Astronomie.de - ESO-News https://www.astronomie.de/rss_eso_news.xml Astronomie.de - ESO-News de_DE Astronomie.de Fri, 15 Nov 2019 00:00:29 +0100 Fri, 15 Nov 2019 00:00:29 +0100 TYPO3 EXT:news news-4797 Wed, 30 Oct 2019 20:09:00 +0100 ESO-Teleskop enttarnt den möglicherweise kleinsten bekannten Zwergplaneten im Sonnensystem https://www.astronomie.de/neuigkeiten/eso-teleskop-enttarnt-den-moeglicherweise-kleinsten-bekannten-zwergplaneten-im-sonnensystem/ Astronomen haben durch Beobachtungen mit dem SPHERE-Instrument am Very Large Telescope (VLT) der ESO ermittelt, dass der Asteroid Hygiea möglicherweise als Zwergplanet klassifiziert werden könnte. Hygiea ist das viertgrößte Objekt im Asteroidengürtel... Als Objekt im Asteroiden-Hauptgürtel erfüllt Hygiea gleich drei der vier Voraussetzungen, um als Zwergplanet eingestuft zu werden: Sie umkreist die Sonne, ist kein Mond und hat im Gegensatz zu einem Planeten den Bereich um ihre Umlaufbahn nicht freigeräumt. Die letzte Anforderung ist, dass sie genügend Masse hat, um sich ihre eigene Schwerkraft zu einer nahezu kugelförmigen Form zu kommen. Das ist genau das, was die VLT-Beobachtungen nun über...

]]>
Eso / News
news-4794 Tue, 29 Oct 2019 16:34:00 +0100 Erstmals schweres Element bei der Kollision von Neutronensternen eindeutig identifiziert https://www.astronomie.de/neuigkeiten/erstmals-schweres-element-entstanden-bei-der-kollision-von-neutronensternen-eindeutig-identifiziert/ Zum ersten Mal wurde ein frisch produziertes schweres Element – Strontium – im Weltraum nachgewiesen, nachdem zwei Neutronensterne miteinander verschmolzen. Dieser Befund wurde vom X-Shooter-Spektrografen der ESO am Very Large Telescope (VLT)... Nach der Entdeckung von Gravitationswellen im Jahr 2017 richtete die ESO ihre Teleskope in Chile, einschließlich des VLT, auf die Quelle des Signals: eine Verschmelzung von Neutronensternen mit dem Namen GW170817. Astronomen vermuteten dass, wenn sich bei Neutronensternkollisionen schwerere Elemente bilden würden, Signaturen dieser Elemente in Kilonovae, den explosiven Folgen dieser Fusionen, nachgewiesen werden könnten. Genau das hat jetzt ein...

]]>
Eso / News
news-4777 Tue, 08 Oct 2019 17:36:00 +0200 Eine kosmische Brezel https://www.astronomie.de/neuigkeiten/eine-kosmische-brezel/ Astronomen haben mit ALMA ein extrem scharf aufgelöstes Bild gewonnen, das zwei Scheiben zeigt, in denen junge Sterne wachsen, gespeist von einem komplexen, brezelförmigen Netzwerk von Gas- und Staubfilamenten. Die Beobachtung dieses bemerkenswerten... Die beiden Babysterne wurden im System [BHB2007] 11 gefunden – dem jüngsten Mitglied eines kleinen Sternhaufens im Barnard 59 Dunkelnebel, der Teil der Wolken aus interstellarem Staub ist, der als Pfeifennebel bezeichnet wird. Frühere Beobachtungen dieses Doppelsternsystems zeigten die äußere Struktur. Dank der hohen Auflösung des Atacama Large Millimeter/Submillimeter Arrays (ALMA) und eines internationalen Astronomenteams unter der Leitung von...

