen Weltraumorganisation ESA: Die Raumsonde BepiColombo soll Merkur erforschen, den innersten Planeten des Sonnensystems. Die Bedingungen dort gleichen einem Backofen. Nach ihrem Einschwenken in eine Umlaufbahn um Merkur wird die Sonde sozusagen von zwei Seiten geröstet: Zum einen ist die Sonnenstrahlung etwa zehnmal so intensiv wie bei einem Orbit um die Erde. Zum... Planetenforschung: Aufbruch zum Merkur Merkur ist bisher weniger gut erforscht als andere Planeten unseres Sonnensystems. Ein Grund ist die Nähe zu unserem Tagesgestirn, die komplexe Vorkehrungen für den Flug und die Messphase einer Raummission erfordert. Eine europäisch-japanische Doppelsonde BepiColombo soll dem Planeten nun die letzten Geheimnisse entreißen. BepiColombo besteht aus zwei Teilsonden, dem japanischen Magnetosphärenorbiter und dem...

]]>
Zeitschrift / Sterne und Weltraum
news-4556 Mon, 10 Sep 2018 22:38:02 +0200 37. Woche - Die Farbenpracht im zentralen Skorpion https://www.astronomie.de/neuigkeiten/37-woche-die-farbenpracht-im-zentralen-skorpion/ Immer wieder schön anzusehen ist der Zentralteil des Skorpions. Das Sternbild ist sehr reichhaltig an Deep-Sky-Objekten. Und wenn man dann ein Übersichtsbild mit dem großen Aufnahmewinkel von 15° x 14° schafft – so wie Jürgen Stein mit dem heutigen AdW, dann kann man sich auch einmal in Ruhe die Details vornehmen. Norden ist oben, Osten links. Aufnahmedatum war der Zeitraum zwischen dem 4. und 9. Juli 2018. Aufnahmeort war Saint-Antonin-du-Var... Immer wieder schön anzusehen ist der Zentralteil des Skorpions. Das Sternbild ist sehr reichhaltig an Deep-Sky-Objekten. Und wenn man dann ein Übersichtsbild mit dem großen Aufnahmewinkel von 15° x 14° schafft – so wie Jürgen Stein mit dem heutigen AdW, dann kann man sich auch einmal in Ruhe die Details vornehmen. Norden ist oben, Osten links.

Aufnahmedatum war der Zeitraum zwischen dem 4. und 9. Juli 2018. Aufnahmeort war Saint-Antonin-du-Var...

]]>
Astrofoto der Woche
news-4554 Mon, 10 Sep 2018 18:04:51 +0200 Jupiters seltsames Magnetfeld https://www.astronomie.de/neuigkeiten/jupiters-seltsames-magnetfeld/ Das Magnetfeld des Riesenplaneten Jupiter unterscheidet sich deutlich von den Magnetfeldern aller anderen Planeten im Sonnensystem. Das zeigen die von einem Forscherteam aus den USA und Dänemark ausgewerteten Messungen der US-amerikanischen Raumsonde Juno. Das Magnetfeld ist einerseits dipolar wie das der Erde, zeigt aber andererseits eine starke asymmetrische Komponente auf der nördlichen Hemisphäre des Planeten. Das seltsame Magnetfeld könnte... „Wie diese Schichten sich auf den Dynamo-Effekt auswirken, hängt von ihrer Stabilität gegen die Konvektion ab“, schreiben Kimberley Moore von der Harvard University in den USA und ihre Kollegen. Die Bewegungen in der dichten Atmosphäre des Planeten werden nicht nur durch die von außen eingestrahlte Sonnenenergie angetrieben, sondern ganz wesentlich auch durch aufsteigende Wärme aus dem heißen Inneren Jupiters. Wie sich diese Konvektion auf das...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4405 Thu, 06 Sep 2018 22:12:00 +0200 Astronomietag 2018 am 24. März: Das geheime Leben der Sterne https://www.astronomie.de/neuigkeiten/astronomietag-2018-am-24-maerz-das-geheime-leben-der-sterne/ Heute ist es soweit: Zum 16. Mal bietet am Samstag, dem 24. März 2018  der Astronomietag Anlass und Gelegenheit für alle Interessierten, sich an Sternwarten, Planetarien, astronomischen Forschungsinstituten und bei engagierten Hobby-Astronomen im gesamten deutschen Sprachraum über astronomische Themen zu informieren und selbst einen Blick ins All zu werfen. Der abendliche Sternhimmel bietet dazu Ende März zahlreiche Himmelsobjekte, an denen... Heute ist es soweit: Zum 16. Mal bietet am Samstag, dem 24. März 2018  der Astronomietag Anlass und Gelegenheit für alle Interessierten, sich an Sternwarten, Planetarien, astronomischen Forschungsinstituten und bei engagierten Hobby-Astronomen im gesamten deutschen Sprachraum über astronomische Themen zu informieren und selbst einen Blick ins All zu werfen.