]]>
Eso / News
news-4766 Sat, 21 Sep 2019 00:09:00 +0200 Neue VISTA-Aufnahme der Großen Magellanschen Wolke https://www.astronomie.de/neuigkeiten/neue-vista-aufnahme-der-grossen-magellanschen-wolke/ Das VISTA-Teleskop der ESO zeigt ein bemerkenswertes Bild der Großen Magellanschen Wolke, einem unserer nächsten galaktischen Nachbarn. VISTA hat diese Galaxie und ihre Schwester, die Kleine Magellansche Wolke, sowie ihre Umgebung in noch nie... Die Große Magellansche Wolke (engl. LMC: Large Magellanic Cloud, kurz LMC), gehört mit einer Entfernung von nur 163.000 Lichtjahren zu unseren nächsten galaktischen Nachbarn. Mit ihrer Schwester, der Kleinen Magellanschen Wolke, zählt sie zu den nächstgelegenen Zwergsatellitengalaxien. Die LMC ist auch die Heimat verschiedener Sternsammlungen und ein ideales Labor für Astronomen, um die Prozesse zu untersuchen, die Galaxien formen.

Das...

]]>
Eso / News
news-4767 Wed, 18 Sep 2019 17:10:00 +0200 Anatomie einer kosmischen Möwe https://www.astronomie.de/neuigkeiten/anatomie-einer-kosmischen-moewe/ Diese farbenfrohe und faszinierende Ansammlung von Objekten ist bekannt als der Möwennebel, benannt nach seiner Ähnlichkeit mit einer Möwe im Flug. Diese Region, die aus Staub, Wasserstoff, Helium und Spuren von schwereren Elementen besteht, ist die... Die Hauptbestandteile der „Möwe“ sind drei große Gaswolken. Die markanteste Wolke ist Sharpless 2-296, die die „Flügel“ bildet. Sh2-296 erstreckt sich über etwa 100 Lichtjahre von einer Flügelspitze zur anderen und zeigt leuchtendes Material und dunkle Staubbahnen, die sich inmitten heller Sterne schlängeln. Es ist ein schönes Beispiel für einen Emissionsnebel, in diesem Fall eine HII-Region, die auf die aktive Bildung neuer Sterne hindeutet, die...

]]>
Eso / News
news-4721 Wed, 19 Jun 2019 18:16:00 +0200 Aufspüren von Gaia zur Kartierung der Milchstraße https://www.astronomie.de/neuigkeiten/aufspueren-von-gaia-zur-kartierung-der-milchstrasse/ Dieses Bild, eine Kombination aus mehreren Beobachtungen, die mit dem VLT Survey Telescope (VST) der ESO aufgenommen wurden, zeigt die ESA-Raumsonde Gaia als eine schwache Spur von Punkten in der unteren Hälfte des sternenerfüllten Bildfeldes. Diese... Gaia, betrieben von der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA), vermisst den Himmel aus dem All, um die größte und präziseste dreidimensionale Karte unserer Galaxie zu erstellen. Vor einem Jahr veröffentlichte die Gaia-Mission den mit Spannung erwarteten zweiten Datensatz, der hochpräzise Messungen – Positionen, Entfernungen und Eigenbewegungen – von mehr als einer Milliarde Sternen in unserer Milchstraßen-Galaxie beinhaltet. Dieser Katalog hat...

]]>
Eso / News
news-4720 Sun, 16 Jun 2019 18:12:00 +0200 Die ESO trägt zum Schutz der Erde vor gefährlichen Asteroiden bei https://www.astronomie.de/neuigkeiten/die-eso-traegt-zum-schutz-der-erde-vor-gefaehrlichen-asteroiden-bei/ Die einzigartigen Eigenschaften des SPHERE-Instruments am Very Large Telescope der ESO haben es möglich gemacht, die schärfsten Aufnahmen eines Doppelasteroiden zu gewinnen, der am 25. Mai an der Erde vorbeigezogen ist. Auch wenn dieser... Das Internationale Asteroidenwarnnetzwerk (engl. International Asteroid Warning Network, kurz IAWN) hat eine organisationsübergreifende Beobachtungskampagne des Asteroiden 1999 KW4 koordiniert, der am 25. Mai 2019 die Erde in einem Minimalabstand von 5,2 Millionen Kilometern passierte [1]. 1999 KW4 ist etwa 1,3 km groß und stellt kein Risiko für die Erde dar. Da seine Umlaufbahn bekannt ist, konnten die Wissenschaftler diesen Vorbeiflug im...

]]>
Eso / News
news-4719 Wed, 12 Jun 2019 00:08:00 +0200 Breakthrough Watch und Europäische Südsternwarte erreichen "First Light" mit verbessertem Planetenentdeckungs-Instrument https://www.astronomie.de/neuigkeiten/breakthrough-watch-und-europaeische-suedsternwarte-erreichen-first-light-mit-verbessertem-planetenen/ Das neu gebaute Planetenentdeckungs-Instrument, installiert am Very Large Telescope in Chile, beginnt mit der 100-stündigen Beobachtung der nahegelegenen Sterne Alpha Centauri A und B mit dem Ziel erstmals einen bewohnbaren Exoplaneten direkt... Breakthrough Watch, das globale astronomische Programm zur Suche nach erdähnlichen Planeten bei sonnennahen Sternen, und die Europäische Südsternwarte (engl. European Southern Observatory, kurz ESO), Europas führende zwischenstaatliche astronomische Organisation, haben heute bekanntgegeben, dass ein neu gebautes Planetenentdeckungs-Instrument am Very Large Telescope der ESO in der chilenischen Atacama-Wüste sein erstes Licht gesehen hat.

Das...

]]>
Eso / News
news-4687 Tue, 07 May 2019 15:05:00 +0200 Das erste Bild eines schwarzen Lochs https://www.astronomie.de/neuigkeiten/das-erste-bild-eines-schwarzen-lochs/ Das Ereignishorizontteleskop (EHT, Event Horizon Telescope) – eine erdumspannende Anordnung von acht bodengebundenen Radioteleskopen, durch internationale Zusammenarbeit entstanden – wurde entwickelt, um Bilder von schwarzen Löchern aufzunehmen.... Dieser Durchbruch wurde heute in einer Reihe von sechs Artikeln angekündigt, die in einer Sonderausgabe von The Astrophysical Journal Letters veröffentlicht wurden. Das Bild zeigt das schwarze Loch im Zentrum von Messier 87 [1], einer massereichen Galaxie im nahegelegenen Virgo-Galaxienhaufen. Dieses schwarze Loch liegt 55 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt und hat eine Masse, die 6,5 Milliarden Mal größer ist als die der Sonne [2].

Das...

]]>
Eso / News
news-4686 Sat, 04 May 2019 00:00:00 +0200 Das GRAVITY-Instrument beschreitet Neuland in der Exoplaneten-Bildgebung https://www.astronomie.de/neuigkeiten/das-gravity-instrument-beschreitet-neuland-in-der-exoplaneten-bildgebung/ Das GRAVITY-Instrument am Very Large Telescope Interferometer (VLTI) der ESO hat die erste direkte Beobachtung eines Exoplaneten mittels optischer Interferometrie vorgenommen. Diese Methode zeigt eine komplexe Atmosphäre eines Exoplaneten mit Wolken... Dieses Ergebnis wurde heute in einem Schreiben der GRAVITY Collaboration [1] in der Zeitschrift Astronomy and Astrophysics veröffentlicht, in dem sie Beobachtungen des Exoplaneten HR 8799 e mittels optischer Interferometrie präsentieren. Der Exoplanet wurde 2010 im Orbit um den jungen Hauptreihenstern HR 8799 entdeckt, der etwa 129 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Pegasus liegt.

Das heutige Ergebnis, das neue Eigenschaften von...

]]>
Eso / News
news-4685 Thu, 02 May 2019 14:55:00 +0200 Eine kosmische Fledermaus in der Dunkelheit https://www.astronomie.de/neuigkeiten/eine-kosmische-fledermaus-in-der-dunkelheit/ Versteckt in einer der dunkelsten Ecken des Sternbilds Orion, breitet diese kosmische Fledermaus ihre diffusen Flügel durch den interstellaren Raum in zweitausend Lichtjahren Entfernung aus. Sie wird von den jungen Sternen in ihrem Innern beleuchtet... Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat einen Blick auf einen geheimnisvollen Nebel geworfen, der sich in den dunkelsten Ecken des Sternbildes Orion (Der Jäger) – NGC 1788, auch Fledermausnebel genannt, versteckt. Dieser fledermausförmige Reflexionsnebel strahlt kein Licht aus, sondern wird von einer Gruppe junger Sterne in seinem Inneren beleuchtet, die nur schwach durch die Staubwolken sichtbar ist. Wissenschaftliche Messgeräte haben seit...