Der abendliche Sternhimmel bietet dazu Ende März zahlreiche Himmelsobjekte, an denen man...

]]>
Aktionen und Wettbewerbe
news-4553 Tue, 04 Sep 2018 07:29:29 +0200 36. Woche - Der Kugelsternhaufen M 92 im Herkules https://www.astronomie.de/neuigkeiten/36-woche-der-kugelsternhaufen-m-92-im-herkules/ Das heutige AdW-Objekt steht ständig im Schatten seines großen Bruders M 13. Dennoch ist M 92 (= NGC 6341) kein unattraktiver Vertreter seiner Art. Mit rund 27.000 Lj solarer Entfernung und einem scheinbaren Durchmesser von 11,2' (Sky Catalogue 2000.0) erreicht er immerhin 88 Lj wahren Durchmesser, wobei der Durchschnitt der galaktischen Kugelhaufen bei rund 100 Lj liegt (M 13 bei 25000 Lj Distanz hat 120 Lj Durchmesser). Mit 6,5 mag scheinbarer... Das heutige AdW-Objekt steht ständig im Schatten seines großen Bruders M 13. Dennoch ist M 92 (= NGC 6341) kein unattraktiver Vertreter seiner Art. Mit rund 27.000 Lj solarer Entfernung und einem scheinbaren Durchmesser von 11,2' (Sky Catalogue 2000.0) erreicht er immerhin 88 Lj wahren Durchmesser, wobei der Durchschnitt der galaktischen Kugelhaufen bei rund 100 Lj liegt (M 13 bei 25000 Lj Distanz hat 120 Lj Durchmesser). Mit 6,5 mag scheinbarer...

]]>
Astrofoto der Woche
news-4552 Sun, 02 Sep 2018 15:36:00 +0200 13. Internationalen Astronomie-Messe AME 2018 am 08. September 2018 mit den AstroKids und Astronomie.de https://www.astronomie.de/neuigkeiten/13-internationalen-astronomie-messe-ame-2018-am-08-september-2018-mit-den-astrokids-und-astronomie/ Am Samstag, 8. September 2018 öffnen sich nun schon zum 13ten Mal die Tore zur Astronomie-Messe AME auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen. Die Veranstaltung ist wieder das Highlight des Jahres für die Branche. Rund 60 Aussteller präsentieren Neuheiten rund um die Astronomie aus den Bereichen Sternwarten, Teleskope, Spektive, Ferngläser, Fotos und Outdoor-Ausrüstungen. Wir von Astronomie.de sind wieder mit dabei und laden euch herzlich... Am Samstag, 8. September 2018 öffnen sich nun schon zum 13ten Mal die Tore zur Astronomie-Messe AME auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen. Die Veranstaltung ist wieder das Highlight des Jahres für die Branche. Rund 60 Aussteller präsentieren Neuheiten rund um die Astronomie aus den Bereichen Sternwarten, Teleskope, Spektive, Ferngläser, Fotos und Outdoor-Ausrüstungen.

Wir von Astronomie.de sind wieder mit dabei und laden euch herzlich...

]]>
Termin
news-4551 Wed, 29 Aug 2018 18:43:12 +0200 Sterne und Staub im Wettstreit im Carina-Nebel https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sterne-und-staub-im-wettstreit-im-carina-nebel/ Der Carina-Nebel, einer der größten und hellsten Nebel am Nachthimmel, wurde mit dem VISTA-Teleskop der ESO am Paranal-Observatorium in Chile wunderschön abgebildet. Durch die Beobachtung im Infrarotlicht hat VISTA durch das heiße Gas und den dunklen Staub geschaut, die den Nebel umhüllen. Dadurch können wir unzählige Sterne erkennen, sowohl neugeborene als auch todgeweihte. Etwa 7500 Lichtjahre entfernt, im Sternbild Carina (Kiel des Schiffs), liegt ein Nebel, in dem nebeneinander Sterne entstehen und vergehen. Geprägt von diesen dramatischen Ereignissen ist der Carina-Nebel eine sich dynamisch entwickelnde Wolke aus dünn verteiltem interstellaren Gas und Staub.