]]>
Eso / News
news-4645 Sat, 16 Feb 2019 00:00:00 +0100 Blasen von brandneuen Sternen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/blasen-von-brandneuen-sternen/ Diese beeindruckende Region neu gebildeter Sterne in der Großen Magellanschen Wolke (GMW) wurde vom Multi Unit Spectroscopic Explorer Instrument (MUSE) am Very Large Telescope der ESO eingefangen. Die relativ geringe Staubmenge in der GMW und das... In diesem Bild, das vom Multi Unit Spectroscopic Explorer (MUSE) Instrument am Very Large Telescope (VLT) der ESO aufgenommen wurde, leuchtet diese Region der Großen Magellanschen Wolke (GMW) in markanten Farben. Das Gebiet, das als LHA 120-N 180B – kurz N180 B – bekannt ist, gehört zu einer Sorte von Nebeln, die als H II-Regionen (ausgesprochen „H zwei”) bezeichnet werden und in deren Umgebung neue Sterne entstehen.

Die GMW ist eine...

]]>
Eso / News
news-4644 Wed, 13 Feb 2019 00:00:00 +0100 Nur ein flüchtiger Moment https://www.astronomie.de/neuigkeiten/nur-ein-fluechtiger-moment/ Der schwache, vergängliche Glanz, der vom Planetarischen Nebel ESO 577-24 ausgeht, ist nur von kurzer Dauer – etwa 10.000 Jahre, astronomisch gesehen ein Augenzwinkern. Das Very Large Telescope der ESO erfasste diese Hülle aus glühendem ionisiertem... Eine vergängliche Hülle aus glühendem Gas, die sich im Raum ausbreitet – der Planetarische Nebel ESO 577-24 – dominiert dieses Bild [1]. Dieser Planetarische Nebel ist der Überrest eines toten Riesensterns, der seine äußeren Schichten abgeworfen hat und einen kleinen, extrem heißen Zwergstern zurücklässt. Dieser verbliebene Überrest wird sich allmählich abkühlen und verblassen und seine übrige Zeit als bloßer Geist eines einst mächtigen roten...

]]>
Eso / News
news-4613 Mon, 17 Dec 2018 09:22:00 +0100 Tanz mit dem Feind https://www.astronomie.de/neuigkeiten/tanz-mit-dem-feind/ Beim Testen eines neuen Subsystems von SPHERE, dem Instrument zur Planetensuche am Very Large Telescope der ESO, konnten Astronomen beeindruckende Details der turbulenten Wechselwirkungen im Doppelstern R Aquarii mit beispielloser Präzision erfassen... Dieses spektakuläre Bild – die zweite Folge der R Aquarii-Woche der ESO – liefert detaillierte Einblicke in das dramatische Sternenduo, den Doppelstern R Aquarii. Obwohl die meisten Doppelsterne durch die Schwerkraft einen eleganten Walzer aufführen, ist die Beziehung zwischen den Sternen von R Aquarii weit weniger friedlich. Trotz seiner winzigen Größe entzieht der kleinere der beiden Sterne dieses Paares seinem sterbenden Begleiter –...

]]>
Eso / News
news-4607 Wed, 12 Dec 2018 13:21:00 +0100 First Light für SPECULOOS https://www.astronomie.de/neuigkeiten/first-light-fuer-speculoos/ Das Projekt SPECULOOS hat seine ersten Beobachtungen am Paranal-Observatorium der Europäischen Südsternwarte in Nordchile durchgeführt. SPECULOOS wird sich auf die Detektion von erdgroßen Planeten konzentrieren, die sich um benachbarte ultrakühle... Die SPECULOOS-Südsternwarte (SSO) wurde erfolgreich am Paranal-Observatorium installiert und hat die ersten Test- und Kalibrierungsaufnahmen gemacht – ein Vorgang, der als First Light bezeichnet wird. Nach Abschluss dieser Phase der Inbetriebnahme wird diese neue Familie von Planetensuchern den wissenschaftlichen Betrieb aufnehmen, der im Januar 2019 beginnt.

Das SSO ist das Herzstück eines neuen Exoplaneten-Jagdprojekts namens „Search for...

]]>
Eso / News
news-4606 Tue, 11 Dec 2018 00:00:00 +0100 Kosmische Schlange https://www.astronomie.de/neuigkeiten/kosmische-schlange/ Das VISIR-Instrument des VLT der ESO hat dieses atemberaubende Bild eines neu entdeckten, massereichen Dreifachsternsystems aufgenommen. Nach der altägyptischen Gottheit Apep benannt, ist dies vielleicht die erste Entdeckung eines Vorläufers eines... Dieser schlangenartige Wirbel, der vom VISIR-Instrument am Very Large Telescope (VLT) der ESO erfasst wurde, hat eine explosive Zukunft vor sich; es ist ein Wolf-Rayet-Sternsystem und eine wahrscheinliche Quelle für eines der energetischsten Phänomene im Universum – einen lang anhaltenden Gammastrahlenausbruch (englisch: Gamma Ray Burst, kurz GRB).

„Es handelt sich um das erste derartige Objekt, das in unserer eigenen Galaxie entdeckt wurde“,...

]]>
Eso / News
news-4605 Sat, 08 Dec 2018 00:00:00 +0100 Supererde umkreist Barnards Stern https://www.astronomie.de/neuigkeiten/supererde-umkreist-barnards-stern/ Der der Sonne nächstgelegene Einzelstern beherbergt einen Exoplaneten, der mindestens 3,2 mal so massereich ist wie die Erde – eine sogenannte Super-Erde. Eines der bisher größten Beobachtungsprogramme mit Daten aus einer weltumspannenden Reihe von... Astronomen haben einen Planeten entdeckt, der Barnards Stern umkreist, der nur 6 Lichtjahre entfernt ist. Dieser Durchbruch – angekündigt in einem heute in der Zeitschrift Nature veröffentlichten Artikel – ist das Ergebnis der Projekte Red Dots und CARMENES, deren Suche nach lokalen Gesteinsplaneten bereits eine neue Welt entdeckt hat, die unseren nächsten Nachbarn, Proxima Centauri, umkreist.

Der Planet, der als Barnard's Star b bezeichnet...

]]>
Eso / News
news-4592 Thu, 15 Nov 2018 17:08:00 +0100 Detailreichste Beobachtungen von Materie in einem engen Orbit um ein Schwarzes Loch https://www.astronomie.de/neuigkeiten/detailreichste-beobachtungen-von-materie-in-einem-engen-orbit-um-ein-schwarzes-loch/ Das überaus empfindliche GRAVITY-Instrument der ESO hat die seit langem bestehende Annahme, dass sich im Zentrum der Milchstraße ein supermassereiches Schwarzes Loch befindet, weiter bestätigt. Neue Beobachtungen zeigen Verdichtungen aus Gas, die mit... Das GRAVITY-Instrument der ESO am Interferometer des Very Large Telescope (VLT) wurde von Wissenschaftlern eines Konsortiums europäischer Institutionen, einschließlich der ESO [1], verwendet, um Ausbrüche von Infrarotstrahlung zu beobachten, die von der Akkretionsscheibe um Sagittarius A*, dem gewaltigen Objekt im Herzen der Milchstraße, kommen. Die beobachteten Eruptionen liefern die lang erwartete Bestätigung, dass das Objekt im Zentrum unserer...