Die massereichen Sterne im Inneren dieser kosmischen Blase geben intensive Strahlung ab, die das umgebende Gas zum Leuchten anregt. Andere Regionen des...

]]>
Eso / News
news-4549 Tue, 28 Aug 2018 12:22:00 +0200 Jupiter hatte Wachstumsstörungen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/jupiter-hatte-wachstumsstoerungen/ Jupiter, der größte Planet unseres Sonnensystems, ist im Verlauf einer zwei Millionen Jahre dauernden Phase erheblich langsamer gewachsen als zuvor angenommen. Das zeigt ein theoretisches Modell der Jupiter-Entstehung eines Forscherteams aus der Schweiz, mit dem sich zugleich bislang rätselhafte Meteoriten-Daten erklären lassen. Kollisionen mit kilometergroßen Felsbrocken erhitzten demnach den Ur-Jupiter so stark, dass er in dieser Zeit kaum Gas... „Sehr genaue Messungen von Isotopen in Meteoriten haben jüngst gezeigt, dass es im jungen Sonnensystem zwei unterschiedliche Reservoire von kleinen Gesteinskörpern gab“, erläutern Yann Albert von der Universität Bern und seine Kollegen. „Diese Reservoire waren offenbar von einer bis drei Millionen Jahre nach der Entstehung der Sonne voneinander separiert.“ Die Trennung, so die gängige Erklärung, lag an der wachsenden Anziehungskraft des sich...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4550 Mon, 27 Aug 2018 22:10:02 +0200 35. Woche - NGC 2685 - eine kuriose Galaxie https://www.astronomie.de/neuigkeiten/35-woche-ngc-2685-eine-kuriose-galaxie/ Ralf Mündlein nahm in seiner Sternwarte Lindelbach bei Würzburg die Seyfert-Galaxie NGC 2685 im Sternbild Großer Bär mit zwei parallel montierten Instrumenten auf. Er setzte für die Luminanzaufnahmen einen 16-Zoll-ACF von Meade ein (Öffnung 406 mm). Mit einem Reducer CCD67 wurde dann eine vom Autor angegebene Brennweite von 3000 mm erzielt. Für die Farbaufnahmen wurde ein 200-mm-Apochromat verwendet, Öffnungsverhältnis 1:10. Im Zeitraum 4. und 5.... Ralf Mündlein nahm in seiner Sternwarte Lindelbach bei Würzburg die Seyfert-Galaxie NGC 2685 im Sternbild Großer Bär mit zwei parallel montierten Instrumenten auf. Er setzte für die Luminanzaufnahmen einen 16-Zoll-ACF von Meade ein (Öffnung 406 mm). Mit einem Reducer CCD67 wurde dann eine vom Autor angegebene Brennweite von 3000 mm erzielt. Für die Farbaufnahmen wurde ein 200-mm-Apochromat verwendet, Öffnungsverhältnis 1:10. Im Zeitraum 4. und 5....

]]>
Astrofoto der Woche
news-4537 Thu, 23 Aug 2018 18:08:00 +0200 AlF – die erste Entdeckung eines radioaktiven Moleküls im Weltraum https://www.astronomie.de/neuigkeiten/alf-die-erste-entdeckung-eines-radioaktiven-molekuels-im-weltraum/ Der erste eindeutige Nachweis eines radioaktiven Moleküls, 26AlF, im Weltraum, ist in der direkten Umgebung des historischen Nova-ähnlichen Objekts CK Vul (oder Nova Vul 1670) gelungen, bei dem es sich höchstwahrscheinlich um den Überrest der Kollision bzw. Verschmelzung zweier Sterne handelt. Der Helligkeitsausbruch dieser Quelle konnte in den Jahren 1670 bis 1672 in Europa beobachtet werden. Das Interesse an diesem Objekt lebte erst vor wenigen... Der veränderliche Stern CK Vulpeculae (CK Vul) ist als Ort eines stellaren Helligkeitsausbruchs, einer sogenannten Nova, bekannt, die von europäischen Astronomen im 17. Jahrhundert in Richtung des Sternbilds “Vulpecula” (das Füchschen) beobachtet werden konnte. Die Nova Vul 1670 war leicht mit bloßem Auge zu erkennen und zeigte deutliche Helligkeitsschwankungen über die beiden folgenden Jahre. Es dauerte dann lange Zeit, bis zum Jahr 2013, bevor...