]]>
Eso / News
news-4593 Tue, 13 Nov 2018 17:11:24 +0100 ALMA und MUSE entdecken einen galaktischen Springbrunnen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/alma-und-muse-entdecken-einen-galaktischen-springbrunnen/ Beobachtungen mit ALMA und dem MUSE-Spektrografen am VLT der ESO haben eine gewaltige Fontäne aus molekularem Gas aufgedeckt. Sie wird von einem Schwarzen Loch in dem hellsten Mitglied des Galaxienhaufens Abell 2597 gespeist. Der vollständige... Gerade einmal eine Milliarde Lichtjahre entfernt befindet sich in einem vergleichsweise nahen Galaxienhaufen, bekannt als Abell 2597, ein gigantischer galaktischer Springbrunnen. Angetrieben durch ein massereiches Schwarzes Loch im Herzen einer fernen Galaxie wird ein riesiger Strom aus kaltem, molekularem Gas ins All geschleudert, welches in Form einer intergalaktischen Sintflut zurück auf das Schwarze Loch nieder regnet. Einfall und Ausfluss...

]]>
Eso / News
news-4591 Tue, 13 Nov 2018 17:04:48 +0100 Ein Gespenst am Südhimmel https://www.astronomie.de/neuigkeiten/ein-gespenst-am-suedhimmel/ FORS2, eine Kamera, die am Very Large Telescope der ESO montiert ist, hat die aktive sternbildende Region NGC 2467 beobachtet. Das Bild wurde im Rahmen des ESO-Programms „Cosmic Gems (Kosmische Juwelen)“ aufgenommen, das die seltenen Gelegenheiten... Dieses plastische Porträt einer aktiven sternbildenden Region – NGC 2467, manchmal auch als Totenkopfnebel bezeichnet (nicht zu verwechseln mit NGC 246, der ebenso genannt wird) – ist ebenso gespenstisch wie schön. Dieses Bild aus Staub, Gas und hellen jungen Sternen, die durch die Schwerkraft scheinbar einen grinsenden Schädel formen, wurde mit dem FORS-Instrument am Very Large Telescope (VLT) der ESO aufgenommen. Während die Teleskope der ESO...

]]>
Eso / News
news-4578 Tue, 30 Oct 2018 19:00:45 +0100 Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt https://www.astronomie.de/neuigkeiten/groesster-galaxien-proto-superhaufen-entdeckt/ Ein internationales Team von Astronomen hat mit dem VIMOS-Instrument des Very Large Telescope der ESO eine gewaltige Struktur im frühen Universum entdeckt. Dieser Galaxien-Proto-Superhaufen, genannt Hyperion, wurde durch neue Messungen und eine... Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large Telescope (VLT) der ESO einen gigantischen Proto-Superhaufenaus Galaxien identifiziert, die sich im frühen Universum bilden, nur 2,3 Milliarden Jahre nach dem Urknall. Diese Struktur, die die Forscher Hyperion nennen, ist die größte und massereichste Struktur, die so früh in der Entstehung des...

]]>
Eso / News
news-4579 Mon, 01 Oct 2018 19:06:00 +0200 Das glimmende Universum https://www.astronomie.de/neuigkeiten/das-glimmende-universum/ Tiefe Beobachtungen mit dem MUSE-Spektrografen am Very Large Telescope der ESO haben riesige kosmische Reservoirs von atomarem Wasserstoff um entfernte Galaxien entdeckt. Das besonders empfindliche MUSE-Instrument ermöglichte direkte Beobachtungen... Ein internationales Astronomenteam um Lutz Wisotzki, Professor für Beobachtende Kosmologie am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) und der Universität Potsdam, entdeckte mit dem MUSE-Instrument des Very Large Telescope (VLT) der ESO eine unerwartete Fülle von Lyman-alpha-Emission in der Hubble Ultra Deep Field (HUDF)-Region. Lyman-alpha-Emission entsteht, wenn im Wasserstoffatom Elektronen zwischen zwei Energiezuständen wechseln. Dabei...

]]>
Eso / News
news-4557 Mon, 17 Sep 2018 20:11:11 +0200 Ein galaktisches Juwel https://www.astronomie.de/neuigkeiten/ein-galaktisches-juwel/ FORS2, eine Kamera, die am Very Large Telescope der ESO montiert ist, hat die Spiralgalaxie NGC 3981 in ihrer ganzen Schönheit beobachtet. Das Bild wurde im Rahmen des ESO-Programms „Cosmic Gems (Kosmische Juwelen)“ aufgenommen, das die seltenen... Dieses wunderbare Bild zeigt die prächtige Spiralgalaxie NGC 3981, die im tiefschwarzen Raum schwebt. Diese Galaxie, die im Sternbild Crater (Becher) liegt, wurde im Mai 2018 mit dem FOcal Reducer and low dispersion Spectrograph 2 (FORS2, Fokalreduktor und niedrigauflösender Spektrograf 2) am ESO Very Large Telescope (VLT) aufgenommen.

FORS2 ist am Unit Telescope 1 (Antu) des VLT am Paranal-Observatorium der ESO in Chile installiert. Unter den...

]]>
Eso / News
news-4551 Wed, 29 Aug 2018 18:43:12 +0200 Sterne und Staub im Wettstreit im Carina-Nebel https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sterne-und-staub-im-wettstreit-im-carina-nebel/ Der Carina-Nebel, einer der größten und hellsten Nebel am Nachthimmel, wurde mit dem VISTA-Teleskop der ESO am Paranal-Observatorium in Chile wunderschön abgebildet. Durch die Beobachtung im Infrarotlicht hat VISTA durch das heiße Gas und den dunklen... Etwa 7500 Lichtjahre entfernt, im Sternbild Carina (Kiel des Schiffs), liegt ein Nebel, in dem nebeneinander Sterne entstehen und vergehen. Geprägt von diesen dramatischen Ereignissen ist der Carina-Nebel eine sich dynamisch entwickelnde Wolke aus dünn verteiltem interstellaren Gas und Staub.

Die massereichen Sterne im Inneren dieser kosmischen Blase geben intensive Strahlung ab, die das umgebende Gas zum Leuchten anregt. Andere Regionen des...

]]>
Eso / News
news-4542 Wed, 22 Aug 2018 20:11:08 +0200 ALMA und VLT finden Hinweise auf Sternentstehung nur 250 Millionen Jahre nach dem Urknall https://www.astronomie.de/neuigkeiten/alma-und-vlt-finden-hinweise-auf-sternentstehung-nur-250-millionen-jahre-nach-dem-urknall/ Astronomen haben anhand von Beobachtungen des Atacama Large Millimeter/Submillimeter Arrays (ALMA) und des Very Large Telescope (VLT) der ESO festgestellt, dass die Sternentstehung in der weit entfernten Galaxie MACS1149-JD1 in einem unerwartet... Ein internationales Astronomenteam hat mit ALMA eine entfernte Galaxie namens MACS1149-JD1 beobachtet. Dabei entdeckten sie ein sehr schwaches Leuchten von ionisiertem Sauerstoff in dieser Galaxie. Auf seinem Weg durch das Weltall wurde dieses Infrarotlicht durch die Expansion des Universums auf eine mehr als zehnmal längere Wellenlänge gedehnt, bis es die Erde erreichte und von ALMA nachgewiesen wurde. Das Team folgerte, dass das Signal vor 13,3...

]]>
Eso / News
news-4541 Wed, 22 Aug 2018 20:07:33 +0200 Eine dicht bevölkerte Nachbarschaft https://www.astronomie.de/neuigkeiten/eine-dicht-bevoelkerte-nachbarschaft/ Der etwa 160.000 Lichtjahre entfernte Tarantelnebel ist das eindrucksvollste Himmelsobjekt innerhalb der Großen Magellanschen Wolke, einer Begleitgalaxie unserer Milchstraße. Das VLT Survey Telescope am Paranal-Observatorium der ESO in Chile hat... Unter Ausnutzung der Kapazitäten des VLT Survey Telescope (VST) am Paranal-Observatorium der ESO in Chile haben Astronomen dieses sehr detaillierte neue Bild des Tarantelnebels und seiner zahlreichen benachbarten Nebel und Sternhaufen aufgenommen. Die Tarantel, die auch als 30 Doradus bezeichnet wird, ist die hellste und energetischste Sternentstehungsregion in der Lokalen Gruppe von Galaxien.

Der Tarantelnebel am oberen Rand dieses Bildes...