]]>
MPI für Radioastronomie
news-4542 Wed, 22 Aug 2018 20:11:08 +0200 ALMA und VLT finden Hinweise auf Sternentstehung nur 250 Millionen Jahre nach dem Urknall https://www.astronomie.de/neuigkeiten/alma-und-vlt-finden-hinweise-auf-sternentstehung-nur-250-millionen-jahre-nach-dem-urknall/ Astronomen haben anhand von Beobachtungen des Atacama Large Millimeter/Submillimeter Arrays (ALMA) und des Very Large Telescope (VLT) der ESO festgestellt, dass die Sternentstehung in der weit entfernten Galaxie MACS1149-JD1 in einem unerwartet frühen Stadium begann, nur 250 Millionen Jahre nach dem Urknall. Gleichzeitig entspricht diese Entdeckung auch dem Nachweis des am weitesten entfernten Sauerstoffs im Universum. Es handelt sich bei... Ein internationales Astronomenteam hat mit ALMA eine entfernte Galaxie namens MACS1149-JD1 beobachtet. Dabei entdeckten sie ein sehr schwaches Leuchten von ionisiertem Sauerstoff in dieser Galaxie. Auf seinem Weg durch das Weltall wurde dieses Infrarotlicht durch die Expansion des Universums auf eine mehr als zehnmal längere Wellenlänge gedehnt, bis es die Erde erreichte und von ALMA nachgewiesen wurde. Das Team folgerte, dass das Signal vor 13,3...

]]>
Eso / News
news-4541 Wed, 22 Aug 2018 20:07:33 +0200 Eine dicht bevölkerte Nachbarschaft https://www.astronomie.de/neuigkeiten/eine-dicht-bevoelkerte-nachbarschaft/ Der etwa 160.000 Lichtjahre entfernte Tarantelnebel ist das eindrucksvollste Himmelsobjekt innerhalb der Großen Magellanschen Wolke, einer Begleitgalaxie unserer Milchstraße. Das VLT Survey Telescope am Paranal-Observatorium der ESO in Chile hat diese Himmelsregion und ihre reichhaltige Umgebung in feinstem Detail aufgenommen. Das Bild zeigt eine kosmische Landschaft aus Sternhaufen, leuchtenden Gaswolken und den verstreuten Überresten von... Unter Ausnutzung der Kapazitäten des VLT Survey Telescope (VST) am Paranal-Observatorium der ESO in Chile haben Astronomen dieses sehr detaillierte neue Bild des Tarantelnebels und seiner zahlreichen benachbarten Nebel und Sternhaufen aufgenommen. Die Tarantel, die auch als 30 Doradus bezeichnet wird, ist die hellste und energetischste Sternentstehungsregion in der Lokalen Gruppe von Galaxien.

Der Tarantelnebel am oberen Rand dieses Bildes...

]]>
Eso / News
news-4536 Wed, 22 Aug 2018 11:42:14 +0200 Sternleiche enthüllt Herkunft radioaktiver Moleküle https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sternleiche-enthuellt-herkunft-radioaktiver-molekuele/ Astronomen haben mit ALMA und NOEMA den ersten endgültigen Nachweis eines radioaktiven Moleküls im interstellaren Raum machen können. Der radioaktive Teil des Moleküls ist ein Aluminium-Isotop. Die Beobachtungen zeigen, dass das Isotop nach der Kollision von zwei Sternen, die einen Überrest namens CK Vulpeculae hinterließen, im Weltraum verteilt wurde. Dies ist das erste Mal, dass dieses Element aus einer bekannten Quelle direkt beobachtet wird.... Das Team um Tomasz Kamiński  vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics in Cambridge in den USA hat mit dem Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA) und dem NOrthern Extended Millimeter Array (NOEMA) eine Quelle des radioaktiven Isotops Aluminium-26 gefunden. Die Quelle mit der Bezeichnung CK Vulpeculae wurde erstmals 1670 beobachtet und erschien dem Betrachter damals als leuchtend roter "neuer Stern". Zunächst mit bloßem Auge...