]]>
Eso / News
news-4536 Wed, 22 Aug 2018 11:42:14 +0200 Sternleiche enthüllt Herkunft radioaktiver Moleküle https://www.astronomie.de/neuigkeiten/sternleiche-enthuellt-herkunft-radioaktiver-molekuele/ Astronomen haben mit ALMA und NOEMA den ersten endgültigen Nachweis eines radioaktiven Moleküls im interstellaren Raum machen können. Der radioaktive Teil des Moleküls ist ein Aluminium-Isotop. Die Beobachtungen zeigen, dass das Isotop nach der... Das Team um Tomasz Kamiński  vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics in Cambridge in den USA hat mit dem Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA) und dem NOrthern Extended Millimeter Array (NOEMA) eine Quelle des radioaktiven Isotops Aluminium-26 gefunden. Die Quelle mit der Bezeichnung CK Vulpeculae wurde erstmals 1670 beobachtet und erschien dem Betrachter damals als leuchtend roter "neuer Stern". Zunächst mit bloßem Auge...

]]>
Eso / News
news-4529 Sun, 19 Aug 2018 08:11:46 +0200 Elliptische Eleganz https://www.astronomie.de/neuigkeiten/elliptische-eleganz/ Eine Vielzahl von Galaxien füllt dieses detailreiche Bild, das mit dem VLT Survey Telescope der ESO aufgenommen wurde, ein modernes 2,6-Meter-Teleskop, welches für die Durchmusterung des Himmels im sichtbares Licht gebaut wurde. Die Eigenschaften der... Während das Very Large Telescope (VLT) der ESO sehr schwache astronomische Objekte sehr genau beobachten kann, müssen Astronomen zu einer anderen Art von Teleskop mit einem viel größeren Sichtfeld greifen, wenn sie verstehen wollen, wie es zu der großen Vielfalt an Galaxien kommt. Das VLT Survey Telescope (VST) ist ein solches Teleskop. Es wurde entwickelt, um weite Teile des klaren chilenischen Nachthimmels zu erforschen und den Astronomen...

]]>
Eso / News
news-4538 Thu, 26 Jul 2018 19:53:00 +0200 Erster erfolgreicher Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie nahe supermassereichem Schwarzem Loch https://www.astronomie.de/neuigkeiten/erster-erfolgreicher-test-von-einsteins-allgemeiner-relativitaetstheorie-nahe-supermassereichem-schw/ Beobachtungen mit dem Very Large Telescope der ESO haben zum ersten Mal die von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie vorhergesagten Auswirkungen auf die Bewegung eines Sterns zeigen können, der das extreme Gravitationsfeld in der Nähe des... Das der Erde am nächsten gelegene supermassereiche Schwarze Loch befindet sich in 26.000 Lichtjahre Entfernung im Zentrum der Milchstraße. Dieses Schwerkraftmonster, dessen Masse vier Millionen Mal so groß ist wie die der Sonne, ist von einer kleinen Gruppe von Sternen umgeben, die mit hoher Geschwindigkeit darum kreisen. Diese extreme Umgebung – das stärkste Gravitationsfeld in unserer Galaxis - macht es zum perfekten Ort, um die...

]]>
Eso / News
news-4540 Wed, 18 Jul 2018 20:03:00 +0200 Farbenfrohe Himmelslandschaft https://www.astronomie.de/neuigkeiten/farbenfrohe-himmelslandschaft/ Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope der ESO zeigen den Sternhaufen RCW 38 in seiner ganzen Pracht. Dieses Bild wurde während des Tests der HAWK-I-Kamera mit dem adaptiven Optiksystem GRAAL aufgenommen. Es zeigt RCW 38 und seine umgebenden... Dieses Bild zeigt den Sternhaufen RCW 38, wie er mit der HAWK-I-Infrarotkamera am Very Large Telescope (VLT) der ESO in Chile aufgenommen wurde. Durch den Blick bei Infrarotwellenlängen kann HAWK-I staubdurchzogene Sternhaufen wie RCW 38 untersuchen und bietet so einen unvergleichlichen Blick auf die sich darin bildenden Sterne. Dieser Haufen enthält Hunderte von jungen, heißen, massereichen Sternen und liegt etwa 5500 Lichtjahre entfernt im...

]]>
Eso / News