]]>
Eso / News
news-4534 Tue, 21 Aug 2018 08:44:00 +0200 Auswirkung eines stellaren Eindringlings auf unser Sonnensystem https://www.astronomie.de/neuigkeiten/auswirkung-eines-stellaren-eindringlings-auf-unser-sonnensystem/ Unser Sonnensystem ist aus einer aus Gas und Staub zusammengesetzten protoplanetaren Scheibe entstanden. Da die Gesamtmasse aller Objekte jenseits der Neptunbahn wesentlich kleiner ist als erwartet und die dort entdeckten Himmelskörper meist stark gegen die Ekliptik (die Bahnebene des Planetensystems) geneigte exzentrische Umlaufbahnen aufweisen, ist anzunehmen, dass das äußere Sonnensystem deutlich nach seiner Entstehung durch ein bestimmtes... Eine Beinahekatastrophe vor einigen Milliarden Jahren könnte den Außenbereich unseres Sonnensystems signifikant umgeformt haben, während die inneren Regionen davon nahezu unbeeinflusst blieben. Forscher vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn und ihre Kollegen haben herausgefunden, dass ein naher Vorbeiflug eines anderen Sterns viele im äußeren Bereich des Sonnensystems gefundene Merkmale erklären kann. “Unsere Forschungsgruppe hat...

]]>
MPI für Radioastronomie
news-4535 Mon, 20 Aug 2018 19:00:48 +0200 34. Woche - Der Sichelnebel NGC 6888 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/34-kw-der-sichelnebel-ngc-6888/ Der helle Wolf-Rayet-Nebel NGC 6888 in der Sternassoziation Cyg OB1 wurde letztmalig im AdW 51-2016 vorgestellt. Jetzt können wir wieder ein sehr gutes Bild dieses Objekts zeigen, Autor ist Christoph Kaltseis. Dem Leser sei der Vergleich beider Bilder einmal nahegelegt. Das aktuelle AdW zeigt ihn in einem 47,5' x 31,7 großen Gesichtsfeld. Im Original wurde das Hochformat gewählt, hier nun gedreht Norden links. Der Nebel ist auf der Südostseite... Der helle Wolf-Rayet-Nebel NGC 6888 in der Sternassoziation Cyg OB1 wurde letztmalig im AdW 51-2016 vorgestellt. Jetzt können wir wieder ein sehr gutes Bild dieses Objekts zeigen, Autor ist Christoph Kaltseis. Dem Leser sei der Vergleich beider Bilder einmal nahegelegt. Das aktuelle AdW zeigt ihn in einem 47,5' x 31,7 großen Gesichtsfeld. Im Original wurde das Hochformat gewählt, hier nun gedreht Norden links. Der Nebel ist auf der Südostseite...

]]>
Astrofoto der Woche
news-4529 Sun, 19 Aug 2018 08:11:46 +0200 Elliptische Eleganz https://www.astronomie.de/neuigkeiten/elliptische-eleganz/ Eine Vielzahl von Galaxien füllt dieses detailreiche Bild, das mit dem VLT Survey Telescope der ESO aufgenommen wurde, ein modernes 2,6-Meter-Teleskop, welches für die Durchmusterung des Himmels im sichtbares Licht gebaut wurde. Die Eigenschaften der Vielzahl von Galaxien, die über das Bild verteilt sind, erlauben es den Astronomen, die feinsten Details der galaktischen Struktur aufzudecken. Während das Very Large Telescope (VLT) der ESO sehr schwache astronomische Objekte sehr genau beobachten kann, müssen Astronomen zu einer anderen Art von Teleskop mit einem viel größeren Sichtfeld greifen, wenn sie verstehen wollen, wie es zu der großen Vielfalt an Galaxien kommt. Das VLT Survey Telescope (VST) ist ein solches Teleskop. Es wurde entwickelt, um weite Teile des klaren chilenischen Nachthimmels zu erforschen und den Astronomen...

]]>
Eso / News
news-4528 Thu, 16 Aug 2018 20:05:33 +0200 Exoplanet mit eisenhaltiger Luft https://www.astronomie.de/neuigkeiten/exoplanet-mit-eisenhaltiger-luft/ Mit einer Temperatur von 4000 Kelvin ist der 650 Lichtjahre entfernte Exoplanet KELT-9b der heißeste Planet, den die Astronomen bislang kennen. Einem Forscherteam aus der Schweiz, Großbritannien, Italien und Spanien gelang es jetzt, Eisen und Titan in der Atmosphäre des Planeten nachzuweisen. Die Entdeckung gelang, weil die Metalle als Dampf in atomarer Form vorliegen und nicht, wie bei kühleren Planeten, molekular in Staubpartikeln gebunden.... „Der Planet ist ein einzigartiges Laboratorium für die Analyse der atmosphärischen Evolution unter dem Einfluss der extremen Strahlung eines nahen Sterns“, erklärt David Ehrenreich von der Universität Genf, einer der beteiligten Forscher. KELT-9b umkreist seinen Zentralstern alle 36 Stunden in einem Abstand von etwa fünf Millionen Kilometern – einem Dreißigstel des Abstands Erde-Sonne. Zudem ist der Zentralstern mit einer Oberflächentemperatur...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4527 Mon, 13 Aug 2018 21:22:43 +0200 33. Woche - M 81 und die direkte Umgebung https://www.astronomie.de/neuigkeiten/33-woche-m-81-und-die-direkte-umgebung/ Hier kommt eine wunderbare Ergänzung zum AdW 29-2018, eine gut belichtete, langbrennweitige Aufnahme der Nachbargalaxie Messier 81 im Großen Bären! Frank Weidenbusch hat dieses Bild bereits im Februar 2017 remote aufgenommen, aber neulich erst die Bildbearbeitung beendet. Aufnahmeort war Rowe, New Mexico (DeepSkyWest). Als Aufnahmeteleskop diente ein 14,5-zölliger Ritchey-Chrétien von 360 mm Öffnung und 2880 mm Brennweite der Marke RC Optical... Hier kommt eine wunderbare Ergänzung zum AdW 29-2018, eine gut belichtete, langbrennweitige Aufnahme der Nachbargalaxie Messier 81 im Großen Bären! Frank Weidenbusch hat dieses Bild bereits im Februar 2017 remote aufgenommen, aber neulich erst die Bildbearbeitung beendet. Aufnahmeort war Rowe, New Mexico (DeepSkyWest). Als Aufnahmeteleskop diente ein 14,5-zölliger Ritchey-Chrétien von 360 mm Öffnung und 2880 mm Brennweite der Marke RC Optical...

]]>
Astrofoto der Woche
news-4526 Mon, 13 Aug 2018 20:09:00 +0200 Sterne und Weltraum Heft 9 / 2018 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sterne-und-weltraum-heft-09-2018/ Bevor Sie diesen ersten Satz zu Ende gelesen haben, sind bereits zwei Billiarden Neutrinos durch Ihren Körper hindurchgeflogen. Haben Sie etwas davon gemerkt? Nein? Können Sie auch gar nicht. Denn Neutrinos ist es egal, ob ihnen Materie im Weg steht oder nicht – sie sausen mit Lichtgeschwindigkeit hindurch. Vielleicht einmal in Ihrem Leben wird es passieren, dass eines dieser Neutrinos von einem »Ihrer« Atomkerne gestoppt wird. Und selbst dann... Astroteilchenphysik: Blazare als Quellen kosmischer Strahlung identifiziert   Neutrinos sausen mit Lichtgeschwindigkeit durch Materie wie beispielsweise unseren Körper hindurch. Die hohe Durchdringungsfähigkeit macht die Neutrinos für die Forschung interessant. Denn sie entstehen im Innern von Sternen ebenso wie im Umfeld von massereichen Schwarzen Löchern – überall dort, wo hohe Energien im Spiel sind und Kernreaktionen ablaufen. Sie sind die...

]]>
Zeitschrift / Sterne und Weltraum
news-4525 Sun, 12 Aug 2018 20:05:41 +0200 Der König der Monde https://www.astronomie.de/neuigkeiten/der-koenig-der-monde/ der Königsplanet, sondern auch der König der Monde: Ein internationales Astronomenteam unter der Leitung von Scott Sheppard von der Carnegie Institution of Science in Washington meldet die Entdeckung von zehn weiteren Begleitern des größten Planeten unseres Sonnensystems. Damit umkreisen Jupiter insgesamt 79 Monde unterschiedlichster Größe auf höchst unterschiedlichen Bahnen. Die Entdeckungen wurden heute – wie in solchen Fällen üblich – online... Es handelt sich um einen Zufallsfund: Sheppard und seine Kollegen waren eigentlich auf der Pirsch nach anderer Beute. Mit einem Großteleskop, dem vier Meter großen Blanco-Spiegel des Inter-American Observatory auf dem Cerro Tololo in Chile, waren die Forscher auf der Suche nach einem weiteren großen Planeten weit draußen in unserem Sonnensystem. „Jupiter befand sich rein zufällig in der Nähe der Himmelsregionen, in denen wir nach diesem weit...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4524 Mon, 06 Aug 2018 22:36:21 +0200 32. Woche - Abell 28 – ein lichtschwacher Planetarischer Nebel https://www.astronomie.de/neuigkeiten/32-adw-abell-28-ein-lichtschwacher-planetarischer-nebel/ Es sind inzwischen 52 Jahre vergangen, dass G.O. Abell seine Arbeit „Properties of some old Planetary Nebulae“ publizierte. Nichts hat die Amateure daran gehindert, weiterhin auf Abells Spuren zu verweilen und die Planetarischen Nebel seiner Liste weiter mit Freude abzulichten. So auch in diesem AdW, da stellt uns Kai Wicker aus Bremen eine sehr tief belichtete Aufnahme von Abell 28 vor. Im Februar 2018 nutzte er seinen Skywatcher Esprit 100 ED... Es sind inzwischen 52 Jahre vergangen, dass G.O. Abell seine Arbeit „Properties of some old Planetary Nebulae“ publizierte. Nichts hat die Amateure daran gehindert, weiterhin auf Abells Spuren zu verweilen und die Planetarischen Nebel seiner Liste weiter mit Freude abzulichten. So auch in diesem AdW, da stellt uns Kai Wicker aus Bremen eine sehr tief belichtete Aufnahme von Abell 28 vor. Im Februar 2018 nutzte er seinen Skywatcher Esprit 100 ED...

]]>
Astrofoto der Woche
news-4523 Mon, 30 Jul 2018 20:47:00 +0200 31. Woche - Namibische Mondfinsternis und Marsopposition im zarten Zodiakallicht https://www.astronomie.de/neuigkeiten/31-woche-namibische-mondfinsternis-und-marsopposition-im-zarten-zodiakallicht/ Brandaktuell und von einem äußerst exklusiven Standort zeigen wir heute ganz spontan ein AdW der besonderen Art. Während wir uns im mitteleuropäischen und derzeit sehr trockenen Sommer befinden, haben Werner Celnik und Dieter Sporenberg sich im winterlichen Namibia postiert und senden uns ein außergewöhnliches Bild der „langen“ totalen Mondfinsternis, die hierzulande von sehr viel Medienrummel begleitet wurde. Wir bitten alle Bildautoren, die... Brandaktuell und von einem äußerst exklusiven Standort zeigen wir heute ganz spontan ein AdW der besonderen Art. Während wir uns im mitteleuropäischen und derzeit sehr trockenen Sommer befinden, haben Werner Celnik und Dieter Sporenberg sich im winterlichen Namibia postiert und senden uns ein außergewöhnliches Bild der „langen“ totalen Mondfinsternis, die hierzulande von sehr viel Medienrummel begleitet wurde.

Wir bitten alle Bildautoren, die...

]]>
Astrofoto der Woche
news-4538 Thu, 26 Jul 2018 19:53:00 +0200 Erster erfolgreicher Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie nahe supermassereichem Schwarzem Loch https://www.astronomie.de/neuigkeiten/erster-erfolgreicher-test-von-einsteins-allgemeiner-relativitaetstheorie-nahe-supermassereichem-schw/ Beobachtungen mit dem Very Large Telescope der ESO haben zum ersten Mal die von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie vorhergesagten Auswirkungen auf die Bewegung eines Sterns zeigen können, der das extreme Gravitationsfeld in der Nähe des supermassereichen Schwarzen Lochs in der Mitte der Milchstraße durchwandert. Dieses lang ersehnte Ergebnis ist der Höhepunkt einer 26-jährigen Beobachtungskampagne mit den Teleskopen der ESO in Chile. Das der Erde am nächsten gelegene supermassereiche Schwarze Loch befindet sich in 26.000 Lichtjahre Entfernung im Zentrum der Milchstraße. Dieses Schwerkraftmonster, dessen Masse vier Millionen Mal so groß ist wie die der Sonne, ist von einer kleinen Gruppe von Sternen umgeben, die mit hoher Geschwindigkeit darum kreisen. Diese extreme Umgebung – das stärkste Gravitationsfeld in unserer Galaxis - macht es zum perfekten Ort, um die...

]]>
Eso / News
news-4522 Tue, 24 Jul 2018 19:27:47 +0200 30. Woche - VV 30, das wechselwirkende Galaxienpaar NGC 4485 und 4490 https://www.astronomie.de/neuigkeiten/30-woche-vv-30-das-wechselwirkende-galaxienpaar-ngc-4485-und-4490/ Das heutige AdW von Eckhard Alt zeigt uns in einem Bildfeld von 11,7' x 8,8' das wechselwirkende Galaxienpaar NGC 4485/90 im Sternbild Jagdhunde. Norden ist oben, Osten links. Das Bild entstand im Pfälzer Wald im Zeitraum 4.5., 5.5., 7.5., 8.5. und 9.5.2018. Teleskop war ein Ritchey-Chrétien-Reflektor mit 400 mm Öffnung und 2700 mm Brennweite. Als Kamera wurde eine SBIG ST-8E verwendet. Die Bildserie entstand mit 5 Breitbandfiltern, die den... Das heutige AdW von Eckhard Alt zeigt uns in einem Bildfeld von 11,7' x 8,8' das wechselwirkende Galaxienpaar NGC 4485/90 im Sternbild Jagdhunde. Norden ist oben, Osten links. Das Bild entstand im Pfälzer Wald im Zeitraum 4.5., 5.5., 7.5., 8.5. und 9.5.2018. Teleskop war ein Ritchey-Chrétien-Reflektor mit 400 mm Öffnung und 2700 mm Brennweite. Als Kamera wurde eine SBIG ST-8E verwendet. Die Bildserie entstand mit 5 Breitbandfiltern, die den...

]]>
Astrofoto der Woche
news-4540 Wed, 18 Jul 2018 20:03:00 +0200 Farbenfrohe Himmelslandschaft https://www.astronomie.de/neuigkeiten/farbenfrohe-himmelslandschaft/ Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope der ESO zeigen den Sternhaufen RCW 38 in seiner ganzen Pracht. Dieses Bild wurde während des Tests der HAWK-I-Kamera mit dem adaptiven Optiksystem GRAAL aufgenommen. Es zeigt RCW 38 und seine umgebenden Wolken aus hell leuchtendem Gas in feinsten Details, mit dunklen Staubfäden, die sich durch den hellen Kern dieser jungen Sternsammlung ziehen. Dieses Bild zeigt den Sternhaufen RCW 38, wie er mit der HAWK-I-Infrarotkamera am Very Large Telescope (VLT) der ESO in Chile aufgenommen wurde. Durch den Blick bei Infrarotwellenlängen kann HAWK-I staubdurchzogene Sternhaufen wie RCW 38 untersuchen und bietet so einen unvergleichlichen Blick auf die sich darin bildenden Sterne. Dieser Haufen enthält Hunderte von jungen, heißen, massereichen Sternen und liegt etwa 5500 Lichtjahre entfernt im...

]]>
Eso / News
news-4539 Wed, 18 Jul 2018 19:57:00 +0200 Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT https://www.astronomie.de/neuigkeiten/superscharfe-bilder-von-der-neuen-adaptiven-optik-des-vlt/ Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in... Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz 4LGSF, ein Subsystem der Adaptive Optics Facility (AOF), zum Einsatz. Die AOF bietet eine Adaptive Optik für Instrumente am Hauptteleskop 4 (engl. Unit Telescope 4, kurz UT4) des VLT. MUSE war das erste Instrument, das von dieser neuen...

]]>
Eso / News